Startseite » Reiseübersicht » Mazedonien: Aktivreisen - Durch die Nationalparks Mazedoniens
travity - travel community

Mazedonien eignet sich hervorragend als Bergwanderziel, ist es doch zum größten Teil von Gebirgen und Hügeln durchzogen. Gut 78 Prozent der Landesfläche besteht aus Gebirgen, wovon die höchsten sich im Westen des Landes befinden. Die höchsten Gipfel sind der Korab (2764m) an der Grenze zu Albanien sowie der Titov Vrv (2747m) im Šar Planina-Gebirge. Im Südwesten des Landes liegen u.a. das Galitschica-Massiv zwischen Ohrid- und Prespasee und das Pelister-Massiv zwischen Prespasee und Bitola. Diese Gebirge gehören teilweise auch zu den drei Nationalparks (NP) des Landes. Der NP Mavrovo umfasst die schönsten Teile Westmazedoniens, die Berge Bistra, Korab, die südliche Gebirgskette des Schara-Massivs, den Stausee Mavrovo und einige Dörfer. Der Berg und NP Galitschica trennen die zwei größten tektonischen Seen Mazedoniens - den Prespa-See und den Ohrid-See. An letzterem liegt mit Ohrid die UNESCO-Welterbestadt, auch als "Jerusalem des Balkans" bekannt. Der dritte NP und gleichnamige Berg Pelister schließlich befindet sich im Gebirgsmassiv Baba, das sogar in Karl Mays „Durch die Schluchten des Balkans“ erwähnt wird. Er ist der kleinste NP Mazedoniens und zeichnet sich durch die riesigen endemischen Kieferbäume, die Molika, aus. Ein Reiseziel also voller traumhafter Natureindrücke und Landschaftspanoramen. Anforderungen an die Teilnehmer: Die meisten Wanderetappen sind mittelschwer und von jedem Teilnehmer mit "normaler" Fitness zu bewältigen. Nur am vierten Tag eine körperlich sehr fordernde Etappe von ca. 9 Std. mit starken Steigungen auf den Korab. (Vor Ort wird für diesen Tag eine leichtere Alternativ-Tour angeboten). Krankenversicherung empfohlen!

Reisenummer 65586

Bewertung: 3.08 - 24 Stimmen

Mazedonien: Aktivreisen - Durch die Nationalparks Mazedoniens

Mazedonien eignet sich hervorragend als Bergwanderziel, ist es doch zum größten Teil von Gebirgen und Hügeln durchzogen. Gut 78 Prozent der Landesfläche besteht aus Gebirgen, wovon die höchsten sich im Westen des Landes befinden. Die höchsten Gipfel sind der Korab (2764m) an der Grenze zu Albanien sowie der Titov Vrv (2747m) im Šar Planina-Gebirge. Im Südwesten des Landes liegen u.a. das Galitschica-Massiv zwischen Ohrid- und Prespasee und das Pelister-Massiv zwischen Prespasee und Bitola. Diese Gebirge gehören teilweise auch zu den drei Nationalparks (NP) des Landes. Der NP Mavrovo umfasst die schönsten Teile Westmazedoniens, die Berge Bistra, Korab, die südliche Gebirgskette des Schara-Massivs, den Stausee Mavrovo und einige Dörfer. Der Berg und NP Galitschica trennen die zwei größten tektonischen Seen Mazedoniens - den Prespa-See und den Ohrid-See. An letzterem liegt mit Ohrid die UNESCO-Welterbestadt, auch als "Jerusalem des Balkans" bekannt. Der dritte NP und gleichnamige Berg Pelister schließlich befindet sich im Gebirgsmassiv Baba, das sogar in Karl Mays „Durch die Schluchten des Balkans“ erwähnt wird. Er ist der kleinste NP Mazedoniens und zeichnet sich durch die riesigen endemischen Kieferbäume, die Molika, aus. Ein Reiseziel also voller traumhafter Natureindrücke und Landschaftspanoramen. Anforderungen an die Teilnehmer: Die meisten Wanderetappen sind mittelschwer und von jedem Teilnehmer mit "normaler" Fitness zu bewältigen. Nur am vierten Tag eine körperlich sehr fordernde Etappe von ca. 9 Std. mit starken Steigungen auf den Korab. (Vor Ort wird für diesen Tag eine leichtere Alternativ-Tour angeboten). Krankenversicherung empfohlen!

Karte

Highlights

  • Achttägige Wanderreise in Mazedonien
  • intensives Wandern in den drei Nationalparks des Landes mit Kennenlernen von endemischer Flora und Fauna
  • Besteigung des höchsten Gipfels, des Korab
  • ein Tag in Ohrid und am Ohridsee
  • drei Übernachtungen in Berghotels, zwei davon am Nationalpark Pelister zum Ende der Reise
  • beim Herbsttermin Sammeln und Zubereiten von Pilzen
  • erfahrener Reise- und Wanderleiter, der sein Land bestens kennt und es seinen Gästen mit viel Herzblut repräsentiert
  • fantastisch-günstiger Reisepreis schon bei kleiner Teilnehmerzahl

Besteigung des Korab

Reiseverlauf

1. Tag: 8-Tage-Tour Gegen Mittag Linienflug nach Skopje. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Anschließ. Stadtrundgang (ca.3,5 Std.): in der Altstadt die Kirche Sveti Spas mit der holzgeschnitzten Ikonostase, die Festung Kale, die Mustafa Pascha Moschee, die Kurschumli Han (Bleierne Herberge), der Bit Pazar (Flohmarkt), das Türkische Bad und die mittelalterl. türkische Steinbrücke. Dann die Neustadt mit zahlreichen Denkmälern am Hauptplatz, über die Hauptpromenade vorbei am Gedenkhaus von Mutter Theresa zum alten Bahnhof. (A)

2. Tag: Morgens Einkauf für unsere Picknicks der nächsten beiden Tage. Fahrt zum Dorf Nerezi auf den Berg Vodno oberhalb von Skopje und Besichtigung der Kirche St. Panteleimon (12. Jhd.) mit einmaligen Fresken. Seilbahnfahrt auf den Gipfel des Vodno (1066m). Dem Rückgrad des Berges folgend, gelangen wir zur Matka-Schlucht mit Schmetterlingsreservat, von wo aus sich ein unvergesslicher Blick auf den Schluchtenverlauf, den Stausee und die Klöster St. Nikola und St. Andreas (14.Jhd.) bietet. Picknick im Klosterhof. Weiter geht es hinab zum Stausee Matka und Fahrt mit Motorbooten zur Höhle Vrelo (mittlere Wanderung, Gehzeit 3,5 - 4 Std.). Nachm. Weiterfahrt zur Stadt Tetovo, am Fuße des größten mazedonischen Bergmassives Schara gelegen. Besichtigung der „Bunten Moschee". Fahrt zum Skizentrum Popova Schapka auf 1780m. Hier unser Berghotel. (FA)

3. Tag: Heute eine Wanderung auf dem Bergmassiv Schar Planina mit zahlreichen, über 2500m hohen Gipfeln. Das Ziel ist die wilde Leschnica-Schlucht. Vom Gipfel der Dolna Leschnica bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Schlucht und auf einige der höchsten Gipfel des Schara Gebirges. Picknick oberhalb der Schlucht und Abstieg zum Ski-Zentrum (mäßige Wanderung, aktive Gehzeit in beide Richtungen ca. 4,5 - 5 Std.). Fahrt zum Nationalpark und Stausee Mavrovo auf 1230m. Berghotel am Ufer des Sees. (FA)

4. Tag: Heute die herausfordernste Wanderung unserer Reise, für die "passionierten Bergwanderer": Kurzer Transfer, dann Wanderung bis zum Überwachungshaus der Armee auf 1450m (ca. 30 min.). Hier Beginn der Besteigung des Berges Golem Korab, des höchsten Berggipfels Mazedoniens (2764m) und des einzigen Bergs mit charakteristischem Alpen-Klima, aber mit Flora und Fauna, die für den Balkan einzigartig sind. Wir kommen wir zu Weiden mit großen Schafsherden, die vom endemischen Hirtenhund „Scharplaninec“ bewacht werden. Je nach Wetter auf dem Gipfel ein Picknick, dann auf demselben Weg wieder Abstieg. Fahrt zur Hauptstraße durch die Radika-Schlucht bis zum Bergdorf Skudrinje (anstrengende Wanderung, ca. 25 km in beide Richt., Gehzeit ca. 9 - 10 Std). Für diejenigen, die es etwas gemächlicher wünschen, bieten wir eine leichtere Alternative an: Wanderung vom Dorf Lazaropole (1350m) zum bekannten Bergdorf Galitschnik, dann hinab durch die Radika-Schlucht bis zum Dorf Jantsche (mäßige Wanderung, Gehzeit ca. 6,5 - 7 Std.). Dort unser Hotel. (FA)

5. Tag: Morgens Fahrt durch wunderschöne Landschaft vorbei am Debar See nach Ohrid, am Ohridsee gelegen (Stadt und See UNESCO-Welterbe), auch als die "Stadt der 365 Kirchen" und als "Jerusalem des Balkans" bekannt. Stadtbesichtigung mit (fakultativem) Besuch einiger der wichtigsten Kirchen der Stadt. u.a. der "St. Johannes Kaneo", und weiterer Sehenswürdigkeiten. Durch enge Gassen mit den charakteristischen Häusern der Altstadt geht es zum Hauptplatz und kleinen Hafen, dort fakultative Mittagspause. Nachm. Fahrt zum südlichen Ufer des Sees mit Besuch des Klosters St. Naum und einer idyllischen Fahrt mit Ruderbooten zu den Quellen des Flusses Schwarzer Drim, der hier in den Ohridsee fließt. Abends Rückkehr nach Ohrid ins Hotel. (FA)

6. Tag: Morgens Fahrt entlang des östlichen Ufer des Ohrid-Sees, durch den NP Galitschica hinauf zum Pass (1630m). Der Berg und NP Galitschica trennen den Prespa- und den Ohrid-See. Vom Pass erfolgt die Besteigung des höchsten Gipfels des Galitschica-Gebirges auf mazedonischer Seite, Magaro (2254m). Von dort bietet sich ein fantastischer Blick auf beide Seen und die umliegende Gebirgslandschaft. Picknick auf dem Gipfel. Abstieg zum Ausgangspunkt beim Pass (mäßige Wanderung, Gehzeit in beide Richt. ca. 5 Std.). Fahrt hinab zum westlichen Ufer des Prespa Sees. Besuch eines privaten Ethnologischen Museums beim Dorf Podmocani. Dann das einsame Kirchlein Heiliger Georg (12. Jhd.) oberhalb des Bergdorfes Kurbinovo, mit den berühmten Fresken der Verkündigungsszene. Weiterfahrt zum Berghotel (2 Nächte), nahe der Stadt Bitola, am Fuße des Berges Pelister. (FA)

7. Tag: Morgens Transfer zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung durch den Nationalpark und Berg Pelister auf 1350m. Wanderung auf einem sog. „historischen Pfad” (Museum auf offenem Gelände mit Bildern und Erklärungen aus dem Ersten Weltkrieg) bis zur Berghütte Kopanki (1632m). Von dort hinab durch den Waldpfad über interessante Steinlawinen und Picknick. Weiter zum Berghotel Molika (1420m), Kaffeepause. Beim Abstieg unterwegs Besuch des kleinen Nationalparkmuseums (mäßige Wanderung, Gehzeit ca. 3,5 Std.). Nachm. Fahrt nach Bitola mit kurzer Besichtigung des Stadtzentrums und der antiken Ausgrabungsstätte „Heraclea Lyncaestis” mit wunderschönen Bodenmosaiken. Abends zurück im Hotel. (FA)

8. Tag: Morgens längere Rückfahrt direkt zum Flughafen von Skopje (160 km) und nachmittags Rückflug. (F)

Reiseinformationen

Highlights

  • Achttägige Wanderreise in Mazedonien
  • intensives Wandern in den drei Nationalparks des Landes mit Kennenlernen von endemischer Flora und Fauna
  • Besteigung des höchsten Gipfels, des Korab
  • ein Tag in Ohrid und am Ohridsee
  • drei Übernachtungen in Berghotels, zwei davon am Nationalpark Pelister zum Ende der Reise
  • beim Herbsttermin Sammeln und Zubereiten von Pilzen
  • erfahrener Reise- und Wanderleiter, der sein Land bestens kennt und es seinen Gästen mit viel Herzblut repräsentiert
  • fantastisch-günstiger Reisepreis schon bei kleiner Teilnehmerzahl

Private Anreise auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit CROATIA AIRLINES oder ADRIA AIRWAYS ab/bis Frankfurt und München nach/von Skopje inkl. Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in *** Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, ohne Getränke)
  • Besichtigungs- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder und Nat.Park-Gebühren lt. Tourverlauf
  • Transfers und Beförderung während der Wandertage im klimatisierten Kleinbus oder Minivan (je nach Gruppengröße)
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • erfahrene deutsch spr. Reise- und Bergwanderleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Skopje

AMBASADOR/SUN ***

1

P. Schapka

SNOW PLUG ***

1

Mavrovo

SRNA ***

1

Jance

TUTTO ***

1

Ohrid

DIPLOMAT/TURIST ***

1

Bei Bitola

SCHUMSKI FENERI ***

2

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag:

+ € 115,-

Flüge mit AUSTRIAN AIRLINES ab/bis versch. deutschen Flughäfen:

a.A.

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Mazedonien: Aktivreisen - Durch die Nationalparks Mazedoniens

22.09.2017Freitag, 22. September 2017 - Freitag, 29. September 2017
8 Tage / 7 Nächte

1250 EUR

 

22.09.2017Freitag, 22. September 2017 - Freitag, 29. September 2017
8 Tage / 7 Nächte

1365 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein