Startseite » Reiseübersicht » Tansania: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Usambara - 15 Tage...
travity - travel community

Massaidorf + Serengeti + Ngorongoro + Lake-Manyara + Tarangire + Usambara + Bagamoyo

ab € 3899

Reisenummer 44664

Bewertung: 3.36 - 76 Stimmen

Afrika Tansania: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Usambara - 15 Tage Wunderwelten-Reise

15 Tage Wunderwelten-Reise Tansania p.P. ab € 3899

Massaidorf + Serengeti + Ngorongoro + Lake-Manyara + Tarangire + Usambara + Bagamoyo

Magic Moments

Kilimanjaro in vollem Ornat: Anschauen und anbeten läuft aufs Gleiche hinaus.
Hundertfaches Trärää im Tarangire-Nationalpark.
Zweitägige Fahndung nach den Big Five unter 1,6 Millionen Möglichkeiten.
Bummm und der Vulkan war Geschichte, aber zigtausend Raubtiere hatten ein neues Zuhause.
Offen wie ein Buch: der Ostafrikanische Grabenbruch.
Veilchen oder Berg, wer hieß zuerst Usambara?
30 Millionen Jahre Zeit: eine der artenreichsten Regionen der Welt.
Wilhelmstal: Es war einmal und ist es noch ein bisschen.
Pangani: einer der sechs schönsten fast unberührten Strände der Welt.

Banner

Reiseverlauf

1. Auf Wiedersehen, Heimat

Je nachdem wie Sie sich entschieden haben, geht es per Bahn oder Flugzeug nach Frankfurt und von dort am späten Abend mit großer Spannung weiter nach Tansania.

2. Karibu sana – herzlich willkommen im Land der Massai

Wenn Sie in Addis Abeba am frühen Morgen zwischenlanden, ist Ihr Ziel, der Flughafen Kilimanjaro, nicht mehr weit. Der Weiterflug wird voraussichtlich um 12:55 in Tansania landen, wo Sie bereits erwartet werden. Und nach einem herzlichen Willkommen sind Sie auch schon auf dem Weg zur Lodge, wo Sie von den Massai traditionell begrüßt werden. Nehmen sich kurz Zeit, um anzukommen, am besten bei einem kühlen Getränk mit traumhaftem Ausblick. Frisch gestärkt heißt es dann: eintauchen in die Massai-Kultur. Denn heute lernen Sie, wie man – und vor allem: wie man am weitesten – einen Speer wirft. Was bei den Massai einfach aussieht, ist nicht ganz so leicht nachzumachen. Aber vielleicht sind Sie ja ein Naturtalent. Anschließend spazieren Sie über die Hügel der Massai-Steppe und lernen von den kräuterkundigen Massai viel über Heilpflanzen. Sie werden staunen! Mit all diesen Eindrücken lassen Sie den Tag gemütlich bei einem Sundowner und anschließenden Abendessen ausklingen.

3. Eindrucksvolles Massaidorf und Wanderung am heiligen Berg

Nach dem gemütlichen Frühstück mit Blick in die Ferne widmen Sie sich wieder dem Alltag und den Traditionen der Massai. Denn heute Morgen sind Sie eingeladen, in ein Massaidorf in der Nähe Ihrer Lodge. Hier gewinnen Sie Einblicke in die Lebensweise der Massai, bewundern die traditionell gebauten Häuser und können sich mit Dorfbewohnern unterhalten. Gegen Mittag heißt es dann Abschied nehmen. Nach einem Picknick vor traumhafter Kulisse fahren Sie zu dem in der Nähe gelegenen pyramidenförmigen Hügel, dem Mount Mukuru oder auch Ol Doinyo Landaree. Dieser kleine Berg gilt bei den Massai als heilig und ist Ort ritueller Handlungen. Sie werden ihn besteigen, von oben eine tolle Aussicht haben und die unglaubliche Vogelwelt bestaunen. Anschließend kehren Sie zur Unterkunft zurück und beobachten den Sonnenuntergang.

4. Tarangire-Nationalpark: Elefanten und Baobabs garantiert

Am Morgen machen Sie sich auf den Weg in den Tarangire-Nationalpark. Die Savannenlandschaft ist vor allem für ihre großen Elefantenherden und die eindrucksvollen Affenbrotbäume bekannt. Durch den Park fließt der Tarangire-Fluss, der auch in der jährlichen Trockenzeit von Juli bis Oktober noch ausreichend Wasser führt und damit ein Magnet für alle in der Region lebenden Tiere ist. Am frühen Nachmittag gehen Sie auf eine Safari im Gebiet des Tarangire und treffen neben den üblichen Verdächtigen vermutlich Flusspferde sowie Löwen und vielleicht sogar Leoparden an. Am Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Nähe des Ngorongoro-Kraters. Genießen Sie den fantastischen Blick über die Ngorongoro Conservation Area, während Sie Wissenswertes über den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee erfahren.

5. Heutiges Ziel: Serengeti-Nationalpark

Nach dem Frühstück steht ein Rundgang über das Gelände Ihrer Unterkunft an. Denn auf der Farm wächst einiges, das Sie bestimmt noch nicht aus dem heimischen Garten kennen. Anschließend machen Sie sich auf den Weg in das berühmteste Wildgebiet Afrikas: die Serengeti. Die Spannung steigt, endlose Savannen und riesige Wildtierherden kommen immer näher. Doch bevor es so weit ist, gibt es bei einem Fotostopp am Ngorongoro-Krater schon mal einen Vorgeschmack auf die Kratersafari in ein paar Tagen. Dann heißt es: Willkommen im Serengeti-Nationalpark.

6. Serengeti-Nationalpark, die endlose Weite

»Endloses Land« bedeutet das Wort Serengeti bei den Massai. Und es verspricht nicht zu viel, davon können Sie sich heute überzeugen. Am frühen Morgen brechen Sie auf, um den traumhaften Sonnenaufgang zu erleben und um die beste Chancen zur Beobachtung von Hyänen, Schakalen und anderen Verdächtigen zu nutzen. Gegen Mittag, wenn sich die Vierbeiner in den Schatten verkriechen dann kehren auch Sie zurück ins Wildcamp – zum Brunch. Dort können Sie bei Tageslicht noch einmal die endlose Weite auf sich wirken lassen, denn in Ihrem Camp fühlen Sie sich mittendrin in der Grassavanne des UNESCO-Weltnaturerbes. Am Nachmittag lockt schon die nächste Pirschfahrt, und Sie begeben sich auf die Suche nach Büffel, Elefant, Leopard, Löwe, Gepard und Co. Typisch für die Gegend sind die Kopjes, kleine Inselfelsen, auf denen sich gern Löwen sonnen, daher immer schön die Felsen im Auge behalten. Und mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Geparden oder Löwen bei der Jagd auf sein Abendessen.

7. Verlängerung Serengeti

Noch nicht alle Tiere gesehen? Kein Problem, heute gibt es mit weiteren Safaris neue Gelegenheiten. In der Savannenlandschaft sehen Sie vielleicht einige Tiere, die Ihnen gestern noch nicht vor die Linse gelaufen sind. Oder lassen Sie einfach die endlose Weite auf sich wirken. Genießen Sie die letzten Stunden, bevor Sie am frühen Nachmittag zurück in die Ngorongoro Conservation Area fahren. Hier erwartet Sie Ihre Unterkunft mit einer Veranda, die mit Blick auf den Eyasi-See dazu einlädt, einfach mal nichts zu tun außer den Ausblick zu genießen und den Geräuschen der Natur zu lauschen.

8. Ngorongoro-Krater und Wanderung im Massai-Land

Nicht nur die Serengeti hat viel zu bieten. Auch der Ngorongoro-Krater präsentiert sich von seiner besten Seite, und Sie werden staunen, wie viele Tiere und welch eine tolle Vegetation es in so einem relativ kleinen Gebiet gibt. Denn der Krater hat die höchste Raubtierdichte Afrikas zu verzeichnen, und das Beste ist: Hier ist die Chance recht hoch, ein Nashorn zu sehen. So können Sie vielleicht heute Ihre Liste der Big Five vervollständigen. Nach dem Mittagessen noch eine Safari hinterher, und dann geht es wieder hinauf an den Kraterrand. Noch ein letzter Blick, und es ist Zeit, sich die Beine zu vertreten. Mitten im Massai-Land unternehmen Sie eine ca. zweistündige Wanderung. Wahrscheinlich begegnen Ihnen auch einige Massai aus den umliegenden Dörfern. Dann ruft der gemütliche Teil, der Abend im Wildcamp.

9. Vom Lake-Manyara-Nationalpark nach Moshi

Die Massai-Vorschule in der Nähe Ihrer Unterkunft steht morgens auf Ihrem Programm. Hier erhalten Sie Einblicke in den Schulalltag der Massai und haben sicherlich Zeit, sich ein wenig mit den Kindern zu unterhalten. Vermutlich mit Händen und Füßen, aber Sie werden die Herzlichkeit spüren, auch ohne Worte. Anschließend wartet noch ein Nationalpark auf Sie, der Lake-Manyara-Nationalpark. Sie gehen wieder auf Safari, besonders gut lassen sich hier Giraffen, Elefanten, Flusspferde, insbesondere zahlreiche Vögel wie Flamingos, Pelikane und Kormorane beobachten. Am frühen Nachmittag heißt es dann Abschied nehmen, und Sie machen sich auf den Weg nach Moshi.

10. Usambara-Berge

Gleich nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in die Usambara-Berge. Sie werden staunen: Die Vielfalt des Landes wird ihnen schon auf dem Weg dorthin vor Augen geführt. In den Nationalparks erlebten Sie in den letzten Tagen eine komplett andere Vegetation. Schon auf der Fahrt können Sie Ihren Blick schweifen lassen und das Treiben auf der Straße bewundern. Gegen MIttag treffen Sie in Mombo, am Fuße der Usambara-Berge, ein, wo ein landestypisches Mittagessen Sie erwartet. Gestärkt geht die Fahrt dann weiter bis zu Ihrer Unterkunft in den Bergen. Hier unternehmen Sie am Nachmittag eine ca. dreistündige Wanderung durch die wunderschöne Berglandschaft bis zu den Wasserfällen. Den Abend verbringen Sie in der Lodge.

11. Erkundung der Usambara-Berge und Lushoto

Heute bleibt das Auto stehen, und Sie erkunden zu Fuß das Usambara-Gebiet. Nach dem Frühstück spazieren Sie los, mit dem Ziel Irente-Aussichtspunkt. Dieser liegt an der Abbruchkante der Usambara-Berge und bietet bei gutem Wetter einen traumhaften Blick über die Tiefebene. Nach einer ausgiebigen Verschnaufpause und Stärkung wandern Sie am frühen Nachmittag weiter bis ins malerisch in die Berge eingebettete Lushoto. Auf einem kleinen Rundgang durch den Ort werden Sie einige Gebäude entdecken, die noch aus der Kolonialzeit stammen. Anschließend tauchen Sie noch etwas tiefer in das Leben der Einheimischen ein und besuchen den lokalen Markt. Lassen Sie das Treiben auf sich wirken und gehen Sie auf Tuchfühlung, was hier so verkauft wird. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück zur Lodge und lassen den Tag ausklingen.

12. Bye-bye Usambara – willkommen in Pangani

Sie verabschieden sich von der Bergregion. Nach dem Frühstück geht die Reise weiter an die Ostküste. Auf der Fahrt präsentiert sich Ihnen noch einmal die tolle Usambara-Landschaft und geht dann über in die Küstenregion. Abwechslung garantiert! Am frühen Nachmittag erreichen Sie das Städtchen Pangania welches seinen Namen dem gleichnamigen Fluss verdankt, der hier in den Indischen Ozean mündet. Bei einem kleinen Stadtrundgang durch den beschaulichen Ort werden Sie heute einiges über dessen Geschichte erfahren. Anschließend fahren Sie zu Ihrer Unterkunft am Indischen Ozean, wo Sie sich den Rest des Tages von der Sonne verwöhnen lassen können. Spazieren Sie am Strand entlang, gehen Sie im Meer baden oder lassen Sie einfach mal die Seele baumeln. Alles ganz nach Lust und Laune.

13. Städtchen an der Ostküste: Pangani und Bagamoyo

Unternehmen Sie am Vormittag einen kurzen Strandspaziergang oder relaxen Sie auf Ihrem Balkon mit der herrlichen Aussicht. Dann müssen Sie auch schon Abschied nehmen, denn gegen Mittag machen Sie sich auf den Weg weiter in den Süden. Ziel ist Ihre Unterkunft in dem Küstenstädtchen Bagamoyo. Dort angekommen, sollten Sie von Ihrer Veranda den Blick auf den Ozean genießen, oder Sie lassen den Tag in der Lounge ausklingen.

14. Bagamoyo und Auf Wiedersehen, Tansania

Lassen Sie sich noch einmal früh morgens von der Sonne verwöhnen, genießen Sie den Ausblick oder einen kleinen Strandspaziergang. Denn nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen. Davor ruft noch ein kleiner Rundgang durch das überschaubare Bagamoyo. Einst einer der wichtigsten wirtschaftlichen, religiösen und politischen Orte Ostafrikas, ist es heute eher unscheinbar. Werfen Sie einen letzten Blick auf den Ozean, bevor Sie am späten Vormittag zum Flughafen von Daressalam fahren. Von hier fliegen Sie nachmittags, voraussichtlich um 16:45 Uhr, über Addis Abeba zurück nach Deutschland.

15. Willkommen zurück in der Heimat

Mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen landen Sie am frühen Morgen in Frankfurt, von wo aus Sie weiter in Ihren Wohnort reisen.

Leistungen bei Chamäleon

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) von Frankfurt zum Flughafen Kilimanjaro und zurück von Daressalam
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • 4WD-Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz
  • Übernachtungen in Lodges, Hotels und Zeltcamps
  • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen und 5 x Picknick, 8 x Abendessen
  • 7-tägige Safari im 4WD-Geländewagen durch die schönsten Nationalparks in Tansania
  • Strahlende Kinderaugen in der Massai-Vorschule
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder (ca. 700 €)
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 799 €
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 €
  • Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: 129 €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Münster, Nürnberg, Stuttgart
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 199 €. Mögliche Abflughäfen: Graz, Linz, Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss: ab 229 €. Mögliche Abflughäfen: Basel, Genf, Zürich
  • Business-Class-Flug-Aufpreis: ab 1.800 €
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Frankfurt: 39 €

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin

Termine

Usambara - Afrika Tansania: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer

Einzelzimmerzuschlag € 799

13.08.2017Sonntag, 13. August 2017 - Sonntag, 27. August 2017
15 Tage / 14 Nächte

4199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 799

14.01.2018Sonntag, 14. Januar 2018 - Sonntag, 28. Januar 2018
15 Tage / 14 Nächte

3999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 799

11.02.2018Sonntag, 11. Februar 2018 - Sonntag, 25. Februar 2018
15 Tage / 14 Nächte

3999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 799

04.03.2018Sonntag, 4. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018
15 Tage / 14 Nächte

3999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 799

25.03.2018Sonntag, 25. März 2018 - Sonntag, 8. April 2018
15 Tage / 14 Nächte

4099 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 799

20.05.2018Sonntag, 20. Mai 2018 - Sonntag, 3. Juni 2018
15 Tage / 14 Nächte

3999 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin