Startseite » Reiseübersicht » Russland – Altai: Natur- und Aktivreise, Familienreise - Multiaktives...
travity - travel community

Für naturvermundene Familien, die auch auf Reisen mit Ihren Kindern aktiv unterwegs sein möchten, ist diese Tour ins Altaigebire optimal! Egal ob Trekking, Rafting oder Lagerfeuerromantik, bei dieser Reise kommt die gesamte Familie auf Ihre Kosten!

Reisenummer 61163

Bewertung: 3.45 - 34 Stimmen

Russland – Altai: Natur- und Aktivreise, Familienreise - Multiaktives Wildnisabenteuer für die ganze Familie

Unter Trekkern, Naturliebhabern und Abenteurern ist der Altai ein Geheimtipp! Das kleine, schwer zugängliche Gebirge wurde bisher vom Massentourismus verschont und konnte sich somit Charme und Reiz behalten. Wer aber denkt, dass dieser Landstrich nur den knallharten und abgebrühten Individualisten vorbehalten ist, der irrt. Neben unserer großen Trekkingreise zur Belucha, haben wir nun auch eine Variante für Familien ausgearbeitet, die gern naturverbunden und multiaktiv mit ihren Kindern reisen. Jeder kommt auf seine Kosten! Selbst mit Dreijährigen wurde diese Tour schon erprobt. Ob beim Trekking in die Wildnis, beim Rafting auf wilden sibirischen Flüssen oder beim Entdecken von Felszeichnungen – für jeden ist etwas Spannendes dabei! Übernachtungen in urigen Holzhütten und Zelten sowie Lagerfeuerromantik lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Dazu noch eine gehörige Portion russischer Gastfreundschaft – und fertig ist ein unvergessliches Erlebnis weit weg von Computerrausch und Freizeitparkstress.

Karte - Multiaktives Wildnisabenteuer für die ganze Familie

Höhepunkte

  • Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren
  • Rustikales Zeltcamp Vysotnik mit Banja
  • Begleitpferde auf dem 3-tägigen Trekking
  • Raftingabenteuer
  • Zelten an wildromantischen Plätzen
  • Kochen auf dem Lagerfeuer
  • ursprüngliche Dörfer, prähistorische Felszeichnungen

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Barnaul

Flug via Moskau nach Barnaul, dem Tor zum Altai.

2. Tag: Ankunft, Fahrt in den Altai (F/A)

Ankunft am frühen Morgen in der Hauptstadt der Region Altai, in Barnaul. Sie werden vom Flughafen abgeholt und schon beginnt die Busfahrt in den Altai, denn für die 750 Kilometer bis zum Touristenlager Vysotnik nahe dem Dörfchen Tjungur müssen Sie den ganzen Tag rechnen. Nutzen Sie diese Zeit um zu schlafen, zu lesen oder für kleine Spiele mit Ihren Kindern. Auch wenn sich die Anreise als strapaziös gestaltet, wird man im Herzen des Altai für alle Mühen belohnt. Das Camp aus einfachen Holzhütten liegt direkt am Ufer der Katun, einem Quellfluss des mächtigen sibirischen Stromes Ob. Atmen Sie die klare Luft und strecken Sie sich hier erst einmal gründlich durch! Beim ersten gemeinsamen Abendbrot lernen Sie Ihre einheimischen Begleiter und die Wanderführer kennen. Im Camp kann auf der Tour nicht benötigte Ausrüstung deponiert werden. Abends kann dann noch ein Lagerfeuer gezündet und der erste Abend im Altaigebirge genossen werden. Je nach Zeitplan Abendessen unterwegs oder im Camp. Übernachtung in Hütten oder im Zelt. (Fahrzeit: 12-13h, 750 km).

3. Tag: Erste Stippvisite (F/M/A)

Heute unternehmen Sie nach dem Frühstück ihre erste Anpassungswanderung, auf der Sie und Ihre Kinder sich mit der Ausrüstung, dem Gelände und natürlich den Pferden vertraut machen. Es geht in zwei bis drei Stunden gemütlich zum Berg Verbluzhonok. Dies dient der Vorbereitung zur anschließenden dreitägigen Wanderung zum Berg Baida. In Ihrer Freizeit können Sie gemeinsam Reiten gehen oder sogar auch Fahrräder ausleihen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 2-3h).

4. Tag: Berg Vysotnik (850 m) – Mount Baida (2070 m) (F/M (LB)/A)

Start des Trekkings. Nach dem Frühstück werden die Pferde beladen. Ist alles gut verzurrt und die Wanderschuhe geschnürt, gehen Sie durch das Dorf Tjungur und auf einem schönen Pfad hinauf auf den Baida. An einem wunderbar gelegenen Beobachtungsposten haben Sie einen fantastischen Blick über das gesamte Panorama der Täler Katun und Kucherla, die Dörfer Tungur und Kucherla, die schneebedeckten Gipfel und Pässe des bekannten Belucha-Massivs (4506 m). Sie wandern entlang von Weiden, alpinen Wiesen und traditionellen Hütten, wie sie nur für den Altai typisch sind. Weiter geht Ihre Wanderung durch einen besonders bizarr anmutenden Wald. Dieser fiel 1975 einem Brand zum Opfer. Sie folgen dem Fluss Tungur und schlagen an seinem Ufern Ihr Lager auf. Ihr Abendessen nehmen Sie in schöner Atmosphäre und ganz ursprünglich am Lagerfeuer ein. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 5h, 1200 m?, 6 km).

5. Tag: Zum Turgundinskoye See (F/M (LB)/A)

Der Fluss Tjungur ist Quellfluss des Dety-Kochek (2400 m). Sie steigen weiter auf bis zur Passhöhe, von wo aus Sie die roten Felsen schon sehen können. Weiter laufen Sie entlang des Flusses Dety-Kochek bis hinauf auf das Turgundinskoye Plateau. Der Zedernwald endet hier und Sie kommen zum Fluss Turgunda. Unterwegs sammeln Sie auf dem letzten Wegstück wertvolles Brennholz für den Abend. Sie machen Rast zur Mittagspause in der Nähe des unteren Turgundinskoye Sees (4-5 km). Nach dem Mittagessen trekken Sie zum Berg Kyzyl. Übernachtung am unteren Turgundinskoye See im Zelt. (Gehzeit: ca. 6h, ca. 9 km).

6. Tag: Rückkehr zum Basislager (F/M (LB)/A)

Heute machen Sie sich auf den Rückweg zum Basislager Vysotnik. Dort angekommen können Sie Ihre Freizeit genießen, ausruhen oder zu einem Spiel mit Ihren Kindern nutzen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 4-5h, 6 km).

7. Tag: Felszeichnungen per pedes und off-road (F/M/A)

Heute kombinieren Sie Wanderstrecken und motorisiert zurückgelegte Abschnitte und besuchen die Felszeichnungen im Tal des Flusses der Kucherla. Von den 12 km des heutigen Tages laufen Sie etwa 7-8 km zu Fuß auf einem Weg. Rückkehr ins Camp. Übernachtung in Hütten. (Fahrzeit: ca. 1h, 12 km, Gehzeit: ca. 2h, 8 km).

8. Tag: Rafting auf der Koksa (F/M (LB)/A)

Nach dem Frühstück Fahrt zum Dorf Krasnoyarka, dem Ausgangspunkt des Raftings (100 km). Heute steht ein ganz besonderes Abenteuer auf dem Programm! Angekommen bereiten Sie sich vor: Sie erhalten Schwimmwesten, Helme und einen wasserfesten Packsack, machen sich mit der Ausrüstung und dem Gelände vertraut und bekommen eine Einweisung. Damit sind Sie nun bereit, das Paddel selbst in die Hand zu nehmen und endlich kann das Abenteuer beginnen. Sie paddeln den Fluss Koksa hinunter: zwei schnellere Abschnitte und ein paar kleine und leichte Weißwasser/Stromschnellen werden Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß bereiten. Auch Mut ist gefragt! Übernachtung in unmittelbarer Nähe zum Dorf Ust-Koksa in Zelten. (Fahrzeit: ca. 3h, 100 km, Raftingzeit ca. 5h, 25 km).

9. Tag: Rafting auf dem Katun (F/M (LB)/A)

Heute haben Sie einen weiteren spannenden und interessanten Raftingtag vor sich: Auf dem Katun paddeln Sie vom Dorf Ust-Koksa zum Dorf Multa. Die Route ist weder schwierig noch anstrengend, erfordert jedoch Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Erwachsene und Kinder sind gleichermaßen gefragt, ihre Gedanken „im Fluss“ zu halten. Heute unternehmen Sie auch noch einen Ausflug ins Museum nach Uimon. Übernachtung in der Nähe des Dorfes Multa in Zelten. (Raftingzeit ca. 5h, 30 km).

10. Tag: Multa – Tjungur (F/M (LB)/A)

Der Fluss Katun ist an dieser Stelle sehr schnell und es gibt auf einer Länge von 50-300 Metern ein paar unruhige Abschnitte. So wird dies für alle noch ein kleines Abenteuer, was jedoch nach dem Training der letzten Tage gut zu meistern ist. Großes Abschiedsabendessen mit Grillspezialitäten und großem Lagerfeuer. Übernachtung in Vysotnik in Hütten. (Raftingzeit ca. 5-6h, 30 km).

11. Tag: Rückfahrt nach Barnaul (F)

Die lange Rückfahrt nach Barnaul steht bevor und wird deshalb in aller Frühe begonnen. Die Erlebnisse der vergangenen Tage im Gepäck, begleitet Sie der Altai mit letzten beeindruckenden Impressionen. Mittag gibt es in einem Straßencafe, bevor Sie erst spät am Abend Barnaul erreichen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit: 12-13h, 750 km).

12. Tag: Heimreise

Transfer in Eigenregie zum Flughafen und Heimreise.

Leistungen

  • ab/an Barnaul
  • Transferfahrten von Barnaul nach Tjungur und zurück
  • Englischsprachige Tourenleitung
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum
  • Genehmigungen für die Region Altai
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Komplette Raftingausrüstung, Bootsführer und Boote
  • 1 Ü: Hotel
  • 6 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Hütte im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • 1 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 10×F, 2×M, 6×M (LB), 9×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-und Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90 €, abweichend für Österreicher und Schweizer); Packpferde während des Trekkings ca. 30 € pro Pferd /Tag (1 Pferd trägt das Gepäck von jeweils 1 Familie, max. 50 kg); Upgrade Hüttenübernachtung statt Zelt im Lager Vysotnik 12 €/Nacht; Besuche in der Banja (1h 40 €/Gruppe 1-10 Pers.); evtl. zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade und Energieriegel) für die Trekking-/Raftingetappen; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für die Trekkingtour sind sicheres Gehen in unwegsamen Gelände und ausreichende Kondition für bis zu 6-stündige Wanderetappen mit max. 1200 m Aufstieg erforderlich. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 10 bis 30 Grad Celsius, des Nachts werden es zwischen 0 und 10 Grad. Das Hauptgepäck wird während des dreitägigen Trekkings zum Berg Baida von Packpferden getragen. Während des Trekkings nicht benötigtes Gepäck kann allerdings auch deponiert werden. Ein Pferd trägt bis zu 50 kg und kostet ca. 30 € pro Tag. Diese sind noch nicht im Reisepreis inkludiert, da wir nicht wissen, wie viele Mitglieder Ihre Familie zählt. Bitte teilen Sie uns bei Anmeldung mit, wie viele Pferde Sie für Ihr Gepäck buchen möchten.

Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern im Altai ist eine gute Portion Abenteuergeist und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Die Mahlzeiten während des Trekkings werden auf dem Lagerfeuer zubereitet. Nach Vorabsprache werden auch gern vegetarische Mahlzeiten zubereitet. Besonderheiten zu Nahrungsunverträglichkeiten können im Vorfeld abgeklärt werden. Ein Überblick über die üblichen Gerichte vor Ort: Zum Frühstück werden beispielsweise Porridge, Käse, Brot, Tee, Nudeln serviert. Zum Lunch werden beispielsweise Fleisch, Fisch, Eier, Brot, Trockenfrüchte und süßer Tee angeboten. Zum Abendessen sind Nudeln, Salat, Suppen und Brot üblich. Übernachtung: In den festen Unterkünften ist eine Aufbettung im DZ für mitreisende Kinder möglich. Duschen und Toiletten befinden sich teilweise auf den Zimmern, teilweise auf dem Flur. Zelte: 2 Personen Zelte.

Medizinische Versorgung: Vor Ort wird ein Erste-Hilfe-Set mitgeführt. Ihr örtlicher Guide ist für den 1. Hilfe Fall ausgebildet. Während der Etappen ist innerhalb von 2-3 Stunden medizinische Hilfe erreichbar. Während des Trekkings zum Mount Baida ist das nächste Hospital in Katanda, etwa 12 km entfernt. Während des Raftings ist das nächste Hospital in etwa 30-40 km erreichbar. Bitte denken Sie an eine ausreichende Versicherung.

Die Reihenfolge der Trekkings und Ausflüge kann vor Ort Änderungen unterliegen.

Informationen

Hinweise

Diese Reise ist eine internationale Kooperation mit Russland und es ist möglich, dass sich die Reisegruppe aus deutschen und russischen Gästen zusammensetzt.

Schwierigkeit: 2

Reisedauer: 12 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 5 Maximalteilnehmer: 20

Zuschläge

  • EZ-Zuschlag auf Anfrage
  • Kinderermäßigung (7-12 Jahre) Abschlag EUR -200
  • Internationale Flüge ab 450 € (Erw.) bzw. 360 € (Kinder) auf Anfrage

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Multiaktives Wildnisabenteuer für die ganze Familie

29.07.2017Samstag, 29. Juli 2017 - Mittwoch, 9. August 2017
12 Tage / 11 Nächte

1090 EUR

 

13.08.2017Sonntag, 13. August 2017 - Donnerstag, 24. August 2017
12 Tage / 11 Nächte

1090 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden