Startseite » Reiseübersicht » Griechenland: Studienreisen - Peloponnes - Perle der Antike
travity - travel community

Mit Attika und der markanten Halbinsel Peloponnes präsentiert sich der Süden Griechenlands für Freunde der Antike als einzigartige Schatzkammer. Die Baumeister jener Zeit hatten ein feines Gespür für das passende Umfeld und die Landschaften, in die sie ihre Kunstwerke betteten. Nirgendwo sonst in Griechenland ist eine so exklusive Auswahl an kulturhistorischen und landschaftlichen Höhepunkten auf so kleinem Raum zu finden. Für Kunstfreunde und Naturliebhaber gleichermaßen ein besonderes Erlebnis, um den besten Überblick über das alte Hellas zu bekommen. Als Synonym für das klassische Altertum steht allen voran die Landeshauptstadt Athen mit der vom Parthenon gekrönten Akropolis, der antiken Agora und dem bekannten Altstadtviertel "Plaka". In den antiken Stätten Altkorinth, dem Geburtsort der Olympischen Spiele - Olympia, dem imposanten Amphitheater Epidaurus und dem sagenumwobenen goldreichen Mykene sind die Wurzeln der europäischen Kultur besonders gut erkennbar. Aber der Peloponnes hat auch einige schöne mittelalterliche und byzantinische Baudenkmäler zu bieten, ganz besonders erwähnenswert die gut erhaltenen Burgen von Mystras in Sparta, Monemvasia, Nafplion, Methoni und Pylos. Ebenso beeindruckend und einmalig das Mauerwerk der Türme in den Wehrdörfer der Mani. Doch auch die gewaltigen Berge, unberührten Naturlandschaften, fruchtbaren Tälern und das kristallklaren Wasser an endlosen Sandstränden zeichnen den mystischen Süden als außergewöhnliches Land der Spartaner und als Heimat der heiligen Olivenhaie aus. In den Dörfern, sowohl an den Küsten als auch in den Bergen verzaubern uralte Traditionen und köstliche Delikatessen den Besucher. Eine Reise zu den schönsten Attraktionen der griechischen Geschichte, Kultur und Natur.

Reisenummer 65837

Bewertung: 2.89 - 36 Stimmen

Griechenland: Studienreisen - Peloponnes - Perle der Antike

Mit Attika und der markanten Halbinsel Peloponnes präsentiert sich der Süden Griechenlands für Freunde der Antike als einzigartige Schatzkammer. Die Baumeister jener Zeit hatten ein feines Gespür für das passende Umfeld und die Landschaften, in die sie ihre Kunstwerke betteten. Nirgendwo sonst in Griechenland ist eine so exklusive Auswahl an kulturhistorischen und landschaftlichen Höhepunkten auf so kleinem Raum zu finden. Für Kunstfreunde und Naturliebhaber gleichermaßen ein besonderes Erlebnis, um den besten Überblick über das alte Hellas zu bekommen. Als Synonym für das klassische Altertum steht allen voran die Landeshauptstadt Athen mit der vom Parthenon gekrönten Akropolis, der antiken Agora und dem bekannten Altstadtviertel "Plaka". In den antiken Stätten Altkorinth, dem Geburtsort der Olympischen Spiele - Olympia, dem imposanten Amphitheater Epidaurus und dem sagenumwobenen goldreichen Mykene sind die Wurzeln der europäischen Kultur besonders gut erkennbar. Aber der Peloponnes hat auch einige schöne mittelalterliche und byzantinische Baudenkmäler zu bieten, ganz besonders erwähnenswert die gut erhaltenen Burgen von Mystras in Sparta, Monemvasia, Nafplion, Methoni und Pylos. Ebenso beeindruckend und einmalig das Mauerwerk der Türme in den Wehrdörfer der Mani. Doch auch die gewaltigen Berge, unberührten Naturlandschaften, fruchtbaren Tälern und das kristallklaren Wasser an endlosen Sandstränden zeichnen den mystischen Süden als außergewöhnliches Land der Spartaner und als Heimat der heiligen Olivenhaie aus. In den Dörfern, sowohl an den Küsten als auch in den Bergen verzaubern uralte Traditionen und köstliche Delikatessen den Besucher. Eine Reise zu den schönsten Attraktionen der griechischen Geschichte, Kultur und Natur.

Karte

Highlights

  • Geführte zehntägige Studienreise nach Attika und auf den Peloponnes mit den Kulturschätzen des Altertums in Athen, Mykene, Epidaurus, Olympia und Altkorinth
  • Besuch des neuen Akropolis-Museums von Athen mit der einzigartigen Sammlung antiker Raritäten
  • ganztägiger Ausflug zu den imposanten Turmhäusern und Steindörfer der Halbinsel Mani
  • byzantinische Kostbarkeiten in Pylos, Monemvasia und Mystras
  • Bootsfahrt in die spektakuläre Höhlenlandschaft der Grotten von Dyros
  • qualifizierte, durchgehende, deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Weinverkostungen im Weingut Achaia Clauss und im Familienbetrieb von Palivou
  • unsere Reise ist ideal für Griechenlandeinsteiger oder -wiederholer geeignet

Akropolis

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug mit LUFTHANSA nach Athen und anschließender Transfer in unser Hotel in Mati. Der Nachmittag steht zu freien Verfügung. (A)

2. Tag: Am Vormittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt. Erste Eindrücke der Hauptstadt zeigen, dass die älteste Metropole Europas immer jünger zu werden scheint. Dies gilt auch für ihr Wahrzeichen, die Akropolis. Dort unterbrechen wir unsere Fahrt für einen Besuch des Parthenons, dessen Sanierung sichtbar voranschreitet. Nach der Besichtigung bummeln wir gemeinsam zum Areopag-Felsen und weiter, vorbei am Dionysos-Theater, zum neuen Akropolis-Museum mit seiner faszinierenden Ausstellung antiker Schätze. Am Nachmittag fahren wir über den berühmten Kanal von Korinth (mit Fotostopp) zur Hafenstadt Patras (Tagesdistanz ca. 254 km). (FA)

3. Tag: Schon seit vorchristlicher Zeit ist Patras eine bedeutende Hafenstadt und der Hafen ist bis heute noch zentrale Lebensader der Stadt. Der markanteste Blickfang ist die moderne Rio-Andirrio-Brücke zum Festland. Auf unserer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. die Andreas-Kirche (mit Besuch), den Leuchtturm, das antike Apollon-Theater und das Kastell. Im neuen Archäologischen Museum fasziniert uns nicht nur die Ausstellung sondern auch dessen moderne Architektur. Auf einem Hügel tauchen wir im mykenischen Park nochmals in die Welt des Agamemnons ein. Nachmittags besuchen wir das Weingut Clauss und erfahren zur Verkostung von deutschen Königen und Künstlern, die zu seinen erlesenen Kunden zählten (Tagesdistanz ca. 50 km). (FA)

4. Tag: Unser Besuch in Olympia gehört zu den besonderen Höhepunkten dieser Reise. Der Heilige Hain mit den Säulengängen, die Palästra, die Tempel des Zeus und der Hera, die Agora vor dem Stadion und das Stadion selbst machen deutlich, dass die Olympischen Spiele damals nicht minder bedeutsam waren als heute und ebenso aufwändig betrieben wurden. Noch heute wird die olympische Flamme vor dem Tempel der Hera entzündet. Im Museum bewundern wir Meisterwerke, wie den »Hermes des Praxiteles« und die »Nike des Paionios«. Mittagspause. Nur wenige Fahrminuten entfernt liegt der Küstenort Katakolon, in dem wir das neue Museum für antike Technologie besichtigen. Fragende Blicke während des Rundgangs werden auftauchen, wenn man sieht wie weit die Technik früher schon war (Tagesdistanz ca. 118 km). (FA)

5. Tag: Fahrt nach Messini. Mit dem freigelegten Arkadischen Tor sehen wir dort das besterhaltene antike Stadttor Griechenlands. Der Rundgang führt uns zum Asklepios Heiligtum, zum Theater und den Resten des Stadions und Gymnasions. Schützend thront die Festung von Pylos über der Einfahrt zur Bucht von Navarino. In dieser Bucht fand eine entscheidende Seeschlacht gegen die Osmanen statt. Am Hafen erinnert ein Obelisk daran. Nicht minder eindrucksvoll ist die Festung von Methoni am Süd-Kap Messeniens mit ihrem markanten Wehrturm im Meer. Von oben bietet sich uns eine großartige Aussicht. Mittagspause und anschließende Weiterfahrt nach Karavostasi (Tagesdistanz ca. 345 km). (FA)

6. Tag: Eine 2-stündige Panoramafahrt führt uns zur Festungsinsel Monemvasia im Südosten der Peloponnes. Sie birgt eine ganze Stadt in sich und gilt als Geheimtipp unter Peloponnes-Kennern. Wir bummeln durch die malerische Unterstadt und besuchen in der Oberstadt die byzantinische Kirche Agia Sophia. Privatinvestitionen verleihen der einst verfallenen Stadt wieder Flair und Leben. Nach einer Fotopause fahren wir in das Weingut Theodorakakos. Sonnenverwöhnte Weine und ein leichter Mittagsimbiss erwarten uns schon. In Gythion, einem Städtchen an den Ausläufern des Taygetos-Gebirges, direkt am Meer, lag einst der Hafen von Sparta. Wir spazieren ein Stück entlang der bunten Fischerboote und fahren später wieder zurück in unser Hotel (Tagesdistanz ca. 200 km). (FA)

7. Tag: Am Vormittag Bootsfahrt in den Grotten von Dyros, eine zauberhafte Höhlenlandschaft mit schönen Stalagmiten und Stalaktiten. Danach bummeln wir gemeinsam durch typische Mani-Dörfer mit den charakteristischen Wehr- und Wohntürmen. Unser Reiseleiter erzählt, weshalb hier jedes Haus einer Burg gleicht. Weiterfahrt an die Südspitze der Mani, vorbei am Kap Tenaro, der Bucht von Port Kayo und Kotronas bis zum antiken Totenorakel Nekromanteio (Tagesdistanz ca. 90 km). (FA)

8. Tag: In Sparta erinnern wir uns des legendären Königs Leonidas und seiner 300 Krieger, an den Thermophylen. Ein kleines Museum im Ortskern gibt uns Gelegenheit, kurz in die harte Welt der Spartaner einzutauchen. Im nahen Mystras wandeln wir durch eine byzantinische Ruinenstadt, die mit ihren Kirchen und Palästen, den Bürgerhäusern und der fränkischen Burg wie ein riesiges Freilichtmuseum vor uns liegt. Herrliche Landschaftsbilder machen nachmittags die Fahrt nach Nemea interessant und kurzweilig. Nemea, wo Herkules einst einen Löwen besiegte, ist heute ein berühmtes Weinanbaugebiet. Wir besuchen die antike Ausgrabungsstätte inmitten der Weinfelder und erfahren im Stadion, dass die nemeischen Spiele in der Antike ebenso populär waren, wie die Olympischen Spiele. Im kleinen Weingut der Familie Palivou verkosten wir später herrliche Nemea Weine, die mehrfach preisgekrönt wurden (Tagesdistanz ca. 228 km). (FA)

9. Tag: Epidauros, das Heiligtum des Asklepios ist heute weniger als bedeutende Heilstätte der Antike bekannt, als vielmehr für sein Theater mit der weltweit besten Akustik. In der Hafenstadt Nafplion erfahren wir, dass sie für kurze Zeit Hauptstadt Griechenlands war. Danach Weiterfahrt nach Mykene, wo König Agamemnon seine Burg mit Hilfe der Kyklopen errichtete. Wir besuchen die Burg mit den kyklopischen Mauern, dem Löwentor, der Akropolis und dem Schatzhaus des Atreus. Heinrich Schliemann entdeckte hier u. a. eine kostbare, goldene Maske. Gehörte sie Agamemnon? Außerhalb der Burg besichtigen wir riesige Kuppelgräber und fahren anschließend nach Korinth. Schon von weitem ist hoch auf dem Burg-Berg die große Festungsanlage zu erkennen. Unterhalb der Burg liegt die antike Stadt von Korinth, die mit der Prachtstraße, der Agora, dem Apollotempel und einem sehenswerten Museum aufwartet. Auf der Agora predigte Apostel Paulus einst den christlichen Glauben. Übernachtung in der Nähe von Athen (Tagesdistanz ca. 265 km). (FA)

10. Tag: Transfer zum Flughafen in Athen und Rückflug nach Frankfurt oder München. (F)

Reiseinformationen

Hinweis
Die Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten. Teilnehmer ab 65 Jahre erhalten einen ermässigten Eintritt. Diese Reise führen wir in Kooperation mit einem anderen Veranstalter durch (s.S.10)

Highlights

  • Geführte zehntägige Studienreise nach Attika und auf den Peloponnes mit den Kulturschätzen des Altertums in Athen, Mykene, Epidaurus, Olympia und Altkorinth
  • Besuch des neuen Akropolis-Museums von Athen mit der einzigartigen Sammlung antiker Raritäten
  • ganztägiger Ausflug zu den imposanten Turmhäusern und Steindörfer der Halbinsel Mani
  • byzantinische Kostbarkeiten in Pylos, Monemvasia und Mystras
  • Bootsfahrt in die spektakuläre Höhlenlandschaft der Grotten von Dyros
  • qualifizierte, durchgehende, deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Weinverkostungen im Weingut Achaia Clauss und im Familienbetrieb von Palivou
  • unsere Reise ist ideal für Griechenlandeinsteiger oder -wiederholer geeignet

Private Anreise auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt oder München inkl. Steuern und Gebühren
  • 9 Übernachtungen in guten 3- und 4-Sterne Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf ohne Eintrittsgelder
  • durchgehende deutsch spr. Studienreiseleitung
  • ein Reisehandbuch nach Wahl

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Athen

Aquamarina ****

2

Patras

Astir ****

2

Kalamata

Olympic Village ****

1

Karavostasi

Porto Vytilo ****+

3

Isthmia-Kehries

Kalamaki Beach ****

1

Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ € 225,00

Eintrittsgelder bis 64 Jahre:

+ € 132,00

Eintrittsgelder ab 65 Jahre:

+ € 70,00

Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis Berlin, Düsseldorf und Hamburg

+ € 80,00

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag:

+ CHF 250,00

Eintrittsgelder bis 64 Jahre:

+ CHF 150,00

Eintrittsgelder ab 65 Jahre:

+ CHF 80,00

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Griechenland: Studienreisen - Peloponnes - Perle der Antike

28.09.2017Donnerstag, 28. September 2017 - Samstag, 7. Oktober 2017
10 Tage / 9 Nächte

1460 EUR

 

28.09.2017Donnerstag, 28. September 2017 - Samstag, 7. Oktober 2017
10 Tage / 9 Nächte

1685 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein