Startseite » Reiseübersicht » Reunion • Madagaskar: Trekking- und Naturreise - Wo Afrika auf Asien trifft
travity - travel community

Erleben Sie die beiden Trauminseln im Indischen Ozean – Reunion und Madagaskar – auf einer Kombinationsreise. Auf gut markierten Wegen erkunden Sie die Berge Reunions, bequem und sicher im eigenen Tempo.

Reisenummer 50541

Bewertung: 3.33 - 18 Stimmen

Reunion • Madagaskar: Trekking- und Naturreise - Wo Afrika auf Asien trifft

Erleben Sie die beiden Trauminseln im Indischen Ozean – Reunion und Madagaskar – auf einer Kombinationsreise. Auf gut markierten Wegen erkunden Sie die Berge Reunions, bequem und sicher im eigenen Tempo. Die Route führt in alle drei durch vulkanische Aktivität entstandenen riesigen Talkessel und eröffnet ständig neue Einblicke in die einzigartige Fauna. Höhepunkte sind die Besteigung des höchsten Berges, des Piton des Neiges (3071 m) sowie die Wanderung am aktiven Vulkan Piton de la Fournaise (2631 m). Nach einem kurzen Flug landen Sie anschließend in Antananarivo, der im zentralen Hochland gelegenen Hauptstadt Madagaskars. Von hier reisen Sie auf abseits gelegenen Straßen und mit dem Boot auf dem Fluss Tsiribihina an die Traumstrände der Ostküste. Die majestätischen Baobab-Bäume, unwirkliche Felsformationen und eine außergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt erwarten Sie in diesem Teil des Landes. Faszinierend ist dabei die Vermischung europäischer, afrikanischer und asiatischer Elemente, die eine einzigartige kulinarische, religiöse und kulturelle Vielfalt hervorgebracht hat. Soyez les bienvenus!

Karte - Wo Afrika auf Asien trifft

Höhepunkte

  • Vulkaninsel Reunion und Naturparadies Madagaskar in einer Reise vereint
  • Reunion: Trekking durch das „Hawaii des Indik“
  • Übernachtung in urigen Berghütten auf der Ile Bourbon
  • Besuch aller Talkessel: Salazie, Mafate, Cilaos
  • 2-tägige Flussfahrt mit Zeltübernachtung
  • UNESCO-Weltnaturerbe: Tsingy de Bemaraha-Nationalpark
  • Majestätische Baobab-Allee
  • Option 1: Badeverlängerung an den weißen Stränden von Morondava
  • Option 2: Besuch von Palmarium Reservat und Andasibe Mantadia NP

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft im Tropenparadies

Ankunft auf Reunion. Empfang und Transfer zu Ihrem Hotel in St. Gilles les Bains. Einweisung durch einen Repräsentanten der örtlichen Agentur in die bevorstehende Wandertour. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: St. Gilles – Marla (F/A)

Transfer entlang der Straße der 400 Kurven nach Cilaos auf 1200 m (ca. 2h). Nach einem kurzen Spaziergang im Dorf fahren Sie weitere 15 min zum Col du Taïbit. Der Pass führt hinüber nach Mafate, dem größten der drei Talkessel. Vom Pass bieten sich herrliche Blicke auf die Vulkanlandschaft von Reunion. Abstieg nach Marla, bekannt für seine fruchtbaren Gärten und beschauliche Lebensart. Hier können Sie sich an einem Kiosk mit neuen Getränken und Snacks eindecken. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit ca. 4h, 800 m?, 500 m?).

3. Tag: Marla – Hellbourg (F/A)

Wanderung von Marla über den Pass Col de Fourche (1942 m) nach Hellbourg. Heute wandern Sie vom bisher recht trockenen Mafate-Talkessel über den Pass hinüber in den tropisch feuchten Salazie-Talkessel. Mit üppigem Pflanzenwuchs zeigt hier die Insel einen Großteil seines Repertoires an Vegetation. Hellbourg erwartet Sie mit alten Anzeichen der Thermalgeschichte des 19. Jahrhunderts. Sie finden gepflegte und geschmückte Vorgärten, kreolischen Häuser und delikates Essen. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 6-7h, 800 m?, 1200 m?).

4. Tag: Hellbourg – Caverne Dufour (F/A)

Am Morgen starten Sie hinauf zur Hütte des höchsten Inselberges, des Piton des Neiges. Sie erreichen den Kraterrand des Salazie Kessels an der Belouve Bergütte, welche den direkten Blick in den Talkessel von Salazie freigibt. Hier finden Sie ein öffentliches Restaurant und ein kleines Museum mit Erklärungen zur Holzverarbeitung von Tamarinde-Bäumen. Bunte Kapuzinerkresse und herrliche Calla vervollständigen die perfekte Lage dieser Berghütte. Der Weg führt weiter durch eine weitläufige Heidekrautzone und Hochmoorgebiete zum Cap d'Anglais, welches nach den einstigen kurzfristigen Eroberern der Insel benannt wurde. Bald erreichen Sie die Berghütte am Fuße des Piton des Neiges. Von hier haben Sie einen schönen Ausblick auf den Piton de la Fournaise und mit etwas Glück sehen Sie das rote Leuchten der Lavaausstöße des aktiven Vulkanes. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 7h, 1600 m?).

5. Tag: Besteigung des Piton des Neiges (F/A)

Noch im Dunkeln starten Sie zum 3070 m hohen Gipfel des Piton des Neiges um den Sonnenaufgang zu erleben. Nach dem kurzweiligen Abstieg zur Hütte stärken Sie sich bei einem kleinen Frühstück. Im Anschluss geht es über Serpentinen mit atemberaubenden Ausblicken hinab in das Dorf von Cilaos. Hier können Sie die kreolische Bergatmosphäre genießen oder einen Ausflug zu den Thermen unternehmen. Zum Abendessen empfehlen wir Ihnen den lokalen Wein. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 6h, 600 m?, 1800 m?).

6. Tag: In Cilaos (F/A)

Heute können Sie zu den natürlichen Thermen am Fluss „Bras Rouge“ wandern (ca. 2-3h), einfach ausschlafen oder spazieren gehen. Bunte kreolische Häuser und farbenprächtige Blumenrabatten dominieren die Stadt. Nach dem Mittag werden Sie zur Hütte am Vulkan gefahren. Noch einmal erleben Sie die kurvenreichen Straßen Réunions hinab an die Küste und wieder hinauf zum Vulkan auf 2300 m (ca. 2,5h). Übernachtung in einer Hütte.

7. Tag: Piton de la Fournaise (F)

Wanderung am Piton de la Fournaise. Sein Hauptkrater Dolomieux ist in sich zusammengestürzt und nunmehr statt 150 m ganze 450 m tief. Am frühen Morgen steigen Sie in den Talkessel des Fournaise hinab und beginnen die Wanderung. Die Wege sind gut gekennzeichnet. Mit viel Glück können Sie heute die Lava-Eruptionen des Fournaise beobachten. Am Nachmittag werden Sie zu Ihrem Hotel in St. Gilles les Bains gebracht, wo Sie übernachten. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Reunion – Flug nach Madagaskar (F)

Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Antananarivo, von den Madagassen liebevoll „Tana" genannt. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Antananarivo (F)

In Antananarivo steht heute eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Sehenswert sind der alte Stadtkern mit seinen Backsteinhäusern, die Independence Avenue, der ehemalige Königspalast Rova sowie die lebhaften Märkte. Ausflug zum Königshügel von Ambohimanga (optional). Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Antananarivo – Antsirabe (F)

Durch das zentrale Hochland Madagaskars fahren Sie nach Antsirabe, Hauptstadt der Halbedelsteine und einstiger Thermalort. Das Stadtbild prägen heute die vielen bunten Rikschas. Sie können eine Halbedelsteinschleiferei besuchen und bei der Verarbeitung von Amethysten, Achaten oder Turmalinen zuschauen. Übernachtung im Hotel.

11.–12. Tag: Flussfahrt auf dem Tsiribihina 2×(F/A)

Die Rundreise führt Sie weiter bis Miandrivazo, wo Sie ein motorisiertes Boot besteigen. Die zweitägige Flussfahrt auf dem Tsiribihina-Fluss endet in Belo-sur-Tsiribihina. Unterwegs haben Sie Gelegenheit, Lemuren oder Krokodile zu beobachten. Sie werden während der Bootstour immer wieder Einheimischen begegnen, ursprünglich und unverfälscht wie sonst nur selten. In Anosin'Ampela besuchen Sie einen schönen Wasserfall, wo Sie die Möglichkeit zum Baden haben. 2 Übernachtungen im Zelt auf der Sandbank.

13. Tag: Belo-sur-Tsiribihina – Bemahara-Nationalpark (F)

Sie erreichen den Ort Belo-sur-Tsiribihina, wo die Flussfahrt endet. Weiterfahrt nach Bekopaka zum Bemaraha-Nationalpark, berühmt für seine „Tsingys“. Diese beeindruckenden Kalksteinformationen, bis zu 30 m hoch und an der Spitze teilweise rasierklingenscharf, wirken wie aus einer anderen Zeit. Übernachtung im Hotel.

14.–15. Tag: Die Tsingys von Bemahara 2×(F)

Heute begeben Sie sich auf eine einfache Wanderung zu den „Kleinen Tsingy“. Unterwegs sehen Sie zahlreiche Kalksteinhöhlen, Canyons und angedeutete Labyrinthe. Noch vor 300 Jahren diente der Park als Versteck für die „Vazimba“, die madagassischen Ureinwohner.

Am nächsten Tag werden Sie bei einer Wanderung im Bemahara NP werden Sie die großen Tsingy-Formationen entdecken, die kürzlich zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurden. Das madagassische Wort „mitsingitsingina“, kurz „Tsingy“, beutet so viel wie „auf den Zehenspitzen gehen“. Die Wanderung kann durch die hohen Temperaturen, die im madagassischen Trockenwald und durch die wärmespeichernde Oberfläche der Kalksteinfelsen entstehen, durchaus anstrengend werden. Im Park gibt es u.a. Sifakas, Graue Mausmakis und Rote Makis. Ihr Reiseleiter wird gemeinsam mit Ihnen auch nach Wieselmakis oder Kronen-Lemuren Ausschau halten. 2 Übernachtungen im Hotel.

16. Tag: Bekopaka – Kirindy (F)

Weiterfahrt in den Kirindy Trockenwald. Im dem etwa 100 km² großen Schutzgebiet sind zahlreiche Lemuren beheimatet wie Larvensifakas, Rotstirnmakis, Madagaskar-Leguane und Fossas, eine auf Madagaskar endemische Raubtierart. Am Abend unternehmen Sie eine ausgiebige Pirsch zur Beobachtung nachtaktiver Tiere. Übernachtung in einer einfachen Hütte (einfache Sanitäreinrichtungen).

17. Tag: Zu Besuch bei den Baobabs (F)

Am Vormittag besuchen Sie das Kirindy-Reservat. Neben den Lemuren werden Sie auch Chamäleons und seltene Vögel zu Gesicht bekommen. In Zusammenarbeit mit der Uni Göttingen hat das Deutsche Primatenzentrum DPZ im Kirindy-Forest eine Forschungsstation aufgebaut, um das Verhalten und die Ökologie von Lemuren und anderen Wirbeltieren zu untersuchen. Anschließend Weiterfahrt nach Morondava, der letzten Station Ihrer Rundreise. Sie besuchen die weltweit einzigartige Baobab-Allee und haben genügend Zeit, um einmalige Fotos von dieser Traumlandschaft zu machen. Ein Höhepunkt jeder Madagaskarreise! Übernachtung im Hotel.

18. Tag: Morondava – Antananarivo – Individuelle Rück-/Weiterreise (F)

Nutzen Sie die verbleibende Zeit bis zu Ihrem Abflug für eigene Unternehmungen. Flug nach Antananarivo.Am Abend Transfer zum Flughafen und individuelle Ab- oder Weiterreise. Tageszimmer.

Gäste, welche eine Badeverlängerung in Morondava gebucht haben werden zu Ihrem Strandhotel gebracht.

Gäste, welche die Verlängerung von Tag 12-16 der MADINT: „Bergnebelwald von Andasibe und Mausmakis im Perinet NP“ gebucht haben übernachten in Antananarivo.

Leistungen

  • ab St. Denis/an Antananarivo
  • Flug Saint-Denis – Antananarivo in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Inlandsflug Morondava – Antananarivo
  • Deutschsprachige Tourenleitung vom 9.-17.Tag
  • Einweisung in das Trekking auf Reunion
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in privaten Fahrzeugen
  • Gepäcktransfer St. Gilles - Hellbourg und Hellbourg - Cilaos
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16)
  • Kartenmaterial und Reiseliteratur
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Hütte im DZ
  • 5 Ü: Hütte im MBZ
  • Mahlzeiten: 17×F, 7×A

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise Reunion/Abreise Antananarivo; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 €); Betten-/Hotelsteuer (ca. 1 EUR/Nacht) auf Reunion; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Bereitschaft zum Komfortverzicht bei den Hüttenübernachtungen.

Die Wanderung in den Tsingys erfolgt teilweise unter Nutzung von Klettersteigen. Ihr Tourenleiter wird Ihnen beim Anlegen der Klettersteige behilflich sein, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Durch die hohen Temperaturen, die durch die wärmespeichernde Oberfläche der Kalksteinfelsen entstehen, kann die Wanderung – besonders in der Mittagszeit – durchaus anstrengend werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Verspätungen bei Inlandsflügen, Behörden, unvorhergesehene Ereignisse) ändern. Flexibilität, Teamgeist und die Bereitschaft, Ihren Reiseleiter in schwierigen Situationen zu unterstützen, sind auf dieser Tour unabdingbar!

Informationen

Hinweise

Bitte beachten Sie, dass Sie während des Trekkings auf Reunion von keinem Reiseleiter begleitet werden.

Schwierigkeit: 3

Reisedauer: 18 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 7 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • EZ-Zuschlag EUR 280
  • Palmarium Reservat und Andasibe Mantadia NP ab EUR 470
  • 3 Tage Badeverlängerung in Morondava p.P. im DZ ab EUR 110
  • Internationale Flüge ab EUR 1090

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Wo Afrika auf Asien trifft

31.10.2017Dienstag, 31. Oktober 2017 - Freitag, 17. November 2017
18 Tage / 17 Nächte

2690 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden