Startseite » Reiseübersicht » Südafrika • Botswana • Simbabwe • Tansania: Lodgesafari - Von Kapstadt nach...
travity - travel community

Victoriafälle, Okavango-Delta, Serengeti und Sansibar – vier Namen, die für Afrika und den Einmal-im-Leben-Traum stehen. Es erwartet Sie eine Reise durch den schwarzen Kontinent, die ihresgleichen sucht.

Reisenummer 57806

Bewertung: 2.91 - 33 Stimmen

Südafrika • Botswana • Simbabwe • Tansania: Lodgesafari - Von Kapstadt nach Sansibar

Tafelberg, Victoriafälle, Okavango-Delta, Serengeti und Sansibar – fünf Namen, die für Afrika und den Einmal-im-Leben-Traum stehen. Es erwartet Sie eine Reise durch den schwarzen Kontinent, die ihresgleichen sucht. Das lebenswerte Kapstadt gilt vielen als die schönste Stadt der Welt und läutet Ihren Traum von Afrika ein. Erleben Sie die tosenden Victoriafälle und das eigenartige Gefühl, sich neben diesem grandiosen Naturschauspiel ganz klein zu fühlen. Nach beeindruckenden Safaritagen in den Schwemmlandschaften des Chobe-Nationalparks, der vor allem für große Elefantenherden berühmt ist, bringt Sie ein Buschflugzeug mitten ins Herz des Okavango-Deltas, zu einem traumhaft gelegenen Camp im Moremi-Reservat. Weiter geht es nach Tansania in den wohl berühmtesten Nationalpark der Erde. In der Serengeti ziehen Millionen Gnus und Zebras im ewigen Kreislauf durch die Savanne – immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Doch auch in anderen Schutzgebieten bringt Sie die Natur zum Staunen: im Ngorongoro-Krater suhlen sich Flusspferde im flachen Gewässer und Leoparden dösen in der Mittagshitze im Geäst der Bäume. Im sodahaltigen Wasser des Lake Manyara sammeln sich Flamingos, im Tarangire-Nationalpark reiben sich Elefanten an den markanten Baobab-Bäumen. Gekrönt wird die „große Runde“ mit entspannten Tagen auf der „Insel der Gewürze“ Sansibar.

Karte - Von Kapstadt nach Sansibar

Höhepunkte

  • Afrikas bekannteste Wahrzeichen in einer Reise
  • Naturschauspiel Victoriafälle (UNESCO)
  • Elefantenherden im Chobe-Nationalpark aufspüren
  • Flüge in das Herz des Okavango-Deltas (UNESCO)
  • Berühmte Serengeti und Ngorongoro-Krater (UNESCO)
  • Stilvolles Hotel an Sansibars schönstem Strand

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Kapstadt

Sie erreichen Kapstadt am Abend und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Cape Manor Hotel.

2. Tag: Kapstadt (F)

Nach der Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung erleben Sie eine Stadtrundfahrt. Dabei sehen Sie u.a. das Castle of Good Hope und die Campany Gardens. Die Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (optional) ist ein weiteres Highlight. Wie wäre es am Abend mit einem Bummel durch die Victoria und Alfred Waterfront? Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Rundfahrt Kaphalbinsel (F/M)

Heute geht es zu einem ganztägigen Ausflug an das Kap der Guten Hoffnung. Die Fahrt führt entlang der Atlantikküste über den Chapmans Peak Drive zum Naturreservat an das Kap. Zum Mittagessen werden Sie im malerischen Simonstown erwartet. Im Anschluss besuchen Sie die berühmte Kolonie der Brillenpinguine am Boulders Beach. Als Abschluss des heutigen Tages wartet der Botanische Garten in Kirstenbosch auf Ihren Besuch. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Kapstadt – Franschhoek – Stellenbosch (F)

Heute unternehmen Sie eine Rundfahrt durch das Weinland. Dabei besuchen Sie Franschhoek, ein von den Hugenotten gegründetes malerisches Städtchen, umgeben von den Hottentots-Holland-Bergen. Hier gedeihen die exzellenten Weine Südafrikas. Eine Weinprobe darf natürlich nicht fehlen. Im Universitätsstädtchen Stellenbosch haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch bei „oom samie se winkel“ – einem urigen Geschäft mitten in Stellenbosch? Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Kapstadt – Sango Safari Camp (F/M/A)

Am Vormittag werden Sie zum Flughafen von Kapstadt gebracht um von dort aus nach Maun zu fliegen. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Maun geht Ihre Reise gleich weiter. Ihre nächste Station ist das Sango Safari Camp, welches Sie mit einem Kleinflugzeug erreichen. Es liegt auf der Nordseite des Moremi Game Reserve. Das familiär geführte Camp befindet sich am Rande des traditionellen Dorfes Khwai, eingebettet im Schatten großer Bäume und am Ufer des Khwai-Flusses. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Unsere Empfehlung ist eine nächtliche Pirschfahrt. Übernachtung im Sango Safari Camp.

6. Tag: Khwai – Moremi Wildreservat (F/M/A)

Das Sango Safari Camp wird aufgrund seiner Lage als Landcamp bezeichnet. Die Priorität des Camps liegt zweifellos darauf, seinen Gästen spektakuläre Wildtierbeobachtungen zu ermöglichen. Die Region gilt als eine der wildreichsten Regionen Botswanas und wird sicher auch Sie begeistern. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen, geführte Fußsafaris und Nachtfahrten. Mit etwas Glück sehen Sie neben Löwen und Leoparden auch Wildkatzen, Geparden. Büffel, Giraffen, Gnus oder die für das südliche Afrika so einzigartigen Wildhunde. Übernachtung wie am Vortag.

7.–8. Tag: Okavango-Delta 2×(F/M/A)

Nach dem Frühstück fliegen Sie im Kleinflugzeug zu Ihrer nächsten Unterkunft, mitten im Okavango-Delta. Das Camp besitzt eine eigene Landebahn, wodurch schon der Landeanflug zum Erlebnis wird. Ihre Unterkunft ist ein sogenanntes Wassercamp, es bieten sich zahlreiche Aktivitäten in den verwinkelten Wasserkanälen an. Hierzu zählen Ganz- oder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro, Safaris zu Fuß, Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang sowie Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln. Diese Aktivitäten ermöglichen es Ihnen, das Okavango-Delta und die zahlreichen Tiere aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Zur Mittagszeit kehren Sie für ein ausgiebiges Mittagessen in das Camp zurück. Im Anschluss bleibt etwas Zeit zur freien Verfügung. Die Unterkünfte im Camp bestehen aus 16 klassischen Safarizelten, welche mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. 2 Übernachtungen im Moremi Crossing Camp.

9.–10. Tag: Okavango-Delta – Chobe-Nationalpark 2×(F/M/A)

Nach dem Frühstück fliegen Sie nach Kasane, die nördlichste Stadt Botswanas. Sie ist das Tor zum Chobe-Nationalpark. Ihre Unterkunft liegt am Fluss in tropischem Busch und garantiert somit ein Safarifeeling der Extraklasse. Es erwarten Sie zahlreiche Aktivitäten, z.B. eine Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark, der für seine zahlreichen Elefantenherden berühmt ist. Eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss, vorbei an badenden Flusspferden, über das Wasser stolzierenden Jesus-Vögeln und anmutigen Fischadlern, darf natürlich ebenso nicht fehlen. Am frühen Morgen und am Abend ist die Stimmung besonders faszinierend. Zur Mittagszeit geht es in die Lodge zurück, wo Sie ein schmackhaftes Mittagessen erwartet. 2 Übernachtungen in der Chobe Bakwena Lodge.

11. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls (F)

Am Vormittag fahren Sie von Kasane nach Victoria Falls. Ein Fahrer heißt Sie herzlich willkommen in Simbabwe und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft. Die Lodge beeindruckt durch ihren schönen Garten, welcher zum Entspannen einlädt. Die renovierten Zimmer strahlen Gemütlichkeit aus und verfügen über ein Bad (DU/WC), eine Klimaanlage, einen Fön und einen Wasserkocher. Aufgrund der stadtnahen Lage der Lodge bieten sich zahlreiche Ausflüge an. Übernachtung in der Bayete Guest Lodge.

12. Tag: Besichtigung der Victoriafälle (F)

Die Besichtigung der magischen Victoriafälle darf natürlich nicht fehlen (Eintritt ca. 30 US$; vor Ort buchbar). Ob als geführte Tour oder auf eigene Faust, die seit 1989 unter UNESCO-Schutz stehenden Fälle sind immer einen Besuch wert. Wer den Blick von oben schätzt, dem sei eine Helikoptertour empfohlen. Das Abendessen können Sie in einem der zahlreichen Restaurants in Victoria Falls oder einfach im Hotel einnehmen. Übernachtung wie am Vortag.

13.–14. Tag: Flug nach Arusha (F)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihre Lodge und werden zum Flughafen von Livingstone gefahren. Von dort aus fliegen Sie zum Kilimanjaro Airport. Nach der Landung am frühen Morgen werden Sie am Flughafen empfangen und zur kleinen, gemütlichen Lodge in der Nähe von Arusha gebracht. Entspannen Sie sich im weitläufigen Garten oder am Pool. Ein deutschsprachiger Ansprechpartner ist vor Ort. Am Abend wird ein täglich wechselndes 3-Gänge-Menü serviert. Übernachtung in der African View Lodge.

15. Tag: Safari im Arusha-Nationalpark (F/M (LB))

Sie wandern zu Fuß an den Hängen des Mt. Meru durch die Bergwälder des Arusha-Nationalparks. Am Momella Gate treffen Sie Ihren bewaffneten Wildhüter. Er führt Sie durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald, zahlreiche Tierbeobachtungen sind möglich. Büffel und Giraffen grasen in der Nähe, die Wälder bieten den markanten schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause. Auf dem Rückweg zum Momella Gate ist ein Abstecher zu einem idyllischen Wasserfall möglich. Am Nachmittag geht es im Fahrzeug auf Pirsch durch den Park. An den Momella-Seen sammeln sich rosa Flamingos, vom Rand eröffnet sich ein herrlicher Blick in den Ngurdoto-Krater. Giraffen, Zebras, Warzenschweine, Antilopen und mit etwas Glück auch Elefanten sind zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit max. 4h, max. 200 m??).

16. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark (F/M (LB)/A)

Sie fahren in den Tarangire NP. Hier sind vor allem große Herden von Elefanten zu finden, aber auch Kudu-Antilopen, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige Baobabs (Affenbrotbäume) prägen das Landschaftsbild. Am Tarangire-Fluss sammeln sich besonders während der trockenen Monate zahlreiche Tiere. Übernachtung in der Sangaiwe Tented Lodge.

17.–18. Tag: Safari in der Serengeti 2×(F/M/A)

Fahrt in die Serengeti, die von den Massai als „endlose Ebene“ bezeichnet wird. Der wohl berühmteste Nationalpark der Welt erstreckt sich über eine Fläche von fast 15.000 km². Die bekannten „Großen Fünf“ (Leopard, Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn) können Sie während der ausgiebigen Pirschfahrten mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen aalen sich Krokodile in der Sonne. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Unterbrochen wird die Ebene nur durch die typischen Kopjes (glatt geschliffene Granithügel). Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Löwen, Geparden und Hyänen. Im November/Dezember wandern die Herden wieder nach Süden. Ihr Safari Camp ist semipermanent und verwöhnt Sie mit allen Annehmlichkeiten, die Sie in der Wildnis benötigen. Der jeweilige Standort wird jahreszeitlich der großen Tierwanderung angepasst – das Camp ist immer dort zu finden, wo sich die Gnu- und Zebraherden gerade aufhalten. So sind Sie immer ganz nah an der Migration und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Stil” überraschen und genießen Sie die Abende in der Wildnis beim Sundowner am Lagerfeuer mit zahllosen Sternen über Ihnen. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, ab 546 US$ p.P.). 2 Übernachtungen im Serengeti View Camp oder in der Serengeti Serena Lodge (April-Mai).

19. Tag: Safari im Ngorongoro-Krater (F/M (LB)/A)

Auf dem Weg ins kühle Ngorongoro-Hochland haben Sie nochmals Gelegenheit zu fabelhaften Tierbeobachtungen. Dann erleben Sie eine Safari im Inneren des Ngorongoro-Kraters, der seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes ist. Bernhard Grzimek sagte einmal: „Es ist unmöglich, in Worten die Größe und Schönheit des Kraters wiederzugeben. Er ist eines der Weltwunder". Vom Rand (ca. 2286 m) haben Sie einen grandiosen Blick auf das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen und Geparden können gesichtet werden. In den Wasserlöchern grunzen Flusspferde. Übernachtung in der Endoro Lodge.

20. Tag: Safari im Lake-Manyara-Nationalpark (F/M (LB))

Pirschfahrt im Lake Manyara NP, in dem viele Elefanten, Zebras, Impalas, Dikdiks, Streifengnus, Büffel, Giraffen und Anubis-Paviane beheimatet sind. Der Park im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs ist besonders für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück im Geäst entdecken kann. Die vom Steilabbruch herabrieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Die Ufer des Manyara-Sees bieten Flamingos reichlich Nahrung. An den Zuflüssen leben zahlreiche weitere Wasservögel und es gibt es mit über 400 Arten eine große Artenvielfalt: Nashornvögel, Flamingos, Pelikane, Nimmersattstörche, Kormorane und Greifvögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Am späten Nachmittag Rückfahrt in die Nähe von Arusha. Übernachtung in der African View Lodge.

21. Tag: Flug nach Sansibar (F/A)

Transfer zum Kilimanjaro Airport und Flug nach Sansibar. Sie werden abgeholt und zum Hotel an der Südostküste gebracht. Das luxuriöse Breezes Beach Club & Spa befindet sich an einem weißen, von Palmen gesäumten Sandstrand am azurblauen Meer. Die Villen sind umgeben von einem wundervollen Garten mit Pool, Spa-Bereich und Wassersport-Center. Zimmer, Restaurant und Lounge sind sehr geschmackvoll im orientalischen Stil eingerichtet. Optional können für Sie verschiedene Landausflüge organisiert werden. Übernachtung im Breezes Beach Club.

22.–24. Tag: Erholung am Strand 3×(F/A)

Genießen Sie drei Tage am Strand des Indischen Ozeans zur Erholung, für Wassersport oder zum Erkunden der Insel. Auf Wunsch organisieren wir für Sie verschiedene Ausflüge. Fragen Sie uns danach! 3 Übernachtungen wie am Vortag.

25. Tag: Abreise (F)

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie noch das Rauschen der Palmenblätter, bis es heißt „Abschied nehmen“. Transfer zum Flughafen und Heimreise.

Leistungen

  • ab Kapstadt/an Sansibar
  • Deutschsprachige Reiseleitung in Kapstadt
  • Wechselnde englischsprachige Tourenleitung in Botswana
  • Deutschsprachiger Fahrer-Guide in Tansania
  • Inlandsflug Kapstadt – Maun / Livingstone – Kilimanjaro Airport/ Kilimanjaro Airport – Sansibar in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • 3 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) in Botswana
  • Safari im Allradfahrzeug in Botswana und Tansania
  • Ausflüge im Minibus in Kapstadt
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16)
  • Lokale Getränke in den Unterkünften in Botswana
  • Auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag in Tansania
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 7 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 8 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 23×F, 9×M, 4×M (LB), 14×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); Visum Sambia (ca. 50 US$, einmalige Einreise); Visum Tansania (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Teamgeist. Bereitschaft zum Komfortverzicht während mehrstündiger Fahrten im nicht klimatisierten Safarifahrzeug über teilweise schlechte Straßen bzw. im unebenen Gelände. An Wanderungen und Pirschgängen zu Fuß muss nicht zwingend teilgenommen werden.

Informationen

Ihr Safari Camp ist semipermanent und verwöhnt Sie mit allen Annehmlichkeiten, die Sie in der Wildnis benötigen. Der jeweilige Standort wird jahreszeitlich der großen Tierwanderung angepasst und ist immer dort zu finden, wo sich die Gnu- und Zebraherden gerade aufhalten. So sind Sie immer ganz nah an der Migration und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Style” überraschen!
Wo wird das Serengeti View Camp im Laufe des Jahres zu finden sein:
Dezember – März: Süd-Serengeti im Gebiet der Moru Kopjes
Juni – Juli: Western Corridor im Gebiet des Grumeti-Flusses
August – November: Nord-Serengeti in der Mara oder Lobo Region

Die Buchung anderer Strandhotels bzw. eine Verlängerung der Reise ist möglich, Preise auf Anfrage.

Die benannten Camps und Lodges sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vor reserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Hinweise

Gegen Aufpreis buchen wir Ihnen gern in Botswana die Unterkunftskategorien Standard und Superior. Bitte sprechen Sie uns für Ihr individuelles Angebot an.

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 25 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 7

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1100
  • Internationale Flüge in der Business Class ab EUR 2950
  • EZ-Zuschlag auf Anfrage
  • Rail & Fly EUR 40

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Von Kapstadt nach Sansibar

28.09.2017Donnerstag, 28. September 2017 - Sonntag, 22. Oktober 2017
25 Tage / 24 Nächte

8750 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden