Startseite » Reiseübersicht » Namibia: Erlebnisreisen - HÖHEPUNKTE NAMIBIAS
travity - travel community

Namibia, einst vom Eisernen Kanzler Bismarck als deutsches Protektorat deklariert, ist seit nunmehr über 25 Jahren ein unabhängiges Land. Das eigentlich dürre und trockene Savannen- und Wüstenland, nur ganz oben im Norden gibt es die wasserführenden Grenzflüsse Kunene und Okavango mit immergrünem fast tropischem Wuchs, besticht den Besucher mit großartigen Naturlandschaften, mit unendlicher Weite und Einsamkeit. Hinzu kommt die Fülle an Vegetationsformen und unterschiedlichen Habitaten für eine nahezu komplette afrikanische Fauna. Ein herrliches Land, wo man das Fahrzeug gerne einfach ausrollen lässt und sich der beeindruckenden Fülle an Bildern und Impressionen zu beiden Seiten der Wegstrecke erfreut. Unsere längeren Fahrdistanzen an einigen Tagen sind geprägt von ständig wechselnden, sehr beeindruckenden Landschaftspanoramen. Die Teerstraßen sind von sehr guter Qualität, die Sehenswürdigkeiten liegen aber meist etwas abseits der "Haupt"-Straße, weshalb wir zum größten Teil auf ordentlichen "Pads" - so die einheimische Bezeichnung für eine Schotterstraße - unterwegs sind. Alles in allem eine solide Tour: gute Hotels und Lodges, hervorragende Hausmannskost und eine engagierte, wissensreiche Präsentation durch unseren Reiseleiter. Unsere beliebte, seit vielen Jahren immer wieder begeisternde Namibia-Rundreise.

Reisenummer 65680

Bewertung: 3 - 36 Stimmen

Namibia: Erlebnisreisen - HÖHEPUNKTE NAMIBIAS

Namibia, einst vom Eisernen Kanzler Bismarck als deutsches Protektorat deklariert, ist seit nunmehr über 25 Jahren ein unabhängiges Land. Das eigentlich dürre und trockene Savannen- und Wüstenland, nur ganz oben im Norden gibt es die wasserführenden Grenzflüsse Kunene und Okavango mit immergrünem fast tropischem Wuchs, besticht den Besucher mit großartigen Naturlandschaften, mit unendlicher Weite und Einsamkeit. Hinzu kommt die Fülle an Vegetationsformen und unterschiedlichen Habitaten für eine nahezu komplette afrikanische Fauna. Ein herrliches Land, wo man das Fahrzeug gerne einfach ausrollen lässt und sich der beeindruckenden Fülle an Bildern und Impressionen zu beiden Seiten der Wegstrecke erfreut. Unsere längeren Fahrdistanzen an einigen Tagen sind geprägt von ständig wechselnden, sehr beeindruckenden Landschaftspanoramen. Die Teerstraßen sind von sehr guter Qualität, die Sehenswürdigkeiten liegen aber meist etwas abseits der "Haupt"-Straße, weshalb wir zum größten Teil auf ordentlichen "Pads" - so die einheimische Bezeichnung für eine Schotterstraße - unterwegs sind. Alles in allem eine solide Tour: gute Hotels und Lodges, hervorragende Hausmannskost und eine engagierte, wissensreiche Präsentation durch unseren Reiseleiter. Unsere beliebte, seit vielen Jahren immer wieder begeisternde Namibia-Rundreise.

Karte

Highlights

  • eine (fast) umfassende Rundreise durch Namibia
  • preislich unschlagbar attraktiv mit viel Programm
  • mit den zwei Wüsten Kalahari und Namib
  • geologische Kuriositäten wie der Fischfluss-Canyon und das Dünenwunder Sossusvlei
  • fantastische Wildbeobachtungen im artenreichen Etosha-Nationalpark
  • Übernachtungen in guten, schön gelegenen Unterkünften
  • bei bis zu 10 Teilnehmern ist der Reiseleiter zugleich auch unserer Fahrer
  • ab 11 Teilnehmern sind wir unterwegs mit Fahrer und Reiseleiter
  • ab 10 Teilnehmern Beförderung im großzügigen Safaribus mit Panorama-Fenstern, Klimaanlage
  • ideal-kleine Gruppen mit max. 14 Teilnehmern

Kinder in Windhoek

Reiseverlauf

HINWEIS ZUR ANREISE: Für die Langstreckenflüge zur An- und Abreise erstellen wir gerne ein Angebot, je nachdem ob und welche Vor- und/oder Verlängerungsprogramme gewünscht sind. ()

1. Tag: 14-TAGE-TOUR Abfahrt in Windhoek mittags in südl. Richtung bis in die Kalahari Wüste (ca. 280 km). Unterwegs überqueren wir den südlichen Wendekreis - den Tropic of Capricorn - und verlassen offiziell die Tropen. Nachmittags Rundfahrt in offenen Fahrzeugen inmitten der roten Kalahari-Dünen, wo wir zum Sonnenuntergang mit einem Sundowner auf unsere Reise anstoßen. (A)

2. Tag: Frühmorgens wandern wir gemeinsam mit einigen San und lernen hierbei einiges über ihre Lebensweise und Gebräuche. Die San sind von kleiner Statur und sehr hart im Nehmen, sie verfügen über ein immenses Wissen über Fauna und Flora. Ihre Fähigkeit, sozusagen den Busch "lesen zu können", sichert ihnen das Überleben in der harschen Natur Namibias. Anschließend besichtigen wir den Köcherbaumwald mit seinen prähistorischen Pflanzen und unternehmen einen kleinen Rundgang in der beeindruckenden Ansammlung von riesigen, Millionen Jahren alten Geröllbrocken, dem "giants playground" (ca. 320 km). (FA)

3. Tag: Fahrt zum Fischfluss-Canyon (ca. 200 km). Besichtigung des beeindruckenden Canyons entlang der Aussichtsstraße am Ostrand der Schlucht mit kleiner Wanderung am Canyon-Rand. (FA)

4. Tag: Unsere Fahrt führt durch eine der unberührtesten Regionen des Landes, durch endlose Weiten mit bizarren Felsformationen und steilen Berghängen, dazwischen immer wieder kleine Siedlungen. Über die Minenstadt Rosh Pinah führt der Weg bis zum Atlantik nach Lüderitzbucht (ca. 400 km), ein kleiner auf Felsen gebauter und von Fjorden umgebener Hafenort mit ausgeprägter deutscher Architektur. (FA)

5. Tag: Besuch der Geisterstadt Kolmannskuppe, Fundort der ersten Diamanten im südlichen Afrika und ehemals blühende Stadt mit Herrenhäusern, Kasino, Theater, Schwimmbad und Krankenhaus. Der Diamantenrausch war nur vorübergehend, schnell eroberte sich die Wüste die einst fortschrittlichste Siedlung des Kontinents zurück. Auf der Rückfahrt nach Aus (ca. 200 km) können wir eventuell einige Wildpferde der Namib beobachten. Übernachtung im historischen Bahnhof (heute fahren hier keine Züge mehr), heute ein Hotel, beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. (FA)

6. Tag: Fahrt durch wechselnde Landschaftspanoramen - mit weiten Geröllebenen, Schluchten mit aufgetürmten Vulkanfelswänden, ein wellenförmiges Dünenmeer - in die älteste Wüste unserer Erde (ca. 320 km): die Namib. Unterwegs Rundgang im - am Rande der Wüste stehenden - kuriosen Schloss Duwisib. (FA)

7. Tag: Frühmorgens Fahrt mit allradgetriebenen Fahrzeugen zu den gigantischen Dünen - bis zu 325 m hoch - von Sossusvlei. Zeit für einen Aufstieg auf die Dünenkämme. Danach Besuch, eventuell auch kleiner Rundgang im/am Sesriem-Canyon, falls dieser nicht mit Wasser gefüllt ist. Der Tsauchab-Fluss bahnt sich - in sehr wasserreichen Jahren - durch eine tief erodierte Schlucht den Weg bis in die Lehmsenke Sossusvlei. (FA)

8. Tag: Fahrt durch den Namib-Naukluft-Park nach Swakopmund, ein gigantisches Schutzgebiet, welches sich bis zum Atlantik hinzieht. Wir über- und durchqueren den Ghaub-Pass und die Kuiseb-Schlucht, überblicken das schaurig-schöne Mondtal und sehen "Welwitschia Mirabilis", eine bizarre botanische Kuriosität (ca. 350 km). Unterwegs im "Einkaufszentrum" Solitaire (eine Mini-Versorgungsstation) sollten wir, in der einzigen Wüsten-Bäckerei weltweit, den leckeren frischgebackenen Apfelkuchen kosten. (F)

9. Tag: Vormittags eine etwa dreistündige "Ozean-Safari". Verschiedene Delfinarten spielen in der Fahrwelle des Bootes, neugierige Robben springen auch schonmal auf das Boot und betteln um Fisch. Pelikane, Möwen und Kormorane machen es sich gerne auf der Reling gemütlich. Mit Glück sichten wir Wale (nur etwa von Juni bis November). Ein Brunch unterwegs mit landestypischen kulinarischen Leckereien. Nachmittag zur freien Verfügung, Swakopmund kann bequem zu Fuß erkundet werden. (F)

10. Tag: Weiterfahrt zunächst die Küste entlang, dann landeinwärts durch die raue, aber attraktive Landschaft des Damaralandes (ca. 400 km). Rundgang bei den Jahrtausende alten Felsgravuren der San, dann bei den eckigen Basaltsäulen "Orgelpfeifen" und auch im "Versteinerten Wald" mit seinen vor Millionen von Jahren angeschwemmten versteinerten Baumstämmen. Im Damara Living Museum, einer bewohnten Heimstätte, erfahren wir mehr über die Traditionen des hier siedelnden Volksstammes. (FA)

11. Tag: Auf geht es in den Etosha-Nationalpark (ca. 350 km). Nachmittags unsere erste Safari. Im Reisebus mit guter Sitzhöhe fahren wir die ersten Wasserlöcher ab. (FA)

12. Tag Frühmorgens eine weitere Safari im Etosha-Nationalpark, 1907 als Wildschutzgebiet deklariert und eines der größten Wildschutzgebiete Afrikas mit unermesslichem Wildreichtum. Die ausgedehnte Safari im Reisebus führt quer durch das Reservat. Wir überblicken Savanne und Steppe und halten an verschiedenen Wasserlöchern, an denen - zumeist in der Trockenzeit - unterschiedliche Tierarten gleichzeitig ihren Durst löschen wollen. Ein tierisches Spektakel, häufig mit lustigen Szenen, aber auch immer wieder mit Gerangel um die besten Plätze in der vordersten Reihe. (FA)

13. Tag: Vormittags eine halbtägige Safari in offenen Fahrzeugen (zusammen mit anderen Gästen der Lodge). Nachmittags können wir in unserer herrlichen Lodge inmitten des Busches entspannen. Wer mag, kann eine letzte Safari im offenen Fahrzeug optional buchen. (FA)

14. Tag: Fahrt nach Tsumeb. Blick in den mysteriösen Otjikoto-See, dessen Zu- und Abfluss bis heute nicht genau geklärt ist. Dann Rundgang im Tsumeb-Museum mit einer umfassenden Ausstellung: archäologische Funde, Interessantes aus Geologie und Botanik, Historisches. (Ab hier ist der Einstieg - an einigen Terminen - in unsere Tour: Namibia, zwischen Windhoek und Victoria Falls möglich, s. S. 130-131.) Fahrt nach Windhoek (ca. 450 km) mit Halt am großen Kunsthandwerkermarkt. Tourende am späten Nachmittag. (F)

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Highlights

  • eine (fast) umfassende Rundreise durch Namibia
  • preislich unschlagbar attraktiv mit viel Programm
  • mit den zwei Wüsten Kalahari und Namib
  • geologische Kuriositäten wie der Fischfluss-Canyon und das Dünenwunder Sossusvlei
  • fantastische Wildbeobachtungen im artenreichen Etosha-Nationalpark
  • Übernachtungen in guten, schön gelegenen Unterkünften
  • bei bis zu 10 Teilnehmern ist der Reiseleiter zugleich auch unserer Fahrer
  • ab 11 Teilnehmern sind wir unterwegs mit Fahrer und Reiseleiter
  • ab 10 Teilnehmern Beförderung im großzügigen Safaribus mit Panorama-Fenstern, Klimaanlage
  • ideal-kleine Gruppen mit max. 14 Teilnehmern

Visum
nicht erforderlich

Impfungen
Malaria-Prophylaxe empfohlen

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Ein offenes Wort
Wir stellen uns auf längere Fahrzeiten ein, sind zumeist auf Schotterstraßen unterwegs. Die Gruppengröße bestimmt die Bus- bzw. Fahrzeuggröße. Unsere Busse überwiegend mit getönten Scheiben, unerlässlich wegen großer Hitze, Sonneneinstrahlung. Das Fotografieren ist aus den Schiebefenstern möglich.

Leistungen

  • Übernachtungen in Unterkünften entspr. Standard (Landeskat.) lt. Hotelliste
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Flughafentransfers
  • Rundfahrten-, Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder lt. Tourverlauf
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende Reiseleitung örtl., deutsch spr.

Hotelübersicht
OrtHotelNächte
Kalahari 

CAMELTHORN LODGE ***

1
am Canyon

CANYON VILLAGE ***

2

Lüderitzb.

THE NEST ***

1

Aus

BAHNHOF HOTEL ***

1
Namib Wüste

QUIVER CAMP ***

2

Swakopm.

SANDS HOTEL ***

2

Damaraland

MOPANE LODGE ***

1
am Etosha

MOPANE VILLAGE ***

1

am Etosha

MOKUTI LODGE ****

2

Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ 320

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag

+ 350

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Namibia: Erlebnisreisen - HÖHEPUNKTE NAMIBIAS

17.10.2017Dienstag, 17. Oktober 2017 - Montag, 30. Oktober 2017
14 Tage / 13 Nächte

2095 EUR

 

17.10.2017Dienstag, 17. Oktober 2017 - Montag, 30. Oktober 2017
14 Tage / 13 Nächte

2415 EUR

 

14.11.2017Dienstag, 14. November 2017 - Montag, 27. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

2250 EUR

 

14.11.2017Dienstag, 14. November 2017 - Montag, 27. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

2570 EUR

 

12.12.2017Dienstag, 12. Dezember 2017 - Montag, 25. Dezember 2017
14 Tage / 13 Nächte

2250 EUR

 

12.12.2017Dienstag, 12. Dezember 2017 - Montag, 25. Dezember 2017
14 Tage / 13 Nächte

2570 EUR

 

16.01.2018Dienstag, 16. Januar 2018 - Montag, 29. Januar 2018
14 Tage / 13 Nächte

2095 EUR

 

16.01.2018Dienstag, 16. Januar 2018 - Montag, 29. Januar 2018
14 Tage / 13 Nächte

2415 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein