Startseite » Reiseübersicht » Kapverden: Natur- und Trekkingreise - Inseltrekking auf Santiago, Fogo und...
travity - travel community

Idyllische Dörfer, weiße Sandstrände und tropische Täler – „Grünes Kap“ nannten die Portugiesen diesen Archipel, der vor der Küste Westafrikas im Atlantik gelegen ist. Bestehend aus fünfzehn Eilanden, von denen nur neun…

Reisenummer 66932

Bewertung: 2 - 2 Stimmen

Kapverden: Natur- und Trekkingreise - Inseltrekking auf Santiago, Fogo und Santo Antao

Idyllische Dörfer, weiße Sandstrände und tropische Täler – „Grünes Kap“ nannten die Portugiesen diesen Archipel, der vor der Küste Westafrikas im Atlantik gelegen ist. Bestehend aus fünfzehn Eilanden, von denen nur neun bewohnt sind, besticht die Inselgruppe vulkanischen Ursprungs vor allem durch ihr afrikanisches Flair. Die Kombination der vier schönsten und abwechslungsreichsten Inseln ermöglicht es Ihnen, einen Eindruck in die Geschichte sowie in die Kultur zu erhalten, die sowohl von den afrikanischen Sklaven als auch von den Europäern geprägt wurde. Auf Santiago spazieren Sie durch die ehemalige Hauptstadt Cidade Velha und auf Fogo wandern Sie auf Lavafeldern auf den höchsten Berg und einzigen Vulkans dieser Inselgruppe, dem Pico de Fogo (2829 m). Die Überquerung von Santo Antao von Osten nach Westen führt Sie durch beeindruckende und unberührte Landschaften. Sie wandern durch grüne, tropische Täler, auf alten Eselspfaden und erreichen am Ende den wüstenartigen Westen der Insel. Erklimmen Sie dort den höchsten Punkt der Insel – den Tope de Coroa (1979 m). Tauchen Sie ein in die kapverdische Freundlichkeit und entdecken Sie die Einfachheit des Lebens auf dieser besonderen Kultur- und Wanderreise!

Karte - Inseltrekking auf Santiago, Fogo und Santo Antao

Höhepunkte

  • Trekkingrouten von Sao Vicente, Santo Antao, Santiago und Fogo perfekt kombiniert
  • Santiago: die Wiege der kapverdischen Inselkultur
  • Cidade Velha: UNESCO-Weltkulturerbe
  • Besteigung des Pico de Fogo (mit 2829 m der höchste Berg der Kapverden)
  • Besuch der Kulturhauptstadt Mindelo
  • 9-tägiges Trekking über die Insel Santo Antao (Inselüberquerung)
  • Malerisches Bergdorf Fontainhas

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise in Sao Vincente

Individuelle Anreise von Deutschland auf die Kapverdischen Inseln. Ankunft in Sao Vincente und Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Sao Vicente – per Fähre nach Santo Antao – Vila das Pombas (F/M (LB))

Am frühen Morgen einstündige Überfahrt mit der Fähre zur Nachbarinsel Santo Antao. Entlang der Küstenstraße fahren Sie nach Janela zum Startpunkt Ihrer heutigen Wanderung. Auf Ihrem Weg durch kleine Dörfer und verträumte Siedlungen begegnen Ihnen immer wieder fröhliche Kinder und Musiker, welche die Lieder der Cesaria Evora singen. Kurze Fahrt in den kleinen entzückenden Ort Vila das Pombas, wo Sie übernachten werden. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h, 600 m??).

3. Tag: Wanderung im Paul-Tal (F/M)

Der Tag beginnt mit einer Entdeckungswanderung durch das grüne und tropische Paul-Tal. Auf den Wegen durch die fruchtbarste Region auf den Kapverden kommen Sie vorbei an Feldern mit Süßkartoffeln, Papaya-Bäumen und Kaffeesträuchern. Genießen Sie die atemberaubenden Aussichten während der Mittagszeit bei einer typisch kapverdischen Speise – „Cachupa“. Danach besichtigen Sie eine traditionelle Grogue-Destillerie mit Verkostung des für die Kapverden so typischen Grogues. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m??).

4. Tag: Cha d`Igreja (F/M (LB)/A)

Am Morgen fahren Sie in das kleine malerische Fischerdorf Ponta do Sol. Hier beginnt Ihre Wanderung entlang der Küste bis nach Cha d'Igreja, einem abgelegenen Dorf, wo Sie in einer Pension bei einer kapverdischen Gastfamilie nächtigen und zu Abend essen. Übernachtung in Pension. (Gehzeit ca. 6h, 400 m??).

5. Tag: Figueiras (F/M (LB)/A)

Vom Meer zu den Bergen! Sie folgen der Küste am Fuße der hohen Klippen und beginnen den Aufstieg zum Chupador, Ribeira Alta und Figueiras, die zu den ungewöhnlichsten Orten der Insel gehören. Übernachtung in einer Schule (sehr einfaches Bad, kein fließend Wasser). (Gehzeit ca. 7,5h, 850 m?, 550 m?).

6. Tag: Ribeira da Cruz (F/M (LB)/A)

Sie laufen weiter entlang der Küste auf scheinbar unentdeckten Wegen, passieren das Tal Alto Mira und kommen schließlich in der kleinen grünen Oase Ribeira da Cruz an. Übernachtung in privater Unterkunft. (Gehzeit ca. 5h, 800 m?, 600 m?).

7. Tag: Norte (F/M (LB)/A)

Nach Sonnenaufgang erwartet Sie eine spektakuläre und lange Wanderung von Ribeira da Cruz bis nach Norte. Auf Ihrem Weg passieren Sie die unterschiedlichsten Landschaften, u.a. das kleine Dorf Martiene mit seinen zahlreichen Mangobäumen – eine Oase in der Wüste. Grandiose Aussichten garantiert! Übernachtung im privaten Haus. (sehr einfache Unterkunft, sehr einfaches Bad, kein fließend Wasser). (Gehzeit ca. 6h, 1100 m?, 300 m?).

8. Tag: Tope de Coroa (F/M (LB)/A)

Der höchste Berg von Santo Antao – der Tope de Coroa (1979 m) – wird heute Ihr Tagesziel sein. Durch die surreale Vulkanlandschaft folgen Sie Hirtenpfaden und genießen die Fernblicke bis zur Nachbarinsel Sao Vicente. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 800 m?).

9. Tag: Monte Trigo (F/M (LB)/A)

Früh am Morgen begeben Sie sich auf eine ausgedehnte Wanderung nach Monte Trigo. Sie wandern durch die Stille und Einsamkeit einer faszinierenden Mondlandschaft. Nach der langen Wanderetappe erreichen Sie die Grundschule in Monte Trigo, wo Sie in der Schulkantine Abendessen und später Ihr Nachtquartier beziehen werden. Übernachtung in einer Schule. (sehr einfache Unterkunft, sehr einfaches Bad, kein fließend Wasser). (Gehzeit ca. 8h, 600 m?, 1700 m?).

10. Tag: Santo Antao – Sao Vicente (F/M/A)

Sie starten die letzte Etappe in dieser wahren Mondlandschaft und wandern entlang der Küste auf einem steinigen Pfad von Monte Trigo bis nach Tarrafal. Nach dem Mittagessen in Tarrafal fahren Sie weiter nach Porto Novo. Von hier bringt Sie die Fähre zurück nach Sao Vicente. Transfer zum Hotel in Mindelo. Übernachtung in Hotel. (Gehzeit ca. 3-4h, 600 m??).

11. Tag: Mindelo – Santiago (F/M (LB)/A)

Am Morgen Inlandsflug nach Santiago. Sie besuchen die „Wiege der Kapverder“ – Cidade Velha und wandern dort im Ribeira Grande. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Santiago – Fogo (F/A)

Beim Anflug auf die viertgrößte Insel kann man sich die farbenfrohe Vielfalt, welche Fogo zu bieten hat, noch gar nicht vorstellen. Nach Ankunft entdecken Sie die kleinen Gassen von Sao Filipe und werden langsam vom Charme und den Farben des kleinen kreolischen Städtchens, in dessen Bann gezogen! Übernachtung in Sao Filipe. Übernachtung in einer Pension.

13. Tag: Fogo (F/M (LB)/A)

Heute wandern Sie durch beeindruckende felsige Gebirgszüge und ausgewaschene Flussbette um den Kraterrand der Insel zu erreichen. Unterwegs erwarten Sie einmalige Ausblicke über die Lavafelder und den Krater des aufragenden Pico de Fogo. Oben angekommen geht es über die Via Ferrata weiter –angebrachte Stahlseile bieten Ihnen Halt. Am Kraterrand können Sie den Panoramablick zwischen Atlantik, Krater und dem Vulkan genießen. Von hier werden Sie per Auto in Ihre Unterkunft im Krater gebracht. Übernachtung in einer Pension im Krater (keine privaten Badezimmer, kein Strom und kein fließend Wasser!). (Gehzeit ca. 7h, 900 m?- 900 m).

14. Tag: Pico de Fogo (F/M (LB)/A)

Sie frühstücken noch vor Sonnenaufgang, um sich für die Königsetappe der Kapverden zu stärken. Schritt für Schritt erklimmen Sie heute die Flanke des Vulkans (ca. 2500 m). Oben auf dem Gipfel angekommen, werden Sie für Ihre Mühe belohnt. Es erwartet Sie ein grandioser Blick über die jüngsten Lavaströme, der vergangenen Jahrhunderte. Beim Abstieg erwartet Sie ein Pfad aus schwarzem Puder: rutschen, springen, toben Sie durch die schwarze Lava-Asche hinunter! Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 1050 m?, 1050 m?).

15. Tag: Sao Filipe (F/M (LB)/A)

Heute verlassen Sie den Pico und den Krater durch die Nordöffnung und Ihnen bietet sich ein letzter Blick in die Cha das Caldeiras. Nach einem Abstieg auf die Nordseite der Insel fahren Sie zurück in das charmante Städtchen Sao Filipe. Übernachtung in einer Pension.

Gäste, welche Optional im Anschluss Reise „Wanderparadies Santo Antao“ das: „Inseltrekking auf Fogo“ gebucht haben, fliegen zurück auf Santiago. In der Nacht Rückflug nach Deutschland. Tageszimmer in Praia.

16. Tag: Fogo – Santiago (F/M (LB)/A)

Auf einem kurzen Flug verlassen Sie die Feuerinsel und landen wieder in Santiago. Weiterfahrt Richtung Norden, vorbei an Akazienhainen, in den Bezirk Sao Domingos – eines der grünsten Täler der Insel. Sie starten mit der Wanderung nach Rui Vaz. Steile Berglandschaften und üppige Vegetation – Bananen-Plantagen, Felder und Obstwiesen machen den Charme dieser Region aus. Beim Aufstieg über die Terrassenfelder begegnen Sie Landarbeitern und lernen die Herzlichkeit der Insulaner kennen. Übernachtung in einer Pension. (Gehzeit ca. 4h, 500 m?).

17. Tag: Rui Vaz – Tal von Engenhos (F/M (LB)/A)

Sie durchqueren unzählige kleine Dörfer unterhalb de Pico d’Antonia, dem höchsten Punkt der Insel. Mit einem 360° Blick gilt der Berg als einer der spektakulärsten Aussichtspunkte der Insel. Sie erreichen das Tal von Engenhos dem – „Herzen der Insel“ – und Rum-Produktion. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 7h, 500 m?).

18. Tag: Küstenwanderung nach Ribeira de Barca (F/M (LB)/A)

Fahrt nach Achada Figueira Nova in der Nähe von Ponta Rincao. Hier beginnt Ihre Küstenwanderung durch eine einzigartige und vielseitige Landschaften in Richtung Norden bis in das verträumte Fischerdorf Ribeira da Barca. Übernachtung im Gemeinschaftsschlafsaal auf Matratzenlager (keine privaten Badezimmer). (Gehzeit ca. 6h, 100 m?, 50m?).

19. Tag: Ribeira da Barca – Tarrafal

Der Tag beginnt am Meer und Sie wandern zunächst durch ein weites Tal gesäumt von Tamarisken und Feigenbäumen. Beim Aufstieg zur Hochebene eröffnet sich hinter Ihnen ein grandioser Ausblick auf die Gegend von Assomada. Was für ein Abschluss: stürzen Sie sich in die Fluten des Atlantiks oder entspannen Sie am Strand unter schattenspendenden Palmen. Übernachtung in einer Pension (keine privaten Badezimmer). (Gehzeit ca. 6h, 850 m?, 600m?).

20. Tag: Serra Malagueta NP – Santiago – Individuelle Ab-/Weiterreise

Von Tarrafal fahren Sie mit dem Sammeltaxi hinauf in den Nationalpark Serra Malagueta mit seinen seltenen Nebelwäldern. Im Anschluss folgt der Abstieg in das Gom-Gom-Tal mit spektakulären Panoramen auf die Santiago-Landschaft: kleine traditionelle Häuser, tiefe Täler und Tafelberge werden Sie staunen lassen. Das Abschiedsessen genießen Sie im Quintal da Musica. Bei Livemusik und einem Grogue können Sie die vergangenen Tage Revue passieren lassen. Individuelle Ab- oder Weiterreise. Tageszimmer in Praia. (Gehzeit ca. 3h, 50 m?, 850?).

Leistungen

  • an Sao Vincente/ab Santiago
  • Englischsprachige Tourenleitung
  • Deutschsprachige Tourenleitung ab 7 Teilnehmern
  • 3 Inlandsflüge Sao Vincente – Santiago; Santiago – Fogo v.v. Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (am 20. Tag im Kollektivtaxi)
  • Fährüberfahrt Sao Vicente – Santo Antao – Sao Vicente
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Gepäcktransport während der Reise
  • Kapverdische Hotel-/Touristensteuer (ca. € 40)
  • Tageszimmer ab Abreisetag
  • Reiseliteratur
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Privatunterkunft
  • 1 Ü: Privatunterkunft im MBZ
  • 1 Ü: Herberge
  • 3 Ü: Pension im DZ
  • 4 Ü: Pension (einfach)
  • Mahlzeiten: 17×F, 2×M, 14×M (LB), 15×A

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise Sao Vincente/Abreise Santiago; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 45 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition, Bereitschaft zum Komfortverzicht sowie Interesse und Toleranz für andere Kulturen.Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher Kondition. Sie wandern jeweils mit leichtem Tagesrucksack. Das Hauptgepäck steht Ihnen bis auf den 4.Tag zur Verfügung.

Informationen

DIAMIR Privat

buchbar ab 3370 EUR zzgl. Flug, Täglich, ab 2 Personen, (September-April), englischsprachige Tourenleitung

Hinweise

Die Unterkünfte sind zum Teil sehr einfach; nicht überall gibt es Warmwasser. Die Besteigung des Pico de Fogo ist mit hohen körperlichen Anstrengungen verbunden; eine gute Kondition ist erforderlich (Schwierigkeitsgrad 3-4).

Die Reise ist auch als 12-tägige Variante ohne Sao Vicente buchbar.

Schwierigkeit: 3

Reisedauer: 20 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • EZ-Zuschlag EUR 180
  • EZ-Zuschlag ab 2017 EUR 245
  • Internationale Flüge in Economy Class ab EUR 650

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Inseltrekking auf Santiago, Fogo und Santo Antao

07.10.2017Samstag, 7. Oktober 2017 - Donnerstag, 26. Oktober 2017
20 Tage / 19 Nächte

3090 EUR

 

11.11.2017Samstag, 11. November 2017 - Donnerstag, 30. November 2017
20 Tage / 19 Nächte

3090 EUR

 

16.12.2017Samstag, 16. Dezember 2017 - Donnerstag, 4. Januar 2018
20 Tage / 19 Nächte

3230 EUR

 

06.01.2018Samstag, 6. Januar 2018 - Donnerstag, 25. Januar 2018
20 Tage / 19 Nächte

3090 EUR

 

10.02.2018Samstag, 10. Februar 2018 - Donnerstag, 1. März 2018
20 Tage / 19 Nächte

3090 EUR

 

03.03.2018Samstag, 3. März 2018 - Donnerstag, 22. März 2018
20 Tage / 19 Nächte

3090 EUR

 

24.03.2018Samstag, 24. März 2018 - Donnerstag, 12. April 2018
20 Tage / 19 Nächte

3220 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden