Startseite » Reiseübersicht » Iran: Expeditionen - Wüstenexpedition Persien
travity - travel community

Zwei riesige Wüsten prägen den Osten des Iran. Im Nordosten die Dasht-e Kavir, eine flache, zum Teil steinige Salzwüste mit mehreren Salzbecken von insgesamt fast 80.000 km² Größe. Südlich daran anschließend die Dasht-e Lut ("leere Wüste") mit mehr als 160.000 km² Größe, bis zu 450 m hohen Sanddünen und den größten, durch Winderosion entstandenen, Windhöckern der Welt (Yardang). Entstanden sind beide Wüstenbecken durch Verschiebungen und Kollision der Kontinentalplatten, sie liegen im Regenschatten der sie umschließenden Gebirge (Elbursgebirge im Norden und Zagros-Gebirge im Südwesten/Westen). Durch die fehlenden Niederschläge sind die Lebensbedingungen hier extrem hart, beide Wüsten sind kaum besiedelt und Spuren früherer Besiedelung, Fossilien, Felsmalereien wurden bislang nicht gefunden. Die Lut-Wüste fungiert bis heute als eine Art Barriere und schirmt den Südosten des Landes ab, sie ist einer der heißesten Orte der Welt, aber auch einer der faszinierendsten. Mitten im Zentrum der Kavir-Wüste befindet sich das Dünengebiet Rig-e Jen, von dem lange Zeit geglaubt wurde, dass es undurchquerbar sei. Man glaubte, hier würden böse Geister (Djinn) leben. Auch der schwedische Forschungsreisende Sven Hedin besuchte es Ende des 19. Jhd. während seiner Expedition in die iranischen Wüsten nicht. Die Höhepunkte dieser Reise sind zweifelsohne das unberührte Rig-e Jen mit seinen malerischen Dünen und Kalut mit seinen gigantischen parallel verlaufenden Felsriegeln Yardang. Kaum jemand kann sich der Faszination der Wüste, der Ruhe, des unglaublichen Sternenhimmels, der Dünenmeere und der Felsformationen entziehen.

Reisenummer 65940

Bewertung: 2.9699999999999997 - 29 Stimmen

Iran: Expeditionen - Wüstenexpedition Persien

Zwei riesige Wüsten prägen den Osten des Iran. Im Nordosten die Dasht-e Kavir, eine flache, zum Teil steinige Salzwüste mit mehreren Salzbecken von insgesamt fast 80.000 km² Größe. Südlich daran anschließend die Dasht-e Lut ("leere Wüste") mit mehr als 160.000 km² Größe, bis zu 450 m hohen Sanddünen und den größten, durch Winderosion entstandenen, Windhöckern der Welt (Yardang). Entstanden sind beide Wüstenbecken durch Verschiebungen und Kollision der Kontinentalplatten, sie liegen im Regenschatten der sie umschließenden Gebirge (Elbursgebirge im Norden und Zagros-Gebirge im Südwesten/Westen). Durch die fehlenden Niederschläge sind die Lebensbedingungen hier extrem hart, beide Wüsten sind kaum besiedelt und Spuren früherer Besiedelung, Fossilien, Felsmalereien wurden bislang nicht gefunden. Die Lut-Wüste fungiert bis heute als eine Art Barriere und schirmt den Südosten des Landes ab, sie ist einer der heißesten Orte der Welt, aber auch einer der faszinierendsten. Mitten im Zentrum der Kavir-Wüste befindet sich das Dünengebiet Rig-e Jen, von dem lange Zeit geglaubt wurde, dass es undurchquerbar sei. Man glaubte, hier würden böse Geister (Djinn) leben. Auch der schwedische Forschungsreisende Sven Hedin besuchte es Ende des 19. Jhd. während seiner Expedition in die iranischen Wüsten nicht. Die Höhepunkte dieser Reise sind zweifelsohne das unberührte Rig-e Jen mit seinen malerischen Dünen und Kalut mit seinen gigantischen parallel verlaufenden Felsriegeln Yardang. Kaum jemand kann sich der Faszination der Wüste, der Ruhe, des unglaublichen Sternenhimmels, der Dünenmeere und der Felsformationen entziehen.

Karte

Highlights

  • Zweiwöchige Expedition in die Großen Wüsten Persiens mit der faszinierenden Yardang-Hügellandschaft in Kalout (UNESCO-Weltnaturerbe) und spektakulären Dünenmeeren im, lange als unpassierbar geltenden, Rig-e Jen
  • auf den Spuren des Entdeckungsreisenden Sven Hedin, entlang alter Karawanenstraßen und zum heißesten Ort der Erde
  • Übernachtung in Zelten in der Wüste, in Privathäusern in den Oasen und in Hotels in Isfahan, Tabas, Kerman und Teheran
  • komfortables Reisen, da höchstens 3 Personen pro Geländewagen
  • erfahrene englisch spr. Expeditionsleitung
  • anspruchsvolle Expedition für Wüstenliebhaber in die Wüsten Kavir und Lut

Reiseverlauf

1. Tag: 16-Tage-Tour Mittags Flug mit TURKISH ARILINES von Deutschland über Istanbul nach Isfahan. ()

2. Tag: Ankunft frühmorgens. Halbtägige Stadtbesichtigung in einer der schönsten Städte des Orients. (FM)

3. Tag: Fahrt über Nain zunächst auf Asphaltstraße bis zur malerischen Oase Anarak mit Lehmhäusern und traditionellen Windtürmen (325 km). Dann 50 km offroad in Richtung der südlichen Ausläufer des Rig-e Jen in der Kavirwüste. (FMA)

4. und 5. Tag: Zwei Tage im Herzen der Rig-e Jen. Wir durchqueren trockene Flussbetten, sehen Salzflächen, ausgetrocknete, ehemalige Sumpflandschaft, vereinzelt kleine Hügel und v.a. malerische Dünen von bis zu 100 m Höhe. Lagerplatz zwischen den Dünen. (FMA/FM)

6. Tag: In den folgenden drei Tagen bewegen wir uns auf den Spuren von Sven Hedin, der Ende des 19. Jhd. die zentralen Wüsten Irans erforschte. Über Jandaq (mit schönen Lehmhäusern und Windtürmen) und Mesr fahren wir zur Oase Farahzad, einem winzigen Dorf, wo nur noch 2 Familien leben. Übernachtung in einer traditionellen Unterkunft. (FMA)

7. Tag: Fahrt zur Oase Arusan und Wanderung zum kleinen Dorf Mohammad Abad Koore Gaz. Übernachtung in einem Privathaus (50 km). (FMA)

8. Tag: Entlang einer alten Karawanenstraße zu einem ausgetrockneten einstigen Salzsee (70 km). (FMA)

9. Tag: Fahrt über Halvan nach Tabas, früherem Karawanenkreuzpunkt, heute die größte Oase in der Gegend. (FM)

10. Tag: Ausflug nach Tang-e Morteza Ali. Wanderung zu einem spektakulären Canyon mit heißen und kalten Quellen und einem Damm aus safavidischer Zeit (50 km). (FM)

11. Tag: Zunächst 270 km auf Asphaltstraße von Tabas in Richtung Kerman, dann auf Pisten nach Gandom Beryan, einem der heißesten Orte der Erde. (FMA)

12. Tag: Fahrt nach Shahdad in die Kalout (UNESCO-Weltnaturerbe), einem Gebiet von ca 120 x 80 km Größe. Hier befindet sich "Yardang", durch Windabtragung und Wassererosion geformte, parallel verlaufende, bis zu 90m hohe "Sandschlösser" (100 km). (FMA)

13. Tag: Fahrt ins Zentrum der Lut-Wüste mit einem schönen Ausblick auf die Dünen des Rig-e Yalan (60 km). (FMA)

14. Tag: Heute fahren wir nach Kerman. (FM)

15. Tag: Freizeit in Kerman. Dann Flug nach Teheran. (FM)

16. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug mit TURKISH AIRLINES über Istanbul nach Deutschland. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Highlights

  • Zweiwöchige Expedition in die Großen Wüsten Persiens mit der faszinierenden Yardang-Hügellandschaft in Kalout (UNESCO-Weltnaturerbe) und spektakulären Dünenmeeren im, lange als unpassierbar geltenden, Rig-e Jen
  • auf den Spuren des Entdeckungsreisenden Sven Hedin, entlang alter Karawanenstraßen und zum heißesten Ort der Erde
  • Übernachtung in Zelten in der Wüste, in Privathäusern in den Oasen und in Hotels in Isfahan, Tabas, Kerman und Teheran
  • komfortables Reisen, da höchstens 3 Personen pro Geländewagen
  • erfahrene englisch spr. Expeditionsleitung
  • anspruchsvolle Expedition für Wüstenliebhaber in die Wüsten Kavir und Lut

Impfungen
nicht vorgeschrieben

Individualreisen_Seiten_Hinweis
172

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Ein offenes Wort
Kleidungsvorschriften für Frauen sind zu beachten (Kopftuch und längere Jacke/Bluse/Tunika). Buchung bitte bis 7 Wochen vor Reisebeginn. Unterbringung in Privathäusern in Mehrbettzimmern. Zelte v.O. werden gestellt, Schlafsack muss mitgebracht werden. Aufgrund unerwarteter, extremer Wetterbedingungen (Sandstürme, Regengüsse) müssen wir uns, auch kurzfristige, Programmänderungen vorbehalten. Die Expeditionsleitung entscheidet in solch einem Fall über das Programm. Da wir uns in der Wüste in Gebieten ohne Zivilisation befinden, die Wetterbedingungen anstrengend und die Wanderungen fordernd sein können, erfordert diese Reise eine gute physische Kondition. Flexibilität, Toleranz, Kompromissbereitschaft und Gelassenheit setzen wir bei einer Wüstenreise als Teilnahmebedingung voraus.

Leistungen

  • Linienflüge mit TURKISH AIRLINES ab/bis Zürich inkl. Steuern und Gebühren
  • Übern. in Hotels, Privathäusern oder Zelten entspr. Standard (Landeskategorie) lt. Tourverlauf
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen/-imbiss, A = Abendessen)
  • Transfers, Fahrt im Jeep von Tag 2 bis Tag 14
  • Koch- und Begleitteam, vollständige Campingausrüstung
  • inneriranischer Flug von Kerman nach Teheran
  • durchgehende, englisch spr. Expeditionsleitung

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmer-/zeltzuschlag

+ € 260,-

Visum (Einholung durch Ikarus Tours):

+ € 90,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag

290,-

Visabesorgungn Iran in Eigenregie. Einholung der zur Visierung notwendigen Referenznummer im Iran durch Ikarus Tours.

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Iran: Expeditionen - Wüstenexpedition Persien

18.11.2017Samstag, 18. November 2017 - Sonntag, 3. Dezember 2017
16 Tage / 15 Nächte

3990 EUR

 

18.11.2017Samstag, 18. November 2017 - Sonntag, 3. Dezember 2017
16 Tage / 15 Nächte

4690 EUR

 

30.12.2017Samstag, 30. Dezember 2017 - Sonntag, 14. Januar 2018
16 Tage / 15 Nächte

3990 EUR

 

30.12.2017Samstag, 30. Dezember 2017 - Sonntag, 14. Januar 2018
16 Tage / 15 Nächte

4690 EUR

 

20.01.2018Samstag, 20. Januar 2018 - Sonntag, 4. Februar 2018
16 Tage / 15 Nächte

4090 EUR

 

20.01.2018Samstag, 20. Januar 2018 - Sonntag, 4. Februar 2018
16 Tage / 15 Nächte

4790 EUR

 

25.02.2018Sonntag, 25. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018
15 Tage / 14 Nächte

4090 EUR

 

25.02.2018Sonntag, 25. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018
15 Tage / 14 Nächte

4790 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein