Startseite » Reiseübersicht » Südafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe: Safari - Von Kapstadt zu den...
travity - travel community

Darf es etwas mehr von Afrika sein? Von Süden nach Norden fahren Sie im Safaritruck durch vier Länder des südlichen Afrikas. Ausgehend von Kapstadt erwarten Sie stets wechselnde Landschaftsformen. Die Reise endet an den majestätischen Victoriafällen.

Reisenummer 57809

Bewertung: 2.98 - 55 Stimmen

Südafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe: Safari - Von Kapstadt zu den Victoriafällen

Darf es ein bisschen mehr von Afrika sein? Von Süden nach Norden fahren Sie im Safaritruck durch vier Länder des südlichen Afrikas. Ausgehend von der Metropole Kapstadt erwarten Sie stets wechselnde Landschaftsformen: Das rote Kleid der namibischen Wüste steht im Kontrast zum grünen Mantel des Okavango-Deltas in Botswana. Die schroffe Felslandschaft der südafrikanischen Zederberge misst sich mit dem sich lieblich windenden Flusslauf des Chobe. Im Gegensatz zur endlosen Weite der Kalahari steht das geschäftige Treiben in Windhoek und Kapstadt. Werden Sie aktiv bei Wanderungen am Fish-River-Canyon, tauchen Sie ein in das Dünenmeer von Sossusvlei und streifen Sie an der Seite erfahrener San durch das Buschland. Sie sind im traditionellen Einbaum, im Geländewagen und zu Fuß unterwegs. Erlebnisreiche Tage finden ihren Ausklang beim gemeinsamen Kochen sowie am Lagerfeuer unter Afrikas prächtigem Sternenhimmel. Den krönenden Abschluss der Tour bilden die Victoriafälle. Wer etwas weniger Zeit im Gepäck hat, kann die Reise bereits am 13. Tag in Windhoek beenden. Alternativ bieten wir eine Campingsafari auf der fast gleichen Route an.

Karte - Von Kapstadt zu den Victoriafällen

Höhepunkte

  • Große Rundum-Safari mit Mitmach-Charakter
  • Naturnahe Unterkünfte zum Ankommen – in Afrika und bei sich
  • Kultur und Naturerlebnisse in und um Kapstadt
  • Innehalten im zauberhaften Sossusvlei
  • Herzklopfen vorprogrammiert bei bewegenden Tierbeobachtungen im Etosha und Chobe-Paradies
  • Naturkunde und Fährtenlesen mit den San
  • Im Safaritruck durch die Makgadikgadi-Salzpfannen
  • Beim Camping im Okavango-Delta dem Ruf der Wildnis folgen

Reiseverlauf

1. Tag: Kapstadt

Ihr Reiseleiter begrüßt Sie gegen 8.00 Uhr im Gästehaus und gibt Ihnen eine kleine Einweisung in den Ablauf der nächsten Reisetage. Der weitere Tag gehört Kapstadt und der Kap-Halbinsel. Auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung besuchen Sie die Brillenpinguin-Kolonie in Boulders Beach. Den Rest des Tages verbringen Sie im Cape Point Nature Reserve und entspannen am schönen Strand von Hout Bay. Entdecken Sie die kulinarischen Genüsse in einem der Restaurants an der Victoria & Alfred Waterfront (optional). Übernachtung im Sweetest Guesthouses.

2. Tag: Kapstadt – Zederberge (F/M/A)

Fahrt Richtung Norden zu den gewaltigen Zederbergen, einer kunstvollen Felslandschaft, in der Wind und Regen bizarre Formationen im leuchtend roten Sandstein geschaffen haben. Am Nachmittag erkunden Sie die raue Felsenwelt zu Fuß. Danach entspannen Sie in Ihrer Unterkunft. Übernachtung in den Cederberg Chalets.

3. Tag: Zederberge – Oranje-Fluss (F/M/A)

Einer immer kargeren Landschaft folgend, gelangen Sie nach Namibia. Sie übernachten in einem Chalet am Oranje, dem Grenzfluss zwischen Namibia und Südafrika, welcher sich gemächlich seinen Weg zum Meer bahnt. Das saubere und klare Flusswasser lädt zum Baden ein. Optional besteht die Möglichkeit, eine kleine Wanderung zu unternehmen oder Kanu zu fahren. Übernachtung im Felix Unite Camp.

4. Tag: Oranje-Fluss – Fish-River-Canyon (F/M/A)

Der Fish-River-Canyon ist mit 550 m Tiefe der zweitgrößte Canyon der Welt und gilt als eine der beeindruckendsten Naturschönheiten im Süden Namibias. Am Nachmittag wandern Sie am Canyonrand entlang, genießen den atemberaubenden Blick und die einmalige Stimmung zum Sonnenuntergang. Übernachtung im Cañon Mountain Camp.

5.–6. Tag: Fish-River-Canyon – Namib-Wüste 2×(F/M/A)

Die hoch aufragenden roten Sanddünen des Sossusvlei formen das Tor zur Namib-Wüste. Zu Fuß erkunden Sie die abwechslungsreichen Wüstenlandschaften des Sossusvlei. Die letzten Meter zum Deadvlei können mit dem Allradfahrzeug zurückgelegt werden (Kosten ca. 10 € p.P.). Danach erkunden Sie den nahegelegenen Sesriem-Canyon. Von Ihrer Lodge sehen Sie spektakuläre Sonnenuntergänge. 2 Übernachtungen im Desert Camp.

7.–8. Tag: Namib-Wüste – Swakopmund (2×F/M)

Swakopmund ist ein beliebter Erholungsort an der Atlantikküste. Die vielen kolonialen Gebäude verbreiten ein nostalgisches Flair. Mondlandschaften, Köcherbaumwälder und die prähistorischen Welwitschia-Pflanzen prägen die Umgebung der Küstenstadt. Nach Ihrer Ankunft in Swakopmund können Sie die freie Zeit mit individuellen Erkundungen der Wüstenumgebung oder auch mit Abenteueraktivitäten verbringen. Wagemutige können sich an Sand-Boarding oder Quad-Biking versuchen (beides optional). Genießen Sie das Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants. 2 Übernachtungen im Hotel d`Avignon.

9. Tag: Swakopmund – Brandberg (F/M/A)

Auf Ihrem Weg gen Norden besuchen Sie die Robbenkolonie am Cape Cross. Ein außergewöhnlicher Anblick erwartet Sie bei den mehr als 80.000 Tieren. Namibia ist ein Land voller Kontraste, welche im Damaraland eindrucksvoll präsentiert werden. Sie erleben eine wildromantische Landschaft aus versteinerten Wäldern, tiefen Tälern, sandigen Trockenflüssen und den steilen Gipfeln des Brandberg-Massivs. Am Nachmittag besuchen Sie die berühmte Felszeichnung der „White Lady“ im Brandbergmassiv. Übernachtung in der Brandberg White Lady Lodge.

10.–11. Tag: Brandberg – Etosha-Nationalpark 2×(F/M/A)

Die riesige Etosha-Pfanne ist ein Relikt aus grauer Vorzeit. Sie entstand vor vielen tausend Jahren. Damals trocknete ein prähistorischer See aus, der bis dahin vom Kunene-Fluss gespeist wurde. In diesem Gebiet unternehmen Sie Pirschfahrten, um Elefanten, Antilopenherden und Löwen an den Wasserlöchern zu beobachten. Die fotografischen Möglichkeiten im Etosha sind einzigartig – es ist ein Gebiet von rauer Schönheit und mit großem Wildreichtum. 2 Übernachtungen auf der Tarentaal Guestfarm.

12. Tag: Etosha-Nationalpark – Windhoek (F/M)

Das herrlich in einem Tal gelegene Windhoek vereint die Architektur einer modernen Stadt mit historischen Gebäuden aus der deutschen Kolonialzeit. Nach einem Bummel durch die kosmopolitische Hauptstadt findet der Tag in einem der zahlreichen Restaurants seinen Ausklang (optional). Übernachtung im Klein Windhoek Guesthouse.

13. Tag: Windhoek – Kalahari-Wüste (F/M/A)

Für alle, die sich für die 13-tägige Reise entschieden haben, endet die Tour heute in Windhoek.

Für alle anderen geht es weiter nach Botswana, ins Herz der Kalahari. Mit einem San-Buschmann begeben Sie sich auf eine Wanderung durch die Wüste und erfahren Wissenswertes über den Alltag in dieser rauen Region, über traditionelle Jagdtechniken, Sitten und Bräuche. Übernachtung in der Dqae Qare San Lodge.

14. Tag: Kalahari-Wüste – Maun (F/M)

Heute erreichen Sie Maun, das Tor zum Okavango-Delta. Hier werden letzte Vorbereitungen für den anstehenden Ausflug in die Wasserlandschaft getroffen. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in der Island Safari Lodge.

15.–16. Tag: Maun – Okavango-Delta 2×(F/M/A)

Am Morgen bringen Sie traditionelle Mokoros (Einbäume) tief ins Delta hinein. Geführt werden diese von erfahrenen lokalen Guides. Das weit verzweigte Labyrinth des Okavango ist weltweit das einzige Binnendelta und eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas. Das Camp wird in der Wildnis auf einer entlegenen Insel errichtet. Sie erkunden zu Fuß und in Begleitung der lokalen Guides die Buschlandschaft, lesen Spuren und spüren Wildtiere auf. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche und Toilette. Ein Duschzelt wird in der Nähe errichtet. 2 Übernachtungen im Zelt.

17. Tag: Okavango-Delta – Makgadikgadi-Salzpfannen (F/M)

Von einem Naturerlebnis geht es heute zum nächsten. Fühlen Sie die Weite Afrikas in den schimmernd weißen und endlosen Salzpfannen von Makgadikgadi. Wenn der Regen kommt, ist ein grandioses Schauspiel zu beobachten – Tausende von Flamingos, die die Pfannen füllen. Entspannen Sie in Ihrer Unterkunft und genießen Sie das Abendessen im Restaurant (auf eigene Kosten). Übernachtung in der Nata Lodge.

18. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Chobe-Nationalpark (F/M)

Sie setzen Ihre Reise Richtung Norden fort. Der Chobe-Nationalpark ist bekannt für seine großen Elefantenherden. Den Nachmittag verbringen Sie mit einer Bootsfahrt auf dem Fluss und beobachten mit etwas Glück eine Vielzahl von Dickhäutern, Flusspferden, Sattelstörchen und Gabelracken. Genießen Sie ein gemeinsames Abendessen mit der Gruppe im Restaurant und lassen Sie die Erlebnisse der vorangegangenen Tage Revue passieren. Übernachtung im Thebe River Safaris.

19.–21. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoriafälle 3×(F)

Die majestätischen Victoriafälle, im Jahre 1885 durch den Afrikaforscher David Livingstone „entdeckt“ und publik gemacht, sind eines der sieben Naturwunder der Welt. Nach einem gemeinsamen Besuch der Fälle am 19. Tag steht der Rest der Zeit zur freien Verfügung. Sie können verschiedene optionale Aktivitäten, wie Helikopterflüge, Kreuzfahrten auf dem Sambesi, etc. buchen. Die Reise endet am 21. Tag gegen 8 Uhr in Victoria Falls. Gerne organisieren wir Ihren Transfer zum Flughafen. 2 Übernachtungen im Rainbow Hotel.

Leistungen

  • Ab Kapstadt/an Victoria Falls
  • Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin)
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten im Safaritruck und im Safarifahrzeug
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten
  • 8 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus (Gemeinschaftsbad)
  • 5 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 20×F, 16×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers (30 € p.P./Transfer); Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Aktivitäten und Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Zusatzübernachtung in Kapstadt vor Reisebeginn; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Informationen

Hinweise

Dies Reise ist eine aktive Mitmach-Safari, bei der Sie von zwei qualifizierten Reiseleitern begleitet werden. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Der Reiseleiter übernimmt das Einkaufen und die Zubereitung fast aller inkludierten Mahlzeiten. An sieben Tagen wird das Frühstück von der Unterkunft zubereitet. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

Sie übernachten in gemütlichen einfachen Chalets, permanenten Hauszelten und Gästehäusern. Bettzeug steht überall zur Verfügung. Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Im Okavango-Delta übernachten Sie für zwei Nächte in geräumigen Safari-Zelten (ca. 2,4 x 3,6 x 1,8 Meter). Jedes Zelt ist mit zwei Feldbetten, Kopfkissen, Bettdecken sowie einer Toilette im abgetrennten Zeltabteil ausgestattet. Das Duschzelt mit Eimerdusche (heißes Wasser vom Lagerfeuer) wird in der Nähe des Camps errichtet. Wenn Sie im Delta ankommen, ist das Camp bereits für Sie aufgebaut.

Anreise: Hinflug nach Kapstadt mit Ankunft einen Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in dem Gästehaus, an dem die Reise beginnt (Sweetest Guesthouses, ab 45 € p.P. im DZ).

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Optional können Sie die Reise bereits am 13. Tag in Windhoek beenden (SAFSKL13).

Zubuchertour (internationale Gruppe)

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 21 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1090
  • EZ-Zuschlag EUR 730
  • Rail & Fly EUR 40
  • Transferkosten EUR 30
  • Zusatzübernachtung vor der Reise ab EUR 44
  • Zusatzübernachtung vor der Reise (2017) ab EUR 45

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Von Kapstadt zu den Victoriafällen

25.10.2017Mittwoch, 25. Oktober 2017 - Dienstag, 14. November 2017
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

01.11.2017Mittwoch, 1. November 2017 - Dienstag, 21. November 2017
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

08.11.2017Mittwoch, 8. November 2017 - Dienstag, 28. November 2017
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

29.11.2017Mittwoch, 29. November 2017 - Dienstag, 19. Dezember 2017
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

13.12.2017Mittwoch, 13. Dezember 2017 - Dienstag, 2. Januar 2018
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

20.12.2017Mittwoch, 20. Dezember 2017 - Dienstag, 9. Januar 2018
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

27.12.2017Mittwoch, 27. Dezember 2017 - Dienstag, 16. Januar 2018
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

10.01.2018Mittwoch, 10. Januar 2018 - Dienstag, 30. Januar 2018
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

17.01.2018Mittwoch, 17. Januar 2018 - Dienstag, 6. Februar 2018
21 Tage / 20 Nächte

3130 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden