Startseite » Reiseübersicht » Indien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Thar - 14 Tage...
travity - travel community

Delhi + Agra + Ranthambore + Pushkar + Thar + Jaisalmer + Bikaner + Jaipur + Amber

ab € 2599

Reisenummer 53525

Bewertung: 2.9699999999999997 - 61 Stimmen

Asien Indien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Thar - 14 Tage Wunderwelten-Reise

14 Tage Wunderwelten-Reise Indien p.P. ab € 2599

Delhi + Agra + Ranthambore + Pushkar + Thar + Jaisalmer + Bikaner + Jaipur + Amber

Magic Moments

Geballte Ladung Delhi: Qutub Minar, Jama Masjid und Gandhi.
Außen rot, innen Edelstein: der gigantische Halbmond der Mogulkaiser.
Shah Jahan: Versprach es, weinte und baute das schönste Grabmal der Menschheit.
Seht ihr den Abdruck dort? Das ist der Bengalische Tiger.
Auf dem Kamelkarren zur Feuerzeremonie am Pushkar-See.
1.001 Nacht und kein Ende: Sternstunden in der Wüste Thar.
Auf Sand gebaut: die goldene Stadt Jaisalmer.
Schöner wohnen: Erst King George V. mit Entourage, jetzt Sie mit uns.
Wenn schon, denn schon: mit dem Heißluftballon in die aufgehende Sonne über Pink City.
Eine Lampe, Millionen Spiegel. Das unglaubliche Lichtkonzept im Sheesh Mahal.

Banner

Reiseverlauf

1. Abreise zu den Wundern von Indien

Auf geht es per Bahn oder Flugzeug nach München, von wo aus Sie am Abend nach Indien abfliegen. Auf dem Flughafen von Delhi – Sie landen voraussichtlich gegen 0:10 Uhr – werden Sie schon erwartet. Ihr Reiseleiter freut sich darauf, Sie in seinem Land willkommen zu heißen. Nach der Begrüßung werden Sie zu Ihrer nahe gelegenen Unterkunft gefahren. 5.000 Jahre Kulturgeschichte erwarten Sie. Das Abenteuer beginnt.

2. Delhi – Stadt der Kontraste

Nach einem gemütlichen Frühstück beginnt Ihre Erlebnistour durch die kontrastreiche Stadt, die alle Ihre Sinne reizen wird. Im alten Delhi besichtigen Sie unter anderem das Gandhi Memorial Raj Ghat, den quirligen, bunten Basar Chandni Chowk und Indiens größte Moschee, Jama Masjid, mit Platz für bis zu 25.000 Gläubige und den zwiebelförmigen Kuppeln. Die Vielfalt Delhis zeigt sich auch weiterhin auf der Fahrt ins moderne Neu-Delhi, wo Sie den 73 Meter hohen Siegesturm Qutub Minar, ein Meisterwerk der indoislamischen Architektur, besichtigen. Unterwegs sehen Sie unter anderem das berühmte India Gate, dessen Vorbild mit dem Namen Arc de Triomphe in Paris steht, und das Parlamentsgebäude. Am frühen Abend kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück, wo Sie erst einmal Ihre Eindrücke sortieren können. Was für ein erlebnisreicher Auftakt!

3. Auf nach Agra, zur in Marmor manifestierten ewigen Liebe

Vor der interessanten Fahrt nach Agra besuchen Sie am Morgen die Sanshil Foundation for Welfare. Die gemeinnützige Organisation schafft Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen, die auf der untersten Stufe der sozialen Pyramide stehen, und engagiert sich gleichzeitig für den Umweltschutz. Während eines kurzen Rundgangs erhalten Sie Einblicke in die tägliche Arbeit der Frauen und Mädchen, die hier meist zu Schneiderinnen ausgebildet werden. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Agra und erkunden zuerst das Rote Fort. Die in Form eines Halbmondes um 1570 erbaute majestätische Anlage war über Generationen hinweg Sitz und Machtzentrum des Mogulreiches. Abends spazieren Sie am Fluss Yamuna entlang zum Mughal Heritage Walk. Dieser Wanderweg ist ein touristisches Gemeinschaftsprojekt, das die Lebensumstände der Anwohner verbessern soll. Unterwegs kommen Sie am Gyarah Sidi vorbei, das aus einem einzigen Stein gehauen wurde und den Moguln die Sternbeobachtung ermöglichte. Anschließend erreichen Sie das Dorf Kachpura, von wo aus Sie einen wunderbaren Blick auf den Taj Mahal und die Humayun-Moschee haben. Die Dorfkinder zeigen Ihnen, wie geschickt sie Henna-Tattoos herstellen können. Der Rundgang endet im Garten von Mehtab Bagh. Hier erleben Sie einen herrlichen Sonnenuntergang mit Blick auf den Taj Mahal.

4. Dem Tiger auf der Spur: eine Reise zum Ranthambore-Nationalpark

Bei Sonnenaufgang ist es so weit: Per Pferdekutsche geht zu einem unbestreitbaren Höhepunkt Ihrer Indienreise. Der Taj Mahal ist all das, was Sie bereits darüber gehört, gesehen und gelesen haben, und noch viel mehr. Machen Sie sich am besten selbst ein Bild vom berühmten Grabmal und Wahrzeichen Indiens. Spüren Sie den Zauber, der von diesem fantastischen Bauwerk aus weißem Marmor ausgeht. Auf dem Weg nach Bharatpur machen Sie halt in Fatehpur Sikri, der ehemaligen Hauptstadt des Moguls Akbar, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Einst als Hauptstadt geplant, ging schon bald das Wasser zur Neige und die Stadt musste aufgegeben werden. Zum Glück können Sie immer noch die Sandsteinpaläste mit spinnwebfein gemeißelten Marmorfenstern sowie das orientalisch verzierte Herrschaftsgebäude mit persischen Kuppeln und verblichenen goldenen Wandmalereien besichtigen. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein weiterer Höhepunkt, denn Sie steigen in Bharatpur in den Zug nach Sawai Madhopur unweit des Ranthambore-Nationalparks.

5. Natur pur im Ranthambore-Nationalpark

Wer dem Tiger auf die Schliche kommen will, muss früh aufstehen. Das beherzigen Sie und erkunden daher am frühen Morgen bei einer ausgedehnten Safari im offenen Geländewagen den Ranthambore-Nationalpark, in dem unter anderen Panther, Leoparden, Krokodile, Schakale, Axishirsche und zahlreiche Vogelarten leben. Bei Sonnenaufgang wirkt die Landschaft mit ihren Seen und verfallenen Palästen noch zauberhafter, als sie ohnehin schon ist. Die Chancen, einen Tiger in freier Wildbahn zu sehen, stehen nicht schlecht. Anschließend kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück und können sich ausruhen. Ihre erste Beute: Schnappschüsse und jede Menge Erlebnisse. Am Nachmittag geht es dann wieder auf Bild-Trophäenjagd: Mal sehen, wem Sie bei der zweiten Tierbeobachtung im Ranthambore-Nationalpark begegnen.

6. Lebenshilfe und Aarti-Zeremonie: ein interessanter Weg nach Pushkar

Vor der Kulisse der gewaltigen Berge des Ranthambore-Nationalparks unternehmen Sie einen Spaziergang in das kleine Dorf Khilchipur. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit den Bewohnern in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Erfahren Sie mehr über das Leben im Dorf und den Alltag der Menschen. Im Dorf Sherpur besuchen Sie dann die Schule »Adarsh Manovikas Sansthan«, eine Einrichtung für geistig behinderte Kinder und Jugendliche. Mit viel Liebe wird ihnen hier eine grundlegende Bildung vermittelt. Sie erhalten Einblicke in den Alltag der Schulkinder und der engagierten Lehrer. Mit Kinderlachen im Ohr und den Kopf voller spannender Eindrücke fahren Sie weiter nach Pushkar, das sie am frühen Abend erreichen. Per Kamelkarren geht es von Ihrer Unterkunft zum nahe gelegenen Brahma-Tempel, dem einzigen verbliebenen Tempel seiner Art in Indien. Ein besonderes Erlebnis ist die Aarti-Feuerzeremonie, der Sie im Anschluss beiwohnen. Nach der Besichtigung des Heiligtums kehren Sie bei einem gemütlichen Spaziergang zu Ihrer Unterkunft zurück.

7. Auf in die Wüste Thar: ein Höhepunkt der Reise

Der nach einem Kampf zwischen Brahma und einem Dämonen entstandene Pushkar-See war sogleich auch Treffpunkt einer indischen Götterversammlung. Ein Bad in ihm bei Vollmond soll die sofortige Reinigung von allen Sünden bewirken. Kein Wunder also, dass Pushkar einer der heiligsten Orte in Indien und Ziel unzähliger Pilger ist. Ohne gleich ein Bad zu nehmen, gehen Sie den Morgen entspannt an und spazieren zunächst ein Stück am Pushkar-See entlang. Lassen Sie das Treiben an den Ghats, den heiligen Wasserstellen, auf sich wirken. Im Anschluss machen Sie sich auf den Weg nach Jodhpur. Gegen Mittag erreichen Sie das mächtige Fort Mehrangarh, das auf einem Sandsteinhügel thront. Ein gewaltiger Ausdruck von Macht und Prunk sowie Krieg und Frieden. Also nichts wie hoch, um den weiten Blick über Jodhpur und die Umgebung zu genießen. Nachdem Sie auch Jaswant Thada, einen säulenreichen Marmorbau mit einem tollen Blick auf das Fort, besichtigt haben, fahren Sie weiter nach Dechhu. Auf Ihrer Fahrt in die Wüste steigen Sie am späten Nachmittag in Geländewagen um, die Sie zu Ihrer Unterkunft bringen. Das Wüstenabenteuer beginnt. Lassen Sie sich am Abend verzaubern, wenn am Lagerfeuer traditionelle indische Tänze für Sie aufgeführt werden und die Magie der Wüste zu wirken beginnt. Unter dem Sternenhimmel lassen Sie den Tag ausklingen.

8. Wüste Leidenschaft

Wie es sich in der Wüste gehört, reiten Sie bei Sonnenaufgang auf einem Kamel hinauf auf eine Sanddüne, um von dort die weite Sicht genießen zu können. Anschließend bringen die Wüstenschiffe Sie zum Frühstück in Ihre Unterkunft zurück. Am Vormittag haben Sie dann Zeit, um sich im Samsara zu entspannen und im Swimmingpool zu baden. Wer möchte, kann sich eine indische Fußmassage gönnen. Das Thema am Nachmittag lautet: Begegnungen. Per Geländewagen fahren Sie durch die Wüste und besuchen Dörfer, in denen Zeit eine völlig andere Bedeutung als bei uns zu haben scheint. Mal sehen, was Sie sich dort abschauen können. Dabei gewinnen Sie einen Eindruck von der besonderen Lebensweise der bunt gekleideten Wüstenbewohner Rajasthans. Genießen Sie abends wieder die tolle Atmosphäre am Lagerfeuer.

9. Von Dechhu in die Wüstenstadt Jaisalmer

Morgens setzen Sie Ihre Reise wieder im Bus nach Jaisalmer fort. Mitten in der Thar-Wüste gelegen, umgeben von einer gewaltigen sandgelben Stadtmauer, scheint die Wüstenstadt direkt Tausendundeiner Nacht entsprungen zu sein. Nachmittags besichtigen Sie die 1156 erbaute, heute noch bewohnte Festung von Jaisalmer. Sie ist komplett aus gelbem Sandstein errichtet und ragt etwa 100 Meter über die Stadt. Innerhalb ihrer Mauern befinden sich unter anderem der berühmte Palast Raj Mahal, der Lakshminath- und der Jain-Tempel, die Sie während eines Spaziergangs durch die schmalen Gassen sehen. Am Ende Ihrer Zeitreise werden Sie zu Ihrer nahe gelegenen Unterkunft gefahren, wo Sie das nächste palastartige Erlebnis erwartet. Viel Vergnügen beim Entspannen.

10. Von Jaisalmer nach Bikaner

Durch die einmalig schöne Wüstenlandschaft Rajasthans geht die Reise weiter in die uralte Handelsstadt Bikaner mit ihren zahlreichen historischen roten und gelben Sandsteingebäuden. Inmitten des Nirgendwo erblicken Sie plötzlich auf einer Düne die Umrisse der Jaswant Vilas, die einem Camp oder Fort ähneln. Bei einem endlos wirkenden Weitblick genießen Sie Ihr Mittagessen in diesem ausgefallenen Restaurant. Am frühen Nachmittag treffen Sie in Ihrer Unterkunft ein. Nachdem Sie sich frisch gemacht haben, besichtigen Sie die in Bikaner gelegenen königlichen Scheingräber von Devi Kund Sagar. Die grabähnlichen Denkmäler vergangener Fürstentümer bestehen aus rotem Sandstein und weißem Marmor und gelten als die schönsten in ganz Rajasthan. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie den etwas außerhalb von Bikaner gelegenen Deshnok-Karni-Mata-Tempel, der auch als Rattentempel bekannt ist.

11. Auf in die rosarote Stadt

Wie heißt es so schön? Das Beste kommt zum Schluss. Zum Abschied von Bikaner besichtigen Sie das 1588 erbaute Fort Junagarh, das zu den schönsten Schlössern Rajasthans zählt. Überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie sich einige Tempel und Paläste mit ihren prächtigen Innenräumen an. Am späten Nachmittag wird es mal wieder bunt. Oder doch die Brille vertauscht? Nein, hier ist wirklich alles rosarot. Denn am Nachmittag erreichen Sie Jaipur, das wegen der Farbe seiner Häuser und Paläste auch die rosarote Stadt genannt wird. Bunt wird es dann auch am Abend, und es geht musikalisch zu. Nachdem Sie in der Stadt eingetroffen sind, werden Sie zum Raj Mandir, einem der populärsten Filmtheater der Stadt, gebracht, wo Sie gemeinsam mit Einheimischen einen Bollywoodfilm schauen. Die Tänze und Gesänge werden bestimmt auch Sie begeistern. Im Anschluss können Sie sich ja mit Ihren einheimischen Sitznachbarn austauschen, wer die schönste Stimme, wer das schönste Gewand und wer am eindrucksvollsten getanzt hat. Per Tuk-Tuk werden Sie anschließend zurück zu Ihrer Unterkunft gebracht.

12. Yoga, Sterne und Wind: ein Tag in Jaipur

Das Sprichwort »Morgenstund hat Gold im Mund« gilt auch in Indien: Daher hilft Ihnen ein Lehrer, sich während einer Yoga-Kennenlernstunde von allen Sorgen zu befreien und eine gewisse Gelassenheit zu erlangen. Wenn Sie sich aus Ihrem Lotussitz gelöst haben, bewundern Sie unter anderem den prächtigen Stadtpalast, der äußerst kunstvoll verziert ist, und Jantar Mantar, ein interessantes Observatorium oder doch nur ein himmlisches Schattenspiel? Finden Sie es heraus. Am Nachmittag sehen Sie den berühmten Hawa Mahal, den Palast der Winde. Dieses architektonisch ausgefallende Bauwerk der ehemaligen Rajputenfürsten ist für seine auf fünf Etagen verteilten 953 kunstvoll verzierten Nischen und Fenster berühmt. Aus diesen konnten die Haremsdamen einen Blick auf die Festumzüge werfen, ohne selbst gesehen zu werden. Nutzen Sie den Nachmittag, um die Altstadt Jaipurs auf eigene Faust zu erkunden oder sich im Swimmingpool Ihres Hotels zu entspannen. Am Abend sind Sie bei einer indischen Familie zu Gast und erfahren Interessantes über deren Alltag.

13. Von Jaipur über Amber nach Delhi

Sie fahren in die alte Hauptstadt Amber und erklimmen per Jeep die auf einem Felsen thronende Festung. Dort besichtigen Sie den mächtigen Palast mit seinen Schutzmauern und zahlreichen Toren. Im Sheesh Mahal hängen so viele Spiegel, dass eine einzige Lampe den ganzen Saal beleuchtet. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Delhi und genießen im Le Méridien Gurgaon Central Park das Abschiedsabendessen. Am späten Abend werden Sie zum Flughafen von Delhi gebracht.

14. Abflug und Ankunft zu Hause

Voraussichtlich um 1:50 Uhr treten Sie Ihren Rückflug von Delhi nach München an. Nach der Landung in München am frühen Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

Leistungen bei Chamäleon

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Lufthansa von München nach Delhi und zurück. Mögliche Anschlussflüge von/nach: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart oder Graz, Wien
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • Reiseminibus mit Klimaanlage, 4WD-Geländewagen für Fahrten in der Wüste Thar an den Tagen 7 bis 9
  • Zugfahrt von Bharatpur nach Sawai Madhopur (klimatisiertes Chair-Class-Abteil)
  • Übernachtungen in Hotels und Palasthotels sowie 2 Übernachtungen im exklusiven Samsara Desert Camp
  • Täglich Frühstück, 6 x Mittagessen und 1 x Picknick, 11 x Abendessen
  • 2 Safaris im offenen Safariwagen im Ranthambore-NP, 1 Kamelritt in der Wüste Thar, 1 Yogastunde in Jaipur, 1 Massage im Samsara Resort
  • Zuversicht erleben bei den Frauen der Sanshil Foundation for Welfare
  • Kinder zum Lächeln bringen in der Schule Adarsh Manovikas Sansthan
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Wunschleistungen und Preishinweise

  • Einzelzimmerzuschlag: 499 €
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 €
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss Air: ab 229 €. Mögliche Abflughäfen: Basel, Genf, Zürich
  • Premium-Economy-Class-Flug-Aufpreis: ab 300 €
  • Business-Class-Flug-Aufpreis inklusive Rail & Fly (DE) 1. Klasse: ab 1.500 €
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von München: 39 €
  • * Pushkarfest

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin

Termine

Thar - Asien Indien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer

Einzelzimmerzuschlag € 499

21.10.2017Samstag, 21. Oktober 2017 - Freitag, 3. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

2899 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

28.10.2017Samstag, 28. Oktober 2017 - Freitag, 10. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

2899 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

11.11.2017Samstag, 11. November 2017 - Freitag, 24. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

2799 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

20.01.2018Samstag, 20. Januar 2018 - Freitag, 2. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

2799 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

03.02.2018Samstag, 3. Februar 2018 - Freitag, 16. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

2799 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

03.03.2018Samstag, 3. März 2018 - Freitag, 16. März 2018
14 Tage / 13 Nächte

2799 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

17.03.2018Samstag, 17. März 2018 - Freitag, 30. März 2018
14 Tage / 13 Nächte

2799 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 499

07.04.2018Samstag, 7. April 2018 - Freitag, 20. April 2018
14 Tage / 13 Nächte

2699 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin