Startseite » Reiseübersicht » China: Erlebnisreisen - Nordkorea - China
travity - travel community

Die Kombination von Nordkorea und China bietet sich geradezu an, weisen doch beide Länder zahlreiche Gemeinsamkeiten auf: Sowohl in der Volksrepublik China als auch in der Demokratischen Volksrepublik Korea ist der Sozialismus bzw. Kommunismus Staatsdoktrin, beide Staaten sind Verbündete und auch in ihrer Kulturvergangenheit gibt es Übereinstimmungen, von denen großartige Monumente noch heute Zeugnis ablegen. Während sich in China seit einigen Jahren eine beeindruckende Wirtschaftsdynamik entwickelt hat, hält die DVR Korea nach wie vor an einer Selbstisolation fest und lässt uns die weitere Entwicklung mit großem Interesse verfolgen. Was beide Länder eint, sind imponierende Großbaudenkmäler, fleißige und disziplinierte Menschen sowie großartige Landschaften, die sich, insbesondere in Nordkorea durch Stille und Unberührtheit auszeichnen. In China wollen wir uns auf den an die DVR Korea angrenzenden Nordosten beschränken. Dieser Teil Chinas gehört zu den "Geheimtipps" für die Besucher: Reminiszenzen an die deutsche Kolonialvergangenheit im ehemaligen Pachtgebiet Kiautschou, der Tai Shan, der heiligste der fünf taoistischen Berge sowie Qufu, die Geburtsstadt des großen Philosophen Konfuzius. Eine Reise mit „Bodenhaftung“ – die meisten Verbindungen werden per Bus bzw. Eisenbahn zurückgelegt, was vielfältige Landschaftseindrücke erlaubt. Unerlässlich sind bei dieser Reise Toleranz und ganz besonders die Bereitschaft, sich respektvoll auf die Gegebenheiten der Gastländer einzustellen.

Reisenummer 65824

Bewertung: 3 - 2 Stimmen

China: Erlebnisreisen - Nordkorea - China

Die Kombination von Nordkorea und China bietet sich geradezu an, weisen doch beide Länder zahlreiche Gemeinsamkeiten auf: Sowohl in der Volksrepublik China als auch in der Demokratischen Volksrepublik Korea ist der Sozialismus bzw. Kommunismus Staatsdoktrin, beide Staaten sind Verbündete und auch in ihrer Kulturvergangenheit gibt es Übereinstimmungen, von denen großartige Monumente noch heute Zeugnis ablegen. Während sich in China seit einigen Jahren eine beeindruckende Wirtschaftsdynamik entwickelt hat, hält die DVR Korea nach wie vor an einer Selbstisolation fest und lässt uns die weitere Entwicklung mit großem Interesse verfolgen. Was beide Länder eint, sind imponierende Großbaudenkmäler, fleißige und disziplinierte Menschen sowie großartige Landschaften, die sich, insbesondere in Nordkorea durch Stille und Unberührtheit auszeichnen. In China wollen wir uns auf den an die DVR Korea angrenzenden Nordosten beschränken. Dieser Teil Chinas gehört zu den "Geheimtipps" für die Besucher: Reminiszenzen an die deutsche Kolonialvergangenheit im ehemaligen Pachtgebiet Kiautschou, der Tai Shan, der heiligste der fünf taoistischen Berge sowie Qufu, die Geburtsstadt des großen Philosophen Konfuzius. Eine Reise mit „Bodenhaftung“ – die meisten Verbindungen werden per Bus bzw. Eisenbahn zurückgelegt, was vielfältige Landschaftseindrücke erlaubt. Unerlässlich sind bei dieser Reise Toleranz und ganz besonders die Bereitschaft, sich respektvoll auf die Gegebenheiten der Gastländer einzustellen.

Karte

Highlights

  • Imposante und beeindruckende Monumente in Pjönjang
  • Besuch der Demarkationslinie in Panmunjom
  • Nampo mit dem gewaltigen Westsee-Staudamm
  • der heilige Berg Myohyang San in unberührter Landschaft
  • die einstige Koryo-Hauptstadt Gaesong
  • per Bahn von Nordkorea nach Shenyang, Hauptstadt der Mandschurei
  • in Dalian die sehenswerte Festung Lüda
  • das malerisch am Gelben Meer gelegene Qingdao, Hauptstadt des ehemaligen deutschen Pachtgebietes Kiautschou mit zahlreichen Hinweisen auf die deutsche Vergangenheit
  • Qufu, Geburtsstadt des großen chinesischen Philosophen Konfuzius
  • Besuch des Taishan, heiligster taoistischer Berg Chinas
  • eine gelungene Kombination zweier bislang recht wenig besuchter Regionen

Reiseverlauf

1. Tag: 17-Tage-Tour Am Abend Linienflug mit AIR CHINA von Frankfurt nach Peking. ()

2. Tag: Gegen Mittag Ankunft in Peking. Transfer zu unserem zentral gelegenen Hotel. Anschließend kurze Stadtrundfahrt in Peking. Wir sehen den Tiananmen-Platz und den Himmelstempel. ()

3. Tag: Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Pjönjang, der Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Nordkorea. Am Abend Willkommensbankett in unserem Hotel. (FA)

4. Tag: Stadtrundfahrt in Pjönjang mit imposanten monumentalen Bauwerken und Plätzen: Der zentrale Kim Il Sung Platz sowie die beeindruckende Bronzefigur des Staatsgründers Kim Ill Sung. Jenseits des Taedong-Flusses der Juche-Turm mit interessantem Panoramablick sowie das Denkmal zu Ehren der Parteigründung. Mittagessen bei einer Bootstour auf dem Taedong-Fluss. Dann Fahrt mit der Metro bis nach Kaeson und Besichtigung des Triumphbogens. Im Koryo Hospital erfahren wir Interessantes über traditionelle Heilmethoden. Abends Besuch einer Aufführung des Nationalzirkus. (FMA)

5. Tag: Fahrt nach Nampo, ca 50 km am nördl. Ufer des Taedong gelegen. Besuch der Kanso Mineralwasser-Fabrik und des gewaltigen Westsee-Staudamms. Anschließend die Chonsanri Kooperative und Rückfahrt nach Pjönjang mit Besuch der Geburtsstätte von Präsident Kim Il Sung. (FMA)

6. Tag: Weiterfahrt nach Gaesong (ca. 2 Stunden), einstige Koryo-Hauptstadt, heute nahe der Demarkationslinie gelegen, die wir im 12 km entfernten Panmunjom besuchen, mit Blick von einer Aussichtsterrasse nach Südkorea. Besuch des Grabs von König Kongmin und Rundgang im Koryo-Museum in Gaesong. Anschließend Rückfahrt nach Pjönjang. (FMA)

7. Tag: Besichtigung des Kumsusan Palastes - einst Amtssitz und heute Mausoleum des „ewigen Führers“ Kim Il Sung und seines Sohnes Kim Jong Il. Dann der Friedhof der Märtyrer der Revolution auf dem Taesong-Berg. Mittagessen im Drehrestaurant unseres Hotels, anschließend ein Besuch der Seidensticker Akademie sowie des Mangyongdae-Kinderpalastes. (FMA)

8. Tag: Fahrt in nördliche Richtung zum Myohyangsan, einem der fünf heiligen Berge Koreas (ca. 1,5 Std.) mit beeindruckend schöner Landschaft. Besuch der internationalen Freundschafts-Ausstellung und des Tempels Pohyon, erbaut 900 v. Chr. Rückfahrt nach Pyönjang und Abschiedsessen in einem Pjönjang-Enten-Restaurant. (FMA)

9. Tag: Heute Vormittag Transfer zum Bahnhof und Abfahrt mit der Bahn nach Shenyang, unter dem früheren Namen Mukden als Hauptstadt der Mandschurei bekannt. Ankunft am späten Abend. (FM)

10. Tag: Morgens Stadtbesichtigung in Shenyang, heute das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Nordostchinas. Wir besuchen den Kaiserpalast und fahren am Nachmittag mit der Bahn weiter nach Dalian (ca. 2 Stunden). (FM)

11. Tag: Wegen seiner günstigen geografischen Lage war Dalian bereits im 6. Jhd. ein bedeutender Hafen und während der russischen Herrschaft unter dem Namen Lüda ein Endpunkt der Transsibirischen Eisenbahn. Im Stadtbild finden sich unterschiedliche Baustile, die Hinweise auf die zahlreichen ausländischen Einflüsse im Laufe der Geschichte geben. Besuch der Festung Lüda. Am späten Abend Flug nach Qingdao. (FM)

12. Tag: Qingdao liegt malerisch am Gelben Meer und wurde einst von den Deutschen in ihrem „Pachtgebiet“ angelegt. Hier gibt es schöne Strände sowie den Lu Xun-Park mit dem Meereskunde-Museum, die Mole, die Kleine Insel mit dem Leuchtturm. Am Nachmittag Ausflug zu den Bergen des Laoshan mit herrlichen Wäldern, Wasserfällen und Schluchten. (FM)

13. Tag: Vormittags Besichtigungen in Qingdao, das von 1897 bis 1914 unter deutscher Herrschaft stand. Aus dieser Zeit lassen sich noch manche Spuren finden: Die Brauerei (Qingdao-Bier), der Bahnhof, die protestantische Kirche sowie die ehemalige Residenz des deutschen Gouverneurs. Bahnfahrt nach Qufu am Nachmittag. (FM)

14. Tag: Besichtigungen in der Geburtsstadt von Konfuzius: Der Konfuzius-Tempel und -friedhof, die Residenz der Familie Kong, herausragende Beispiele für chinesische Tempelanlagen, Wohnhausarchitektur und für die Bestattungstradition, die seit mehr als 2000 Jahren eine ununterbrochene Geschichte haben. Sie wurden 1993 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. (FM)

15. Tag: Vormittags Busfahrt nach Taian und Besichtigung des Tempels von Taishan, Daimiao. Anschließend zum Gipfel des heiligsten taoistischen Berges Chinas - zunächst mit dem Bus zur Seilbahnstation, dann zu Fuß viele Stufen hinauf zum Gipfel - zurück nehmen wir die Seilbahn. (FM)

16. Tag: Vormittags Bahnfahrt nach Peking - Ankunft gegen Mittag. Am Nachmittag ergänzen wir unsere Besichtigungen mit einem Besuch des Sommerpalastes und des Kohlehügels mit Blick auf die Verbotene Stadt. Spätabends Transfer zum Flughafen. (FM)

17. Tag: Nach Mitternacht Rückflug nach Frankfurt mit AIR CHINA. Ankunft am frühen Morgen. ()

Reiseinformationen

Charakteristik/ Komfort: Eine Reise mit „Bodenhaftung“ – die meisten Verbindungen werden per Bus bzw. Eisenbahn zurückgelegt, was vielfältige Landschaftseindrücke erlaubt. In Nordkorea kann es manchmal ohne Erläuterungen zu Programm- oder Hoteländerungen kommen. Die Fahrten auf der Autobahn in Korea, da weitgehend autofrei, angenehm; die Zugfahrt nach Shenyang im 4-Bett-Abteil, innerhalb Chinas per Hochgeschwindigkeitszug. Unsere Unterbringung in ordentlichen bis guten Hotels der angegebenen Landeskategorie.

Highlights

  • Imposante und beeindruckende Monumente in Pjönjang
  • Besuch der Demarkationslinie in Panmunjom
  • Nampo mit dem gewaltigen Westsee-Staudamm
  • der heilige Berg Myohyang San in unberührter Landschaft
  • die einstige Koryo-Hauptstadt Gaesong
  • per Bahn von Nordkorea nach Shenyang, Hauptstadt der Mandschurei
  • in Dalian die sehenswerte Festung Lüda
  • das malerisch am Gelben Meer gelegene Qingdao, Hauptstadt des ehemaligen deutschen Pachtgebietes Kiautschou mit zahlreichen Hinweisen auf die deutsche Vergangenheit
  • Qufu, Geburtsstadt des großen chinesischen Philosophen Konfuzius
  • Besuch des Taishan, heiligster taoistischer Berg Chinas
  • eine gelungene Kombination zweier bislang recht wenig besuchter Regionen

Visum
Nordkorea z.Zt. € 110,- (Besorgung durch IKARUS TOURS) China z.Zt. € 155,-

Impfungen
nicht vorgeschrieben

Individualreisen_Seiten_Hinweis
189

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit AIR CHINA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • innerasiatische Flüge
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • Bahnfahrt Pjönjang - Shenyang,
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtliche, deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Peking

RAINBOW ****

1

Pjönjang

YANGGAKDO ***
 

6

Shenyang

HOLIDAY INN ****

1

Dalian

HOLIDAY INN ****

1

Qingdao

BADAGUAN JIN XIU YUAN ****

2

Qufu

QUELI ****

2

 

Taian

TAISHAN ***

1

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag:

+ € 710

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 45

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag

+ 785

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

China: Erlebnisreisen - Nordkorea - China

08.10.2017Sonntag, 8. Oktober 2017 - Dienstag, 24. Oktober 2017
17 Tage / 16 Nächte

3750 EUR

 

08.10.2017Sonntag, 8. Oktober 2017 - Dienstag, 24. Oktober 2017
17 Tage / 16 Nächte

4460 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein