Startseite » Reiseübersicht » Russland – Kamtschatka: Trekking- und Naturrundreise - Auf Bärenpfaden zu...
travity - travel community

Unsere vielseitigste Kamtschatkareise mit inkludierten Hubschrauberflügen zum legendären Tal der Geysire (Trekkingteil 1) und zum Nalychevo Naturpark (Trekkingteil 2). Drei Vulkanexkursionen: Awatschinskij, Goreli und Mutnowski.

Reisenummer 61166

Bewertung: 3.19 - 73 Stimmen

Russland – Kamtschatka: Trekking- und Naturrundreise - Auf Bärenpfaden zu Vulkanen und Geysiren

Mit einem Hubschrauber fliegen Sie zunächst in das legendäre Tal der Geysire, wo Sie ein mehrtägiges Trekking bis hin zur Uson-Caldera unternehmen. Begleitet von einem Nationalpark-Inspektor erfahren Sie dabei viel über geophysikalische Prozesse, hören entstehungsgeschichtliche Ausführungen zu den unzähligen Vulkanen und lernen nicht zuletzt interessantes über die einzigartige Vielfalt der Pflanzen und Tiere. Die Natur im Tal der Geysire hat sich seit der Schlammlawine in 2007 größtenteils erholt. Erneut geht es per Hubschrauber über die einzigartige Vulkanwelt Kamtschatkas. Im Nalychevo Naturpark werden Sie abgesetzt und trekken ab da zu Fuß in Richtung Awatschinskij Vulkan, den Sie später auch noch besteigen werden. Abgerundet wird diese vielseitige Naturreise mit den Exkursionen zu den aktiven Vulkanen Goreli und Mutnowski. Auf keiner anderen Tour in Kamtschatka werden Sie in nur 18 Tagen so viele Gebiete mit unterschiedlicher geologischer Struktur zu Gesicht bekommen – Prädikat: besonders gehaltvoll!

Karte - Auf Bärenpfaden zu Vulkanen und Geysiren

Höhepunkte

  • Unsere vielfältigste Reise auf Kamtschatka
  • Zwei spektakuläre Hubschrauberflüge
  • Legendäres Tal der Geysire
  • Exkursion in der Uson-Caldera
  • 4 Tage Trekking im Nalychevo Naturpark
  • Vulkane Awatschinskij, Goreli & Mutnowski
  • Optional: Hubschrauberexkursion zum Kurilensee

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug über Moskau nach Kamtschatka.

2. Tag: Petropawlowsk-Kamtschatskii – Paratunka (A)

Ankunft, Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel im Kurort Paratunka. Begrüßungsabendessen. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Petropawlowsk-Kamtschatskii (F)

Die heutige Stadtbesichtigung in Petropawlowsk-Kamtschatskii beginnt mit einem Besuch im Naturkundemuseum, das einen Einblick in die Lebensweise der Kamtschadalen gibt sowie Geologie, Flora und Fauna der Halbinsel vorstellt. Nach einem Rundgang am Hafen legen Sie eine Mittagspause ein. Nach dem Mittag unternehmen Sie einen schönen Spaziergang entlang der Bucht, wo ein herrlicher Aussichtspunkt auf Sie wartet. Vorbei an einer kleinen Holzkirche geht es dann schon in das Stadtzentrum (Möglichkeit zum Geldtausch) zum großen Basar: Lachs, Kaviar, Pelze, Waldbeeren und Pilze bestimmen diesen typisch russischen Markt. Anschließend haben Sie noch die Möglichkeit für Einkäufe und individuelle Erkundungen. Sollte das Vulkanologische Institut geöffnet sein und wissenschaftliche Mitarbeiter zur Verfügung stehen, ist auch da ein Besuch möglich. Diese Informationen können wir aber immer erst kurzfristig einholen. Rückfahrt nach Paratunka. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Hubschrauberflug zum Tal der Geysire (F/M/A)

Vom Flugplatz Jelizovo starten Sie am frühen Vormittag mit dem Hubschrauber zum 90-minütigen Flug in den Kronotski-Nationalpark. Es beginnt eine Exkursion durch das Tal der Geysire. Dabei führen die Wege auf Holzstegen über die heißen Schlammpools und durch die Fumarolenfelder. Übernachtung in Holzhütten.

5. Tag: Zum Lager Gluchoy (F/M (LB)/A)

Heute geht es zu Fuß ca. 12 km in Richtung des Lagers Gluchoy. Die erfahrenen und bewaffneten Wildhüter führen Sie auf wenig begangenen Pfaden durch die prächtige Landschaft. Begegnungen mit Braunbären sind nicht ausgeschlossen. Übernachtung in Holzhütten. (Gehzeit: 3-4h).

6. Tag: Exkursion Uson-Caldera (F/M (LB)/A)

Den heutigen Tag werden Sie in der fünf Kilometer entfernten Uson-Caldera verbringen. Im Zentrum finden Sie ein riesiges Geothermalfeld und zwei der größten Quellen. Unterwegs ergeben sich eindrucksvolle Beobachtungen: Kamtschatka-Bären, Füchse, Steller-Seeadler, Schwäne und Enten. Gegen Abend Rückkehr ins bekannte Lager. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit: 6-8h).

7. Tag: Per Hubschrauber ins Nalychevo-Tal (F/M/A)

Je nach Wetterlage starten Sie gegen Mittag. Der Sichtflug über die dichte Vulkanwelt ist spektakulär. Ihr Hubschrauber landet im Nalychevo-Tal direkt neben einer heißen Quelle. Das gesamte Gepäck wird ausgeladen, denn ab hier geht es für Sie zu Fuß weiter durch die Wildnis Kamtschatkas. Zunächst aber verbringen Sie den Tag in diesem kleinen Naturparadies. Übernachtung in Holzhütten. 

8. Tag: Nalychevo – Fluss Schumnaja (F/M (LB)/A)

Ein Stück geht es gen Süden, bevor der Weg nach Osten in Richtung Awatschinskij-Pass abzweigt. Sie laufen direkt auf den Vulkan Korjakski zu. Der Weg ist gut zu gehen, jedoch sind immer wieder Bäche zu überqueren und hügeliges Gelände zu überwinden. Nahe Ihres Camps befinden sich hervorragende Badestellen für ein kühles Bad. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 11 km).

9. Tag: Schumnaja – Pravaja Sedlovinskaja (F/M (LB)/A)

Der Einstieg in den heutigen Tag ist recht anstrengend. Gleich hinter dem Camp geht es steil einen Hang hinauf. Nach ca. 2h Aufstieg erreichen Sie eine weite Ebene, die sich direkt an den Korjakski anschmiegt. Die Hochtundra beginnt. Am reißenden Abfluss der Pravaja Sedlovinskaya werden Sie das Camp für die Nacht errichten. Wer noch Lust und Laune hat, kann die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 4-6h, 10 km).

10. Tag: Pravaja Sedlovinskaja – Awatschinskij-Pass (1200 m) – Awatscha Basislager (F/M (LB)/A)

Die heutige Etappe ist ebenfalls sehr anstrengend. Das Auf und Ab wird heftiger und die geologischen Depressionen steiler. So langsam geraten Sie zwischen die beiden Vulkane Awatschinskij und Korjakski und befinden sich auf direktem Weg zum Pass. Am Abend genießen Sie am komfortablen Camp eine Dusche oder eine Banya. Übernachtung in Holzhütten. (Gehzeit ca. 6-8h, 16 km).

11. Tag: Ruhetag oder Reservetag (F/M/A)

Der heutige Tag ist bewusst als Ruhe- oder Reservetag eingebaut, der auch vorher schon eingesetzt werden kann. Sollte das Wetter entsprechend gut sein und sich die Gruppe fit fühlen, kann auch heute der Aufstieg zum Vulkan Awatschinskij unternommen werden. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Awatschinskij (2750 m) (F/M (LB)/A)

Am heutigen Tag besteigen Sie über Asche- und Schneefelder von bis zu 30° Neigung den Vulkan Awatschinskij (2750 m). Lohn für die Anstrengung ist der Blick über die zentrale Vulkankette Kamtschatkas. Vom Kraterrand selbst sind die blumenkohlartigen Strukturen des heißen und wachsenden Domes im Kraterinneren zu beobachten – stete Erinnerung an die hohe Aktivität des 1991 letztmalig ausgebrochenen Vulkans und permanente Sorge der russischen Vulkanologen in Petropawlowsk-Kamtschatskii. Rückkehr zum Lager und Rückfahrt nach Petropawlowsk. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit 8-10h, 17 km, 870 m??).

13. Tag: Awatschinskij – Paratunka (F)

Zum Sonnenaufgang erblickt man bei guter Sicht in 150 Kilometern Entfernung schon die Vulkangruppe des Mutnowski und Goreli. Zunächst aber geht es mit dem Bus über Aschepisten wieder nach Petropawlowsk-Kamtschatskii, wo Sie auf dem Basar letzte Einkäufe erledigen können. In Paratunka haben Sie noch einmal Gelegenheit Ihr Ausrüstung zu ordnen und zu säubern. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Goreli (1828 m) (F/M/A)

Zeitig am Morgen kommt das Allradfahrzeug, um Sie zum Goreli-Hochplateau zu bringen. Sie begeben sich anschließend auf eine Tagestour zum Goreli (1828 m). Ziel ist die Besteigung dieses zuletzt 2010 aktiven Vulkans mit einer Wanderung entlang seiner mit Seen gefüllten Krater. Abends kehren Sie nach der Vulkanexkursion ins Lager zurück. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 1000 m ??).

15. Tag: Mutnowski (F/M (LB)/A)

Die Tour in das Innere des Vulkans Mutnowski ist als Naturschauspiel zweifelsohne der Höhepunkt dieser Reise. Sofern es die Wetterbedingungen zulassen, geht es mit dem Allradbus über Blocklavaströme und Schneefelder bis direkt zum Fuß des 2323 Meter hohen Vulkans – sonst ist ein zwölf Stunden langer Fußmarsch angesagt. Über eine Bresche in der Kraterwand betritt man das Innere des Kraters, in dem aus Öffnungen im Gletscher gewaltige Wasserdampfsäulen emporsteigen. Und noch tiefer in diese von Feuer und Eis gestaltete Welt führt Sie der Weg hinein, bis zu den Fumarolenfeldern, zu rotbraunen Seen mit mineralischen Ablagerungen und zu den Schlammvulkanen. Den Abschluss bildet der hinterste Kratersee, in dessen schwefelsäurehaltiges und türkisfarbenes Wasser eine 200 Meter hohe Gletscherwand kalbt. Nach der Wanderung erreichen Sie voller Eindrücke wieder Ihr Zeltlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit 4-10h, je nach Transportmöglichkeit).

16. Tag: Petropawlowsk-Kamtschatskii (F)

Nachdem alles zusammengepackt ist fahren Sie zurück in die Hauptstadt Petropawlowsk. Unterwegs können die Wasserfälle des Vulkans Vilutschinsky besucht werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in der Stadt. Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Reservetag (F)

Der heutige Tag dient als Puffer- oder Reservetag, falls Hubschrauberflüge verlegt oder schlechtes Wetter Exkursionen vereitelt haben. Falls alles zeitlich passt, kann dieser Tag auch für weitere optionale Ausflüge genutzt werden. Organisiert wird alles vom lokalen Team. Eine Fahrt mit dem Boot in der Awatscha-Bucht oder ein Hubschrauberflug zum Kurilensee bieten sich für den heutigen Tag an. Übernachtung im Hotel.

18. Tag: Heimreise oder Verlängerung (F)

Transfer zum Flughafen.

Leistungen

  • ab/an Petropawlowsk-Kamtschatskii:
  • DIAMIR-Tourenleitung
  • Bergführer und Wildhüter
  • Hubschrauberflug ab Elisovo in den Kronotsky-Nationalpark und zurück zum Nalychevo-Naturpark
  • Alle Fahrten in privaten (Allrad-)Fahrzeugen
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum
  • Begleitmannschaft und Köchin
  • Campingausrüstung (Zelte, Mannschaftszelt, Kochutensilien)
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Alle notwendigen Genehmigungen
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Zelt
  • 7 Ü: Hütte im MBZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 4×M, 7×M (LB), 12×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90 €, abweichend für Österreicher und Schweizer); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; evtl. Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade und Energieriegel) für die Wanderetappen; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Gute Trittsicherheit und sicheres Gehen in unwegsamem Gelände über Vulkanasche und Schnee sowie ausreichend Kondition für ganztägige Wanderetappen. Ebenso unabdingbar für das Trekking im Kronotsky-Nationalpark sowie im Nalychevo-Naturpark sind die Fähigkeit zum Tragen des eigenen Rucksacks (ca. 15-18 kg) sowie generell eine gesunde Portion Abenteuergeist.

Es werden keine Träger eingesetzt, d.h. dass das gesamte Gruppengepäck wie Zelte, Verpflegung etc. auf die Gruppe aufgeteilt werden.

Informationen

Ausflüge, nur vor Ort buchbar: (Preise Sommer 2016)
Hubschrauber-Tagesausflüge

a) zum Kurilensee: 33.000 Rubel = ca. 600 €
b) ins Tal der Geysire: 37.000 Rubel = ca. 670 € (sicherlich nicht mehr erforderlich)

Bootsausflug Awatscha-Bucht: 7200 Rubel = ca. 130 €

Bemerkung
Die Ausflüge werden in aller Regel als internationale Gruppe durchgeführt. Unsere Preisangaben sind nicht als verbindlich zu sehen.

Die Ausflüge werden direkt beim örtlichen Veranstalter bar bezahlt. In Petropawlowsk-K. sowie Elisowo gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Geld an Automaten abzuheben. Zahlungen per Kreditkarte sind grundsätzlich möglich, aber gelegentlich gibt es Probleme bei Abbuchungen vom Kreditkartenterminal.

Hinweise

Anreisemöglichkeiten nach Kamtschatka:
Flugkapazitäten nach Kamtschatka sind sehr begrenzt. Daher haben wir ein Gruppenkontingent ab/an Berlin Schönefeld mit Aeroflot reserviert. Mit einem schnellen Übergang in Moskau ist das eine der besten Verbindungen aus Deutschland. Zudem sind die Ticketpreise und Konditionen meist besser als bei Einzelflügen, bzw. bei preiswert im Internet gebuchten Flügen. Bei Buchung eines Platzes auf dem Gruppenkontingent ist die Zusatznacht im Berlin Schönfeld-Airporthotel vor dem Abflug (am frühen Vormittag) inklusive. Gern organisieren wir jedoch auch Ihre Wunschverbindung abweichend vom Gruppenkontingent.

Vulkanbesteigungen und Exkursionen:
Alle Ausflüge bzw. Wanderungen zu Vulkanen unterliegen der Freigabe durch die jeweilige Nationalparkverwaltung bzw. des Vulkanologischen Instituts in Petropawlowsk-K.. Der Grad der Aktivität der Vulkane bestimmt demnach eine Durchführung der ausgeschriebenen Exkursionen oder eines Alternativprogramms.

Wetter
Um Ihnen auf Kamtschatka möglichst viel zu zeigen, kann es vorkommen, dass Ihre Reiseleitung das Reiseprogramm umstellen muss, sofern die Wetterbedingungen es erfordern. Flexibilität beim Programmablauf ist auf Kamtschatka unabdingbar.

Optionale/Individuelle Exkursionen:
An den sogenannten Puffer- oder Reservetagen haben wir kein festes Programm vorgesehen. In aller Regel wird vom Reisleiter an freien Tagen ein Programm organisiert. Die Kosten dafür sind von den Reisegästen vor Ort direkt zu zahlen. Diese Herangehensweise stellt für Sie die flexibelste und fairste Möglichkeit für solche Ausflüge dar.

Hubschrauberflüge
DIAMIR Erlebnisreisen weist Sie dringend darauf hin, dass Hubschrauberflüge stets abhängig von der Wetterlage sind. Das Wetter für einen Sichtflug muss sowohl am Startpunkt, an den zu überfliegenden Pässen, und am Ziel entsprechend stabil sein. Daher können angesetzte Flüge auch ausfallen bzw. verschoben werden. Es kann daher zu Programmumstellungen kommen.

Einzelzimmer gelten nur für die Übernachtungen in Hotels in Petropawlowsk/Paratunka oder Elisovo und im Zelt. In den (Berg-)Hütten (z.B. am Awatschinskij) wird in Mehrbettzimmern bzw. in Doppelzimmern/-hütten übernachtet.

Schwierigkeit: 3

Reisedauer: 18 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 8 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • EZ-/Einzelzeltzuschlag: EUR 360
  • Gruppenflug ab/an Berlin-Schönefeld pro Person: EUR 1095

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Auf Bärenpfaden zu Vulkanen und Geysiren

03.08.2017Donnerstag, 3. August 2017 - Sonntag, 20. August 2017
18 Tage / 17 Nächte

4150 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden