Startseite » Reiseübersicht » Jordanien: Fotoreise mit Sandra Petrowitz - Zwischen Wadi Rum und Petra:...
travity - travel community

Eine Reise im Zeichen der Fotografie: Gemeinsam mit der Fotoreiseleiterin Sandra Petrowitz gehen Sie auf Entdeckungsreise und tauchen ein in die Farben und Formen der sagenhaften Felsenstadt Petra und die malerische Wüstenwunderwelt des Wadi Rum.

Reisenummer 66927

Bewertung: 3 - 5 Stimmen

Jordanien: Fotoreise mit Sandra Petrowitz - Zwischen Wadi Rum und Petra: Jordanien im Sucher

Eine Reise durch Jordanien im Zeichen der Fotografie: Vom Toten Meer führt Sie Ihr Weg in die legendäre Felsenstadt Petra und in die Wüstenwelten des Wadi Rum. Gemeinsam mit Ihrer Fotoreiseleiterin Sandra Petrowitz gehen Sie auf fotografische Entdeckungstour in Petra, dem architektonischen Meisterwerk der Nabatäer. Die in allen Sandstein-Tönen schimmernde Felsenschlucht as-Siq und das „Schatzhaus des Pharao“ sind nur zwei der fotogenen Höhepunkte. Auch das Wadi Rum mit seinen orangeroten Sanddünen, filigranen Felsbögen und himmelhohen Sandsteinmauern erwartet Sie mit einem schier unerschöpflichen Reigen an Motiven. Am Golf von Aqaba am Roten Meer klingt die Reise aus – oder lässt sich individuell verlängern.

Höhepunkte

  • Fotoreise nach Jordanien mit Fokus auf Petra und dem Wadi Rum
  • Petra: zwei volle Tage in der berühmten Felsenstadt der Nabatäer (UNESCO)
  • Stimmungsvolle Eindrücke bei „Petra by Night“
  • Optional: Badeverlängerung am Roten Meer
  • Wadi Rum intensiv mit Jeeptouren und Wanderungen
  • Übernachtung im Beduinencamp mitten in der Wüste

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Amman und Fahrt zum Toten Meer

Flug von Deutschland nach Jordanien. Am Abend Ankunft in Amman. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten erwartet Sie Ihr Fahrer und bringt Sie zu Ihrem Hotel direkt am Toten Meer. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h).

2. Tag: Vom Toten Meer nach Petra – „Petra by Night“ (F/M (LB)/A)

In den Morgenstunden empfiehlt sich ein Bad im warmen, extrem salzhaltigen Wasser des Toten Meeres. Das Wasser ist reich an Mineralien, seine Heilkraft wurde bereits in der Antike geschätzt. Wer lieber einige erste Fotos machen möchte: Das kristallblaue Wasser, die fotogenen weißen Salzkrusten am Ufer und die roten Wüstenberge bieten sich als Motive an. Am Vormittag lernen Sie Ihre Fotoreiseleiterin kennen und erfahren mehr über die vor Ihnen liegenden Tage. Anschließend fahren Sie nach Petra, das Sie am Nachmittag erreichen. Nach dem Einchecken im Hotel ist Zeit für eine kurze Besprechung der fotografischen Pläne für den Abend. Nach dem Abendessen tauchen Sie zum ersten Mal ins Reich der Nabatäer ein – bei „Petra by Night“ erhellen Kerzen die Schlucht as-Siq, die direkt vors Schatzhaus führt. Machen Sie sich bereit für einen märchenhaften Anblick! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4–5 h; ca. 310 km).

3. Tag: Petra klassisch – Siq, Schatzhaus und Königswand (F/M)

Ganz gleich, wie oft Sie Petra bereits in Filmen oder Fotografien gesehen haben: Nichts kann Sie wirklich auf den Moment vorbereiten, in dem Sie die Architektur der Felsenstadt zum ersten Mal mit eigenen Augen sehen. Die Sandsteinformationen leuchten in Gelb- und Brauntönen, je nach Lichteinfall aber auch in Gold, Orange oder Rosa. Wo sie im Schatten liegen, wirken sie manchmal fast schwarz. Petra ist ein gewaltiger archäologischer Fundort – der größte Teil ist noch nicht einmal freigelegt. Nach einem zeitigen Frühstück folgen Sie dem Canyon as-Siq, wandern an der Königswand vorbei und steigen die Treppen zu einem exponierten Aussichtspunkt hinauf, der gegenüber des Schatzhauses liegt. Hier kann man dem geschäftigen Treiben vor Petras berühmtester Fassade zuschauen, die morgens von der Sonne angestrahlt wird. Die Vogelperspektive erlaubt spannende Aufnahmen von den winzigen Menschen und Kamelen vor dem Schatzhaus. Auf dem Rückweg bieten sich schöne Ausblicke auf das Amphitheater und die Kolonnaden. Nach der Mittagspause warten rund 800 Stufen auf die Fotografen, aber das Ziel (und auch der Weg dorthin) ist die Anstrengung wert: Der Monumentalbau ed-Deir (das „Kloster“) ist fast so berühmt wie das Schatzhaus. Die beste Zeit zum Fotografieren ist hier der Nachmittag, wenn das Licht weicher wird und die Fassade erleuchtet. Außerdem bietet sich ein kurzer Spaziergang zu einem Aussichtspunkt an, von dem aus man bei klarem Wetter bis zum Toten Meer und in die Wüste Negev blicken kann. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Petra – auf eigene Faust entdecken (F/M)

Nachdem Sie sich gestern in Petra orientiert und einige der Höhepunkte kennen gelernt haben, steht Ihnen der heutige Tag für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Erkunden Sie die kleinen, verborgenen Schätze von Petra direkt neben den großen, weltberühmten Sehenswürdigkeiten, nehmen Sie sich Zeit für die Wahl des Bildausschnitts und für die Komposition, für ein Glas Tee mit der freundlichen Souvenirverkäuferin, für einen Schwatz mit dem Wüstenpolizisten in seiner schmucken Uniform, für eine kleine Wanderung abseits der Hauptrouten … Abends haben Sie optional die Möglichkeit, Petra noch einmal bei Kerzenlicht zu erleben (Eintrittsgeld ca. € 17 pro Person). Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Wadi Rum (F/M (LB)/A)

Heute fahren Sie ins Wadi Rum. Am Besucherzentrum treffen Sie Ihren beduinischen Reiseführer, der Sie im Jeep in die spektakuläre Wüste fahren wird. Sie unternehmen die ersten Erkundungstouren in dieser skurrilen Felsenlandschaft und stärken sich beim Mittags-Picknick an einem schönen Plätzchen inmitten der Sand- und Steinwüste. Am späten Nachmittag kommen Sie an Ihrem Camp im Herzen des Schutzgebiets an. Dort haben Sie Zeit zur Erholung. Von der Felsformation direkt hinter dem Camp haben Sie einen wunderbaren Blick in Richtung Sonnenuntergang. Nach dem Abendessen lassen Sie den Abend am Lagerfeuer ausklingen, während sich der Himmel über Ihnen in ein Sternenschaubild verwandelt. Sie übernachten in einem sehr einfach ausgestatteten Beduinenzelt aus Ziegenhaar mitten im Wadi Rum. Übernachtung im Beduinencamp. (Fahrzeit ca. 1,5 h; ca. 100 km).

6. Tag: Jebel al Burda (F/M (LB)/A)

Nach dem Frühstück beginnt der Tag mit einer kurzen Fahrt auf den Jeeps zum Jebel Burda. Weiter geht es zu Fuß auf eine kleine Hochebene, von der Sie die ersten wundervollen Blicke auf die umliegenden Felsformationen und die Steinbrücke über Ihnen werfen können. Wenig später haben Sie geschafft und sich den Panoramablick über das Wadi Rum redlich verdient. Ihr Mittagessen genießen Sie im Schatten. Der traditionelle Beduinen-Tee darf nicht fehlen, bevor Sie zu den roten Dünen starten. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Jebel al Hasch (F/M (LB)/A)

Der weite Süden der Wüste Jordaniens erwartet Sie: An der Grenze zu Saudi-Arabien erkunden Sie heute die Region um den spektakulären Jebel al Hasch. Die Gegend mit ihren farbenfrohen, vielgestaltigen Sandsteinformationen ist ein Paradies für Fotografen. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Jebel um Fruth – Aqaba (F/M (LB))

Auf Ihrem Weg zum Felsbogen des Jebel Um Fruth fahren Sie durch überwältigend schöne Wüstenlandschaften. Ein Spaziergang oder eine kleine Wanderung durch malerische Sanddünen und entlang eindrucksvoller Felsformationen rundet Ihr Erlebnis in der jordanischen Wüste ab. Anschließend Weiterfahrt nach Aqaba, einst ein wichtiges Handelszentrum und heute einziger Seehafen Jordaniens. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h; ca. 70km; Gehzeit ca. 3-4h).

9. Tag: Aqaba – Rückreise oder individuelle Verlängerung (F)

Heute endet Ihre Reise. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen über Amman zurück nach Deutschland. Ankunft gegen Mittag.

Wir empfehlen Ihnen im Anschluss die Reise einen Badeaufenthalt am Roten Meer. Hier können Sie beim Spaziergang am Strand die Seele baumeln und das Erlebte Revue passieren lassen oder beim Tauchen und Schnorcheln im kristallklaren Wasser eines der schönsten Korallenriffe der Welt bestaunen.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Royal Air Jordanian oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • DIAMIR-Fororeiseleiterin Sandra Petrowitz
  • Inlandsflug Aqaba-Amman in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Lokaler Guide im Wadi Rum
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Tented Camp
  • Mahlzeiten: 8×F, 2×M, 5×M (LB), 4×A

Nicht enthaltene Leistungen

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Kondition für mehrstündige Wanderetappen und Teamgeist.

Informationen

Sandra Petrowitz hat gleich drei ihrer Leidenschaften zum Beruf gemacht: Schreiben, Fotografieren und Reisen. Ihre Themen sucht und findet die Journalistin am liebsten in der Natur und beim Erkunden ferner Länder. Sandra gehört dem Herausgeber-Team des Fotomagazins „fotoespresso“ an; ihr erstes Buch zum Thema Reisefotografie ist 2012 erschienen. Als Fotoreiseleiterin war sie bereits in der Antarktis, in der Arktis, in Botswana und in Jordanien im Einsatz; außerdem betreut sie den DIAMIR-Stand auf zahlreichen Fotomessen. Seit sie 2006 zum ersten Mal in Jordanien war, kehrt sie regelmäßig in das kleine, faszinierende Wüstenland zurück – wegen der fantastischen Landschaften und der beeindruckenden Kultur, aber vor allem wegen der Menschen, Jordaniens größtem Schatz. www.sandra-petrowitz.de

Hinweise

Bei dieser Tour stehen das Fotografieren und die Beschäftigung mit der Fotografie im Mittelpunkt. Das Programm konzentriert sich auf die Felsenstadt Petra und die Wüstenlandschaften des Wadi Rum. Sandra Petrowitz steht den Gästen als Fotoreiseleiterin jederzeit für individuelle Unterstützung zur Verfügung, wird auf Wunsch allgemein interessante fotografische Fragen aber auch gern in kleinen gemeinsamen Workshops behandeln. Bildbesprechungen sind während der Tour je nach Gelegenheit und Interesse mehrfach möglich.

Die Motive sind vielfältig und reichen von Porträts und klassischen Landschaftsaufnahmen über Architekturfotografie bis hin zu abstrakten Spielereien und minimalistischen Farb- und Formstudien. Vom Weitwinkel- bis zum mittleren Teleobjektiv (ca. 200-300 mm) findet sich für beinah jede Brennweite eine gute Verwendung. Für Langzeitaufnahmen (unter anderem bei „Petra by Night“ oder bei Nachtaufnahmen in der Wüste) empfiehlt sich die Mitnahme eines Stativs einschließlich Fernauslöser.

Es ist ratsam, sich mit der eigenen Kamera bereits vor der Reise vertraut zu machen, damit die Zeit vor Ort bestmöglich zum Fotografieren genutzt werden kann. Außerdem hat es sich als ausgesprochen nützlich erwiesen, für mögliche spezifische Fragen zur Kameratechnik auf der Reise das Kamera-Handbuch dabeizuhaben. Um leichter und komfortabler Fotos beurteilen und auswählen zu können, ist es überlegenswert, ein Notebook oder Tablet mitzunehmen. In den Hotels lassen sich Kamera-Akkus problemlos aufladen; in der Wüste dient ein Inverter im Fahrzeug als Notfall-Lademöglichkeit.

Das angegebene Programm im Wadi Rum versteht sich als Ausgangspunkt; in der Vergangenheit haben sich nach einem Gedankenaustausch mit unseren beduinischen Gastgebern oft spontan einzigartige Foto-Gelegenheiten ergeben. Eine gewisse Flexibilität steigert den Erlebniswert der Tage in der Wüste ganz erheblich.

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 9 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 6 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Rail & Fly (nur gültig bei Buchung) EUR 40
  • EZ-Zuschlag EUR 285
  • 3 Tage Badeverlängerung in Aqaba (ab 2 Personen im DZ) ab EUR 135
  • Einzelzimmerzuschlag – 3 Tage Badeverlängerung in Aqaba ab EUR 75

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Zwischen Wadi Rum und Petra: Jordanien im Sucher

08.10.2017Sonntag, 8. Oktober 2017 - Montag, 16. Oktober 2017
9 Tage / 8 Nächte

2990 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden