Startseite » Reiseübersicht » Indien Tamil Nadu • Kerala: Kultur- und Naturrundreise - Exotisches Südindien
travity - travel community

Südindien steht für tropisches Klima, lebendige und farbenfrohe Kultur sowie abwechslungsreiche Landschaften mit Dschungel, Kaffee-, Tee- und Gewürzplantagen, leuchtend grüne Reisfelder und Palmenhaine.

Reisenummer 66906

Bewertung: 2.77 - 13 Stimmen

Indien Tamil Nadu • Kerala: Kultur- und Naturrundreise - Exotisches Südindien

Südindien steht für tropisches Klima, lebendige und farbenfrohe Kultur sowie abwechslungsreiche Landschaften mit Dschungel, Kaffee-, Tee- und Gewürzplantagen, leuchtend grünen Reisfeldern und Palmenhainen. Neben dem Besuch eindrucksvoller, hinduistischer Tempelanlagen genießen Sie das mediterrane und französische Flair mit seiner kolonialen Architektur in Pondicherry. In den Kardamombergen besuchen Sie den Periyar-Nationalpark und erkunden dessen Tier- und Pflanzenwelt. Beim Besuch einer Gewürzplantage erfahren Sie nebenher noch alles über die begehrten indischen Gewürze. Ein besonderer Höhepunkt ist die Hausbootfahrt auf den Backwaters – eine idyllische Lagunen- und Flusslandschaft. Ihre Reise können Sie mit einem Badeaufenthalt am Strand von Marari, Kovalam oder Varkala auf Wunsch verlängern oder Sie entspannen noch ein paar Tage inmitten herrlicher Natur im traumhaften Anantya Resort.

Karte - Exotisches Südindien

Höhepunkte

  • Perfekt für den Einstieg nach Südindien
  • Tempel und Kulthöhlen Mamallapuram (UNESCO)
  • Hausbootfahrt vor exotischer Kulisse der Backwaters
  • Prachtvolle Tempelkunst und heilige Zeremonien
  • Optionale Bootstour im Periyar-Wildschutzgebiet

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Chennai (Madras)

Nach der Ankunft in Chennai werden Sie freundlich begrüßt und in Ihr Hotel begleitet. Check-in im Hotel (die Zimmer stehen ab 14:00 Uhr zur Verfügung). Chennai, ehemals Madras, ist die Hauptstadt von Tamil Nadu. Die Geschichte der Stadt reicht bis in das Jahr 1639 zurück, als Francis Day, ein Kaufmann der British East India Company, den Handelsposten Fort St. George, nahe des Dorfes Madraspatnam, errichtete. Heute ist Chennai mit 9 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt Indiens. Nachdem Sie sich im Hotel ein wenig ausgeruht haben, lernen Sie Chennai bei einer Stadtrundfahrt kennen. Sie besuchen den Kapaleshvara Tempel in Mylapore, der dem Gott Shiva geweiht ist und ein interessantes Beispiel für die farbenfrohe südindische Tempelarchitektur darstellt – sowie die aus dem 16. Jahrhundert stammende portugiesische Kathedrale St. Thomas, in der die sterblichen Überreste des heiligen Thomas, der 52 v.Chr. nach Indien kam, beigesetzt sind. Sie passieren die Universität, die im indo-sarazenischen Stil errichtet wurde, sowie den 5 km langen Marian Beach, eine hübsche Promenade direkt am Meer. Übernachtung im Hotel

2. Tag: Chennai – Mamallapuram – Pondicherry (F)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Pondicherry. Unterwegs nach Pondicherry halten Sie im kleinen Küstendorf Mamallapuram, welcher wunderschön am Golf von Bengalen liegt. Im 7. Jahrhundert n.Chr. wurde der Hafen zur 2. Hauptstadt des Pallavareiches ausgebaut. Vom 7. bis 10. Jahrhundert n.Chr. erblühte die Stadt unter der Herrschaft der Pallava-Könige. Dieser Ort hat viele archäologische Kostbarkeiten zu bieten: monolithische Monumente, die fünf Rathas (Tempelwagen), einzigartige in den Fels gehauene Tempelbauten und Reliefs, die neben der Götterwelt auch Szenen aus dem alltäglichen Leben darstellen, was für diese Zeit sehr ungewöhnlich war. Weiter geht es dann über die East Coast Road, entlang der Koromandelküste, in die ehemals französische Stadt Pondicherry. Pondicherry ist ein gesegneter Ort, an dem sich der heilige Agasthaya und Shri Aurobindo niederließen, um Frieden zu finden. Nach Ihrer Ankunft Transfer ins Hotel und Check-in. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km)

3. Tag: Pondicherry (F)

Nach dem Frühstück besichtigen Sie Pondicherry. Hier hat einst Sri Aurobindo gelebt, ein bekannter indischer Meister, dessen Philosophie weltweite Beachtung findet. Sie entdecken das französische Flair der einstigen Kolonialstadt und auf dem Rundgang besuchen Sie den Sri Aurobindo Ashram. Etwa 10 km nördlich von Pondicherry besuchen Sie Auroville, die “Stadt der Zukunft”. Auroville ist die Vision einer universalen Stadt, in der Menschen unterschiedlicher Hautfarben, Nationalitäten und Glaubensrichtungen in Frieden und Harmonie zusammenleben. Sie erfahren etwas über die Entstehungsgeschichte und das Leben in Auroville und sehen das heilige Zentrum der Siedlung – das goldene Matri Mandir. Am Nachmittag können Sie einen Spaziergang an der Promenade im Französischen Viertel von Pondicherry genießen, wo Sie unter anderem die Kirche Eglise de Notre Dame des Anges besichtigen können. Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Pondicherry – Thanjavur (F)

Fahrt nach Thanjavur (Tanjore), der ehemaligen Hauptstadt der Chola-Dynastie. Das flache fruchtbare Land wird von zahlreichen Mündungsarmen durchzogen. Wegen der Fruchtbarkeit des Bodens wird dieser Distrikt auch als „Reisschüssel Tamil Nadus“ bezeichnet. In Chidambaram, der Stadt des „kosmischen Tänzers“ Shiva, die sich auf dem Weg nach Tanjore befindet, steht der wohl älteste Tempelkomplex Südindiens. Man erkennt den Nataraja-Tempel an seinen vier Türmen. Er erstreckt sich auf einer ca. 13 Hektar großen Fläche. Zum Tempelkomplex gehören der wie ein riesiger Triumphwagen angelegte Nittra-Sabha-Hof, die 1.000-Säulen-Halle und im Allerheiligsten die Darstellung des Nataraja selbst. Der Tempelkomplex zieht zu den Feuerritualen der Puja-Zeremonie zahlreiche Gläubige aus der Umgebung an. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Tanjore. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Besichtigungstour. Sie sehen den Brihadishwara-Tempel, den Palast der Nayaks und das Royal Museum. Im Bronzemuseum bestaunen Sie die feine Chola-Bronze-Technik. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 190 km).

5. Tag: Thanjavur – Trichy – Madurai (F)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf nach Trichy. Hier besuchen Sie den Rock-Fort-Tempel und den Sri-Ranganathaswamy-Tempel. Dieser Hindu-Tempel ist ein riesiges Kunstwerk für sich mit unzähligen Reliefs und Statuen und wahrscheinlich der größte in ganz Indien. Er ist von 7 konzentrischen Mauern umgeben und zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert unter der Einflussnahme vieler Dynastien errichtet worden. Der Tempel ist in einem sehr gut erhaltenen Zustand und darf ausschließlich von Hindus betreten werden. Der Aufstieg über 437 Stufen ist zwar beschwerlich, aber die Anstrengung allemal wert, da sich ein großartiger Blick bietet. Nach der Besichtigung machen Sie sich auf die Weiterreise in die altehrwürdige Stadt Madurai, die kulturelle Hauptstadt von Tamil Nadu. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 170 km).

6. Tag: Madurai (F)

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Madurai. Im Meenakshi-Tempel wird Sie neben der Architektur und dem bunten Treiben im Tempel besonders die mystische Atmosphäre beeindrucken. Der Tirumalai-Nayak-Palast spiegelt den indo-islamischen Baustil wieder. Am Abend sind Sie Zeuge der Abendzeremonie im Meenakshi-Tempel, die auch als „Schlafenszeit Gottes“ bekannt ist. Eine bunte Prozession, begleitet von Musikern, Tempelsängern und Priestern, geleitet das Bild Shivas zum Tempel. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Madurai – Periyar (F)

Fahrt zum Periyar-Wildschutzgebiet. Das faszinierende Naturreservat Periyar befindet sich in den Kardamom-Bergen im südlichen Teil der West-Ghats. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Anschließend besuchen Sie eine Gewürzplantage. Hier sehen Sie wie weißer und schwarzer Pfeffer, Ingwer, Muskat, Kurkuma und Nelken wachsen. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit eine Bootsfahrt auf dem Periyar See (vorab zu buchen) zu unternehmen. Das Areal ist eines der 27 Tigerschutzgebiete in Indien und bietet eine herrliche Szenerie und atemberaubende Naturlandschaft. Das Wassereinzugsgebiet der 2 großen Flüsse Keralas lässt sich am Besten von einem Boot aus erkunden. Vom Oberdeck hat man eine ausgezeichnete Sicht über das Marschland, das sich entlang des Seeufers erstreckt. Mit etwas Glück tummeln sich hier unter anderem Herden wilder Elefanten, Wildschweine und Sambarhirsche. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 160 km).

8. Tag: Periyar – Backwaters (F/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Anlegestelle um an Bord eines Hausbootes die weltberühmten Backwaters von Kerala zu erkunden. Die Backwaters sind ein verzweigtes Netz von malerischen Lagunen, Seen und flachem Schwemmland. Diese zauberhafte Welt ist mit künstlich angelegten Kanälen miteinander verknüpft. In besonders ruhiger Atmosphäre genießen Sie den Sonnenuntergang und Ihr anschließendes Abendessen auf dem Hausboot. Übernachtung auf dem Hausboot. (Fahrzeit ca. 3h, 160 km).

9. Tag: Backwaters – Kochi (F)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr Hausboot und fahren auf dem Landweg nach Kochi. Heute beschäftigen Sie sich mit der Kulturgeschichte der facettenreichen Stadt. Sie besichtigen das Fort Kochi, die Kirche des heiligen Franziskus, den Mattancherry-Palast (Dutch Palace) und das jüdische Viertel mit der Synagoge. Am Abend sehen Sie eine traditionelle Kathakali-Tanzaufführung, eine tänzerische Höchstleistung in Pantomime mit eindrucksvollen Masken und Kostümen. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Abreise (F)

Ihr Zimmer steht Ihnen bis 12.00 Uhr zur Verfügung. Transfer zum Flughafen zur Ab- oder Weiterreise. Sie könnten Ihre Reise aber auch mit einem Badeaufenthalt am Strand von Marari, Kovalam oder Varkala auf Wunsch verlängern oder Sie entspannen sich noch ein paar Tage inmitten herrlicher Natur im traumhaften Anantya Resort.

Leistungen

  • ab Chennai/an Kochi
  • Deutschsprachige Tourenleitung ab 4 Personen
  • Wechselnd englisch- und deutschsprachige Tourenleitung bei 2-3 Personen
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Kathakali-Tanz-Aufführung
  • Bootsfahrt auf den Backwaters
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 1×A

Nicht enthaltene Leistungen

An- und Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich.

Informationen

Hinweise

Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

In Kochi ist die Synagoge freitags und samstags sowie während jüdischer Familienfeiern geschlossen. Diese finden hauptsächlich sonntags von Januar bis Februar statt.

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 10 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 2 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 700
  • EZ-Zuschlag EUR 350
  • Bootstour im Periyar-Nationalpark EUR 25
  • Zusätzliche Übernachtung in Chennai pro Person im DZ oder EZ EUR 80
  • Aufschlag für Deutschsprachige Tourenleitung bei 2 TN p.Person EUR 450
  • Aufschlag für Deutschsprachige Tourenleitung bei 3 TN p.Person EUR 290

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Exotisches Südindien

14.01.2018Sonntag, 14. Januar 2018 - Dienstag, 23. Januar 2018
10 Tage / 9 Nächte

1090 EUR

 

11.02.2018Sonntag, 11. Februar 2018 - Dienstag, 20. Februar 2018
10 Tage / 9 Nächte

1090 EUR

 

11.03.2018Sonntag, 11. März 2018 - Dienstag, 20. März 2018
10 Tage / 9 Nächte

1090 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden