Startseite » Reiseübersicht » Turkmenistan: Erlebnisreisen - Wunder Zentralasiens
travity - travel community

Zentralasien, das ist nicht nur Usbekistan mit seinen herausragenden Attraktionen in den "Märchenstädten" Chiwa, Buchara und Samarkand. Unzählige Großreiche hatten sich hier in den vergangenen Jahrtausenden etabliert, in den Wüstengebieten der (roten) Kizilkum und der (schwarzen) Karakum und den diese Wüsten durchfließenden Flüssen Syr Darja (Jaxartes) und Amu Darja (Oxus). Choresmien, Sogdien, Baktrien, Margiane in den Fluss-Oasen schufen beachtliche Hochkulturen, die erst seit einigen Jahrzehnten von Archäologen freigelegt werden. Diesen folgten die Reiche der Parther, Kuschanen, später dann die glanzvollen Reiche der islamischen Samaniden mit den faszinierenden Zentren Buchara und Samarkand. Zugleich erleben wir eine Begegnung mit einem sehr gegenwärtigen Zentralasien, das sich aus dem Verbund der UdSSR gelöst hatte und 1991 in die fünf unabhängigen Republiken Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Kasachstan und Tadschikistan aufgeteilt wurde. Viel Pionierhaftes in dieser Rundreise, die eine recht umfassende Gesamtschau Zentralasiens bietet, wobei wir uns auf Usbekistan und Turkmenistan konzentrieren.

Reisenummer 65939

Bewertung: 2.9699999999999997 - 34 Stimmen

Turkmenistan: Erlebnisreisen - Wunder Zentralasiens

Zentralasien, das ist nicht nur Usbekistan mit seinen herausragenden Attraktionen in den "Märchenstädten" Chiwa, Buchara und Samarkand. Unzählige Großreiche hatten sich hier in den vergangenen Jahrtausenden etabliert, in den Wüstengebieten der (roten) Kizilkum und der (schwarzen) Karakum und den diese Wüsten durchfließenden Flüssen Syr Darja (Jaxartes) und Amu Darja (Oxus). Choresmien, Sogdien, Baktrien, Margiane in den Fluss-Oasen schufen beachtliche Hochkulturen, die erst seit einigen Jahrzehnten von Archäologen freigelegt werden. Diesen folgten die Reiche der Parther, Kuschanen, später dann die glanzvollen Reiche der islamischen Samaniden mit den faszinierenden Zentren Buchara und Samarkand. Zugleich erleben wir eine Begegnung mit einem sehr gegenwärtigen Zentralasien, das sich aus dem Verbund der UdSSR gelöst hatte und 1991 in die fünf unabhängigen Republiken Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Kasachstan und Tadschikistan aufgeteilt wurde. Viel Pionierhaftes in dieser Rundreise, die eine recht umfassende Gesamtschau Zentralasiens bietet, wobei wir uns auf Usbekistan und Turkmenistan konzentrieren.

Karte

Highlights

  • 15-tägige, besichtigungsdichte und programm-intensive Reise von ungeheurer Faszination
  • Konzentration auf die Höhepunkte der beiden Länder Usbekistan und Turmenistan
  • dabei legen wir den Schwerpunkt klar auf die einzigartigen Monumente der sagenhaften Städte auf unserer Reiseroute, wie Chiwa, Buchara, Samarkand, Aschgabat und einige mehr sowie auf faszinierende Ausgrabungsstätten, zu denen einige zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören
  • die großen Entfernungen bei unserer Reise überbrücken wir mit zeitsparenden Inlandsflügen
  • die Überlandfahrten auf meist guten und verkehrsarmen Teerstraßen
  • ein besonderes Erlebnis die Übernachtung im Jurtenlager
  • eine gelungene Kombination zweier kulturhistorisch interessanter Länder, die eine recht umfassende Gesamtschau Zentralasiens bietet

Reiseverlauf

1. Tag: 15-Tage-Tour Linienflug mit UZBEKISTAN AIRWAYS nach Taschkent am späten Vormittag. ()

2. Tag: Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Urgentsch. Fahrt nach Chiwa, auch das "Pompeji Zentralasiens" genannt. Hier eine ausführliche Besichtigungstour: die Juma-Moschee aus dem 10. Jhd. mit kunstvoll geschnitzten Holzsäulen, die gewaltige Ark-Festung an der westlichen Mauer der Altstadt, einst offizielle Residenz des Khans von Chiwa, das Islam Chodja Minarett und Medrese, das letzte große Bauprojekt der mittelasiatischen Chanate und die Paläste Tash Hauli und Nurulla Bai. (FA)

3. Tag: Fahrt durch die Kizilkum-Wüste zunächst nach Ayaz Kale mit der mächtigen Lehmfestung auf einem Hügel. Dann die Ruinen von Toprak Kale mit Palast und Tempelbezirk aus der Kuschan-Zeit, Reste der Wandfresken sind hier noch erhalten. Weiter nach Nukus mit Besuch des Savitsky-Museums, das neben wertvollen Sammlungen von Kunsthandwerk aus der Region Karalpakstan auch eine umfangreiche Gemäldesammlung zentralasiatischer und russischer Maler beherbergt. (FA)

4. Tag: Fahrt zum Grenzübergang Khodjeyli, unterwegs Besuch der Mizdahan Nekropole. Einreise nach Turkmenistan, nach Erledigung der Formalitäten Weiterfahrt nach Konya Urgentsch, einstige Hauptstadt des choresmischen Reiches. Hier Besichtigung der imposanten Bauten aus dieser Zeit, u.a. mehrere Mausoleen und das Minarett Kutluk Timur. Weiterfahrt nach Taschauz, von hier am späten Abend Inlandsflug nach Aschgabat. (FA)

5. Tag: Am Vormittag eine Rundfahrt durch die Hauptstadt Turkmenistans, die im 19. Jhd. gegründet wurde und von monumentalen Großbauten, breiten Prachtstraßen, großen Grünflächen und Brunnen geprägt ist. Wir besuchen das Nationalmuseum mit uralten Steinwerkzeugen und Funden aus Altin Tepe, Merv, Nisa usw. Anschließend Besichtigung der Zentralen Moschee. Am Nachmittag Ausflug zur ehem. königlichen Residenz Nisa aus dem 3. Jhd., die Ausgrabungen der einstigen Parther-Hauptstadt zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. (FA)

6. Tag: Früh am Morgen Transfer und Inlandsflug nach Mary. Nach Ankunft Ausflug zu den Ruinen des prähistorischen Siedlungsgebietes Merv, einst wichtiger Warenumschlagplatz an der Großen Seidenstraße, mit alten Wällen und verschiedenen Baudenkmälern, u.a. ein Sultan-Mausoleum aus der Seldschuken-Zeit. (FA)

7. Tag: Fahrt durch die Wüste zunächst zur alten Stadt Tschardjou, dann weiter zur usbekischen Grenze bei Farab. Einreise nach Usbekistan und Weiterfahrt nach Buchara. (FA)

8. Tag: Ganztägige Stadtbesichtigung von Buchara, eine der sieben Heiligen Städte des Islam, einst ein wichtiger Knotenpunkt auf der Antiken Seidenstraße. Einzigartige Bau-Ensembles, mit überkuppelten Basaren, verwinkelten Altstadtgassen, altorientalischem Charme und den Großbauten aus der Samaniden- und Timuridenzeit. Wir sehen u.a. die Ark-Zitadelle, die Bolo-Hauz-Moschee, den Poikalon-Komplex und den Labi-Hauz-Komplex. Unser Abendessen genießen wir in einem Terrassenrestaurant mit klassischer Musik. (FA)

9. Tag: Weitere Besichtigungen in Buchara und Umgebung: Samaniden-Mausoleum außerhalb der Altstadt, Mausoleum Chaschma Ayub, Tschor Minor-Moschee mit vier Minaretten, Sommerpalast der letzten Emire von Buchara, Komplex des Sufi-Ordens außerhalb der Stadt mit der Grabstätte des Bahauddin Nashbandi, ein wichtiges Pilgerziel. Abends Folkloreprogramm in einer Medresse. (FA)

10. Tag: Fahrt über Karschi nach Schach-ri-Sabs unterhalb der Sarafschan-Berge, dem Geburtsort Timurs. Hier die Ruinen des Aksarai-Palasts, verschiedene Moscheen und Mausoleen, z.B. Gol Gumbas und das Grabmal Dorus Saodats. Nach der Besichtigung Bummel über den Basar dieser lebhaften Kleinstadt. (FA)

11. Tag: Weiterfahrt nach Samarkand, der legendären Stadt an der Seidenstraße, die bis heute ihre Besucher fasziniert. Unterwegs Besuch von landwirtschaftlichen bzw. handwerklichen Betrieben in ländlicher Umgebung, z.B. eine Teppichknüpferei, eine Obstplantage und eine Rinderfarm. Am Nachmittag in Samarkand Besuch des Gur Emir Mausoleums, das im 14. Jhd. als Grabstätte Timurs errichtet wurde. (FA)

12. Tag: Ganztägige Besichtigungen in der glanzvollsten historischen Stadt Zentralasiens, die als Hauptstadt Timurs einst als schönste und bedeutendste Stadt der Erde gepriesen wurde. Wir sehen die unzähligen Besichtigungs-Höhepunkte, die wir z.T. mit dem Bus (Ausgrabungsstätte Afrosiab mit Museum) und zu Fuß aufsuchen. Der Registan-Platz, an drei Seiten von prachtvollen Medresen gesäumt, gilt als Wahrzeichen Usbekistans und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein weiterer Höhepunkt ist das Observatorium des Ulug Beg mit einem gewaltigen, in den Felsen hineingetriebenen Sextanten. Besuch einer Papiermanufaktur. Abends Licht & Ton-Show auf dem Registan, anschl. traditionelles Abendessen bei einer usbekischen Familie. (FA)

13. Tag: Weitere Besichtigungen in Samarkand: die eindrucksvolle Nekropole Shah-i-Sinda, die Moschee Bibi Chanim, von Timur zu Ehren seiner Lieblingsfrau erbaut, Bummel über den quirligen Basar mit usbekischen Spezialitäten und Besuch des Theaters für Orientalische Trachten. Am frühen Abend Bahnfahrt von Samarkand zurück nach Taschkent. (FA)

14. Tag: Besichtigungsrundfahrt in der usbekischen Hauptstadt: die Altstadt mit verschiedenen Medresen, in der modernen Neustadt der Platz der Völkerfreundschaft, das Museum für Angewandte Kunst, Amir Timur Platz, Theaterplatz Navoi, Metrofahrt, Basarbesuch. Abends Abschieds-Dinner in einem lokalen Restaurant. (FA)

15. Tag: Frühmorgens Transfer und Rückflug nach Frankfurt. Ankunft am Vormittag. ()

Reiseinformationen

Highlights

  • 15-tägige, besichtigungsdichte und programm-intensive Reise von ungeheurer Faszination
  • Konzentration auf die Höhepunkte der beiden Länder Usbekistan und Turmenistan
  • dabei legen wir den Schwerpunkt klar auf die einzigartigen Monumente der sagenhaften Städte auf unserer Reiseroute, wie Chiwa, Buchara, Samarkand, Aschgabat und einige mehr sowie auf faszinierende Ausgrabungsstätten, zu denen einige zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören
  • die großen Entfernungen bei unserer Reise überbrücken wir mit zeitsparenden Inlandsflügen
  • die Überlandfahrten auf meist guten und verkehrsarmen Teerstraßen
  • ein besonderes Erlebnis die Übernachtung im Jurtenlager
  • eine gelungene Kombination zweier kulturhistorisch interessanter Länder, die eine recht umfassende Gesamtschau Zentralasiens bietet

Visum
Usbekistan € 140,- (Einzelvisum, mehrfache Einreise); Turkmenistan bei Einreise derzeit ca. US$ 70,- zzgl. US$ 12,- Einreisegebühr

Impfungen
nicht vorgeschrieben

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit UZBEKISTAN AIRWAYS ab/bis Frankfurt und innerasiatische Flüge lt. Programm inkl. Steuern und Gebühren
  • inkl. Bahnfahrt (Rail&Fly Ticket 2. Klasse) ab Basel Badischer Bahnhof
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück,
  • A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte
Taschkent

SHODLIK PALACE ****

3

Chiwa

ARKANCHI ***

1

Nukus

JIPEK JOLI ***

1
Aschgabat

AK ALTYN ***

2
Mary

Hotel MARY ***

1
Buchara

MALIKA ***

3
Schach-ri-Sabs

SHARISABZ ***

1
Samarkand

HOTEL CITY

2

Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ € 385,00

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,00

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Zubringerflüge ab/bis Zürich

ab 350.- CHF

Einzelzimmerzuschlag

+ 425.- CHF

Augfrund der asiatischen Spiele in Turkmenistan kann unser September Termin wie im Katalog ausgeschrieben leider nicht durchgeführt werden. Als Alternative bieten wir einen Termin im August an (12.08 - 26.08) 

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Turkmenistan: Erlebnisreisen - Wunder Zentralasiens

14.10.2017Samstag, 14. Oktober 2017 - Samstag, 28. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

3100 EUR

 

14.10.2017Samstag, 14. Oktober 2017 - Samstag, 28. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

3485 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein