Startseite » Reiseübersicht » Bolivien: Erlebnisreisen - Klassische Peru - Bolivien-Rundreise
travity - travel community

Wenn wir an Peru denken, dann denken wir unweigerlich an die einzigartige Mischung von kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. An eine gelungene Symbiose von alter und gelebter Kultur, eingebettet in fantastische Landschaften und bewohnt von Menschen jeglicher Couleur und Herkunft. In keinem Land Südamerikas konzentriert sich das kulturhistorische indianische Erbe der vielen aufeinanderfolgenden Epochen und Reiche so augenfällig wie hier, und viele der überdauernden Monumente wären allein schon eine Reise wert. Aber Peru hat eben nicht nur Kultur zu bieten, was das Land so speziell und einzigartig macht. Gleichrangig mit der Kulturvergangenheit und -lebendigkeit sind die einzigartigen Landschaftspanoramen herauszustellen: Die Pazifik-Küste und die schneebedeckten Vulkane im Süden rund um Arequipa, der Titicaca-See mit der Sonneninsel, der Wiege der Inkas, der Altiplano zwischen den beiden Felsmassiven der Anden; fast nur von Indios bewohnt. Und natürlich Cusco, die alte Inka-Kapitale, mit, nördlich davon und damit fast schon im Amazonas-Tiefland, dem legendären Machu Picchu. Bolivien, das ist eine Art Fortsetzung von Peru mit anderen Mitteln. Topographisch und kulturell eng mit dem Nachbarland verwandt, mit dem Titicaca-See als gemeinsames Erbe, erweitert Bolivien unser Verständnis von der Andenregion doch um etliche Facetten. Noch authentischer, noch stärker indianisch geprägt und politisch noch radikaler auf die eigenen Wurzeln besonnen, ist das Land gleichermaßen Ergänzung und Kontrapunkt. Alles in allem bietet unsere Reise eine eindrucksvolle und nachhaltige Begegnung mit den beiden zentralen Andenstaaten, und sowohl die Landschafts-, als auch die Kultur-Enthusiasten werden begeistert sein.

Reisenummer 65728

Bewertung: 3.03 - 29 Stimmen

Bolivien: Erlebnisreisen - Klassische Peru - Bolivien-Rundreise

Wenn wir an Peru denken, dann denken wir unweigerlich an die einzigartige Mischung von kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. An eine gelungene Symbiose von alter und gelebter Kultur, eingebettet in fantastische Landschaften und bewohnt von Menschen jeglicher Couleur und Herkunft. In keinem Land Südamerikas konzentriert sich das kulturhistorische indianische Erbe der vielen aufeinanderfolgenden Epochen und Reiche so augenfällig wie hier, und viele der überdauernden Monumente wären allein schon eine Reise wert. Aber Peru hat eben nicht nur Kultur zu bieten, was das Land so speziell und einzigartig macht. Gleichrangig mit der Kulturvergangenheit und -lebendigkeit sind die einzigartigen Landschaftspanoramen herauszustellen: Die Pazifik-Küste und die schneebedeckten Vulkane im Süden rund um Arequipa, der Titicaca-See mit der Sonneninsel, der Wiege der Inkas, der Altiplano zwischen den beiden Felsmassiven der Anden; fast nur von Indios bewohnt. Und natürlich Cusco, die alte Inka-Kapitale, mit, nördlich davon und damit fast schon im Amazonas-Tiefland, dem legendären Machu Picchu. Bolivien, das ist eine Art Fortsetzung von Peru mit anderen Mitteln. Topographisch und kulturell eng mit dem Nachbarland verwandt, mit dem Titicaca-See als gemeinsames Erbe, erweitert Bolivien unser Verständnis von der Andenregion doch um etliche Facetten. Noch authentischer, noch stärker indianisch geprägt und politisch noch radikaler auf die eigenen Wurzeln besonnen, ist das Land gleichermaßen Ergänzung und Kontrapunkt. Alles in allem bietet unsere Reise eine eindrucksvolle und nachhaltige Begegnung mit den beiden zentralen Andenstaaten, und sowohl die Landschafts-, als auch die Kultur-Enthusiasten werden begeistert sein.

Karte

Highlights

  • Der Klassiker! Das Maß aller Dinge für alle unsere Peru-Reisen
  • intensive 18-Tage-Reise durch das südliche Peru mit einem zweitägigen Abstecher nach Bolivien
  • Fahrt in einem großen Bogen überland von Lima über Arequipa und Colca zum Titicaca See mit La Paz und weiter nach Cusco und Machu Picchu
  • Bahnfahrt nach Machu Picchu in der 1. Klasse
  • ausgereiftes Komplettprogramm zu einem äußerst attraktiven Reisepreis
  • nur ein einziger Inlandsflug
  • Unterbringung in soliden und erprobten Mittelklasse-Hotels
  • unterwegs in einer kleinen Reisegruppe von 8 bis 20 Personen
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Lima
  • eine Tour sowohl für Südamerika-Einsteiger, als auch für "Fortgeschrittene"

Reiseverlauf

1. Tag: 18-Tage-Tour Abends Abflug ab Frankfurt. Linienflug über Madrid nach Lima. ()

2. Tag: Ankunft frühmorgens in Lima, wo die Hotelzimmer schon für uns bereitstehen. Halbtägige Stadtrundfahrt durch die peruanische Hauptstadt mit der Plaza de Armas, der Kathedrale und dem Kloster San Francisco. Im Anschluss Besuch des Larco Herrera Museums mit hervorragenden Exponaten aus präkolumbischer Zeit. ()

3. Tag: Morgens Fahrt nach Paracas und Bootsausflug (wetterabhängig) zu den Ballestas-Inseln, wegen seines Tierreichtums auch „Klein-Galápagos“ genannt (Seelöwen, Pinguine, Vogelparadies, „Candelabro“). Nachm. Besuch des Paracas-Naturschutzgebiets. Anschl. Fahrt nach Ica und Besichtigung des Archäologischen Museums (320 Tages-km). (F)

4. Tag: Vorm. Fahrt nach Nazca (230 km), die dortigen Linienzeichnungen in der Wüste sind noch immer eines der größten Rätsel der Menschheit. Nachm. Gelegenheit zu einem Flug mit Kleinflugzeugen über die einzigartigen Scharrbilder (ca. € 100.- p.P.). (F)

5. Tag: Ganztägige Überlandfahrt (570 km) auf der Panamericana durch schier endlos erscheinende Wüstenlandschaft nach Arequipa, dem Kolonial-Juwel im Süden des Landes, inmitten einer fantastischen Berglandschaft auf 2.380m gelegen. (F)

6. Tag: Vorm. Stadtrundfahrt durch die „weiße Stadt“ vor der eindrucksvollen Kulisse von drei erloschenen Vulkanen. Dabei auch der Besuch der Klosterstadt Santa Catalina, fast 400 Jahre lang völlig von der Außenwelt abgeschottet und erst seit 1970 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Nachmittag steht für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. (F)

7. Tag: Fahrt über den Patapampa Pass (4.850m) und durch den Nationalpark Pampa Cañahuas mit Vicuñas und Alpacas zum Colca-Canyon (180 km), 70 Kilometer lang, bis zu 3.000 Meter tief, umrahmt von den erloschenen Vulkanen Corupuna (6.425m) und Ampato (6.310m). Übernachtung in einer Hosteria in der Nähe des Canyons auf ca. 3.600m. (F)

8. Tag: Morgens Ausflug zum Kreuz des Kondors mit atemberaubender Aussicht in den Canyon und - hoffentlich - auch der Möglichkeit, den majestätischen Nationalvogel Perus beim Aufsteigen aus dem Tal beobachten zu können. Nachm. Überlandfahrt hinauf auf den Altiplano nach Puno am Titicaca-See (3.800m, 400 Tages-km). (F)

9. Tag: Vorm. Fahrt über die bolivianische Grenze nach Copacabana. Bootsausflug auf dem Titicaca-See zur Sonneninsel, Geburtsort der ersten Inkas Manco Capac und Mama Ocllo und damit die mythologische Wiege des Inka-Volks. Anschl. per Bus weiter nach La Paz mit - bei gutem Wetter - herrlichem Blick auf die Königskordillere (200 km). (F)

10. Tag: Morgens Stadtbesichtigung mit Plaza Murillo, San Francisco Kirche und Hexenmarkt, wo Pülverchen und Heilmittel für alle und jedes erdenkliche Leiden verkauft werden. Anschl. Ausflug zum Mondtal mit seinen bizarren Gesteinsformationen. Der Rest des Tages steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. (F)

11. Tag: Fahrt nach Tiahuanaco, bedeutendste archäologische Stätte Boliviens und einzigartiges Zeugnis der Tiahuanaco-Kultur. Nach der Besichtigung Rückfahrt über Desaguadero nach Puno auf peruanischer Seite des Titicaca Sees (360 km). Von dort aus Ausflug zu den schwimmenden Inseln der Urus, ganz aus Totora-Schilf gebaut und im See verankert. (F)

12. Tag: Ausflug nach Sillustani am Lago Umayo, um die Chullpas, die prä-inkaischen Begräbnistürme zu sehen. Anschl. lange, landschaftlich begeisternde Fahrt über den Altiplano, zwischen den beiden Anden-Kordilleren gelegen, nach Cusco und weiter in das Urubamba-Tal, das vielgepriesene „Heilige Tal der Inkas“ (420 Tages-km). (F)

13. Tag: Morgens Bahnfahrt durch das Urubamba-Tal nach Machu Picchu. Ausführliche Besichtigung der „Ciudad Perdida“, der majestätisch auf einem Bergsattel thronenden "verlorenen Stadt" des Inkavolkes. Am späten Nachmittag per Bahn zurück nach Ollantaytambo und weiter zu unserem Hotel. (FM)

14. Tag: Fahrt zu den Ruinen von Pisac und zum Indio-Sonntagsmarkt im gleichen Ort mit einer reichen Auswahl an Kunsthandwerk. Weiter durch das heilige Tal der Inkas zur Zeremonialanlage von Ollantaytambo. Nachm. über Sacsayhuamán und - wenn es die Zeit erlaubt - Kenko und Tampu Machay nach Cusco (150 Tages-km). (FM)

15. Tag: Vorm. Stadtrundgang durch die Hauptstadt des Inka-Reiches: Plaza de Armas, Kathedrale, Sonnentempel Koricancha, Inka-Straßen und -Bauten. Nachm. Zeit, um einen eigenen, ganz persönlichen Eindruck von der historischen Altstadt zu erhalten. (F)

16. Tag: Vorm. nochmals Zeit für letzte Einkäufe. Mittags Transfer zum Flughafen und Flug von Cusco zurück an die Pazifikküste nach Lima. (F)

17. Tag: Nachm. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Madrid. (F)

18. Tag: Ankunft in Madrid und Weiterflug nach Frankfurt. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Highlights

  • Der Klassiker! Das Maß aller Dinge für alle unsere Peru-Reisen
  • intensive 18-Tage-Reise durch das südliche Peru mit einem zweitägigen Abstecher nach Bolivien
  • Fahrt in einem großen Bogen überland von Lima über Arequipa und Colca zum Titicaca See mit La Paz und weiter nach Cusco und Machu Picchu
  • Bahnfahrt nach Machu Picchu in der 1. Klasse
  • ausgereiftes Komplettprogramm zu einem äußerst attraktiven Reisepreis
  • nur ein einziger Inlandsflug
  • Unterbringung in soliden und erprobten Mittelklasse-Hotels
  • unterwegs in einer kleinen Reisegruppe von 8 bis 20 Personen
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Lima
  • eine Tour sowohl für Südamerika-Einsteiger, als auch für "Fortgeschrittene"

Impfungen
keine vorgeschrieben

Individualreisen_Seiten_Hinweis
186

Private Anreise auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit LATAM Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • innersüdamerikanische Flüge inkl. der dabei anfallenden Flughafensteuern
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Lunchbox)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • Bahnfahrt nach Machu Picchu in der 1. Klasse
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Lima

Hotelübersicht
OrtHotelNächte
Lima

LEON DE ORO ***

2

Ica

MOSSONE ***

1
Nazca

NAZCA LINES ***

1
Arequipa

CASA ANDINA ***

2
Colca Canyon

POZO DEL CIELO ***

1
Puno

CASONA PLAZA ***

2

La Paz

REY PALACE ****

2
Urubamba-Tal

INKALLPA ***

2
Cusco

SAMAY ***

2
Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ € 720,-

Flüge ab/bis München, Düsseldorf, Berlin:

+ € 50,-

Flüge ab/bis Wien:

+ € 100,-

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag:

+ 795,-

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Bolivien: Erlebnisreisen - Klassische Peru - Bolivien-Rundreise

30.10.2017Montag, 30. Oktober 2017 - Donnerstag, 16. November 2017
18 Tage / 17 Nächte

3890 EUR

 

30.10.2017Montag, 30. Oktober 2017 - Donnerstag, 16. November 2017
18 Tage / 17 Nächte

4610 EUR

 

19.03.2018Montag, 19. März 2018 - Donnerstag, 5. April 2018
18 Tage / 17 Nächte

3990 EUR

 

19.03.2018Montag, 19. März 2018 - Donnerstag, 5. April 2018
18 Tage / 17 Nächte

4710 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein